Jump to content
ShakiraForum.de
obispo

Der Film-Thread

Recommended Posts

Kill Bill Vol.1...

...ich war schon lange nicht mehr im kino und würde deshalb gerne mit diesem romantischen heimatfilm anfangen. wer hat ihn schon gesehen und wie fandet ihr ihn?

bin auch für eure kritiken zu "fluch der karibik" und das "wunder von bern" dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

also hab von den filmen nur fluch der karibik geshen und als frau würde ich mal sagen: GEIL :D Meine kleine sis und ihre freundin stimmen mir da übrigens zu. :D allerdings bestärkt meine begeisterung die tatsache, dass sowohl johnny depp, der ja immer long hair hat und orlando bloom den ich mit kurzen haaren gänzlich uninteressant finde auch lange haare hat :lmao:

naja also ich fand den film gut, aber weiß net ob das so unbedingt was für dich ist...obwohl ja auch ne schöne frau mitspielt :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

ahso und witzig war er. es kam mir vor als wäre johnny depp dauer breit im film :D ....also doch, kannste dir angucken wobei iuch denke dass kill bill wohl eher was für dich wäre... :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

die frau ist glaube ich die gleiche, die bei "kick it like beckham" mitspielt. der film soll ja ziemlich lustig sein. mal schauen. bei kill bill kann ich auch nur von 20 % des forums eine antwort bekommen, da er fsk 18 ist. :D und bei "das wunder von bern" fallen schon mal alle weiblichen forumsmitglieder weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab fluch der karibik auch geschaut und kann ebenfalls nur GEIL sagen... JOHNNYYYYYYYYYYYY :love2: Irgendwie kam er auch schwul rüber... aber war im Film glaubich auch net schwul...

Share this post


Link to post
Share on other sites

schau dir "pirats of the caribian" an. der film is soooooooooo geil!!! hab ihn schon zweimal angeschaut und liebeugle mit einem dritten mal, denn ich mag nicht so lange warten bis man ihn kaufen kann :D

über "das wunder von bern" hab ich gestern im tv einen etwas ausführlicheren bericht gesehen. ich gkaub mich persönlich spricht das nicht so an, aber das ist geschmacksache.bin ja kein fussbalfan.es geht wohl auch zeimlich um eine einzelne familiengeschichte..naja, unser staatsoberhaupt war sehr begeistert...eben ein film, bei dem auch richtige männer mal mit geröteten augen aus dem saal kommen ... jaja..

von "kill bill" habe ich ehrlich gesagt noch nichts gehört. :thinking: ich hoffe das ist keine allzu grosse bildungslücke...

Share this post


Link to post
Share on other sites

also hab gestern kill bill gesehen. der anfang ist schon sehr merkwürdig gemacht. nicht von den scenen her sondern vor jedem kapitel kommt so ne einblendung das man weis das nächste kapitel geht los. dann zwischen drin ist zeichentrick und am ende ist großes gemetzel. mit viel blut und körperteilen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu Kill Bill habe ich letztens eine Rezension in der FAZ oder der SZ - bin mir nicht mehr sicher - gelesen. Der Film wurde aufgrund der expliziten Gewaltszenen scharf verworfen, die auf den Autor in dieser Härte keinen Sinn machten. Das Neue, was für manchen Besucher auch den Reiz dieses Films ausmacht, ist wohl, dass die Gewalt wohl fast ausschließlich von weiblichen Figuren ausgeht, seit Menschengedenken urmaskuline Verhaltensweisen und Charakterzüge werden durch Frauen geprobt und zelebriert.

Der Fluch der Karibik ist ein seichter, trivialer Unterhaltungsfilm, der keinerlei Anspruch auf Logik, Klasse und Intellektualität erhebt. So etwas Stumpfsinniges, das völlig losgelöst von Inhalt und Moralvermittlung agiert, habe ich seit Jahren nicht mehr gesehen.

Aber Swimmingpool soll wohl ganz gut sein. Findet man jedoch meistens nur in den Programm- oder Filmkunstkinos. Ich halte es immer so, dass ich mir die Kulturzeitschriften der umliegenden Großstädte besorge und dann in die meist prämiertesten Filme hineingehe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um mal wieder den Beweis anzutreten, daß sich Meinungen und Geschmäcker mitunter sehr unterscheiden können, möchte auch hier posten.

Erst zu Fluch der Karibik: Der Film mag keinen Anspruch auf Intelektualität erheben, was ja sicherlich auch nicht als Vorwurf gedacht war, aber so ganz losgelöst vom Inhalt würde ich ihn dennoch nicht bezeichnen wollen - schließlich hat auch dieser Film eine Story, die sich auch durch den ganzen Film zieht und für die eine oder andere (teils vorhersehbare) Wendung sorgt. Aber von einem Piraten-Film von Disney/Bruckheimer kann man auch nicht ernsthaft viel anspruchsvolleres erwarten. Wenn man stattdessen die alten Piratenfilme mag, wird man auf seine Kosten kommen, denn es ist schlichtweg ein sehr guter solcher. Und es ist alles dabei, der sanfte Humor, die Romanze, die bösen und die guten Piraten, die dämlichen Landratten, die Kämpfe, die Wortgefechte... es fehlt an nichts, was man in einem solchen Film erwarten würde. Zudem sind viele der Schauspieler eine Augenweide. Allen voran Johnny Depp, der den alternden, zwielichtigen, etwas tölpelhaft-überfordert wirkenden, aber dennoch gerissenen Piraten-Kapitän mit Bravour spielt. Dazu noch sein Gegenüber Geoffrey Rush, dem man den ruchlosen Bösewicht (mit Grund ;)) sehr wohl und gerne abnimmt. Oder etwa der besorgte Vater und arme Gouverneur Jonathan Pryce... und seine bezaubernde Tochter Keira Knightley, die die Tougher Tochter sehr gefällig darstellt.

Alles in allem war ich von diesem Film mehr als positiv überrascht, weil ich im Vorfeld gelesen hatte, daß es sich um einen netten Familienfilm handeln sollte. Was NICHT der Fall ist - der Film hat durchaus seine eher harten Szenen, die nicht unbedingt für Kinder geeignet sind.

Ad Kill Bill:

Auch ich habe genügend über die Gewaltszenen gelesen - meist nur negatives. Aber die Gewaltdarstellung an sich ist noch kein berechtigter Kritikpunkt in meinen Augen. Der Film strotzt nur so von sagenhaft choreographierten Kämpfen (mit dem Höhepunkt in Tokio, wo sie 88 und noch ein paar Zerquetschte Gegner abfertigt), in denen - manchmal mehr, manchmal weniger - (übertrieben) viel Blut fließt, in denen Körperteile in der Luft wirbeln, in denen ganz einfach die Hölle los ist - und damit an sich eine der stärksten Referenzen des Films ausmachen, nämlich die auf die japanischen Martial-Arts-Filme (die in meiner Erinnerung aber gar nicht so blutig sind...) Die Gewalt wird übertrieben, überstilisiert und grotesk dargestellt (auch mit Hilfe von Lich- und Kameraeffekten), so daß eigentlich nie der Eindruck entstehen kann, daß hier auch nur etwas ernst gemeint ist.

Im Vergleich dazu vielleicht die schlimmste Szene für meine Begriffe (hier folgt ein kleiner Spoiler): Die Braut, Uma Thurman, wacht nach einem vier Jahre andauernden Koma auf und wird Zeuge eines Gesprächs ihres Krankenpflegers mit einem schleimigen Kerl. Der Pfleger läßt den Mann gegen Geld Sex mit der angenommenen Koma-Patientin haben - und in einem Flashback wird deutlich, daß das nicht das erste Mal ist. Und DIESE Vorstellung fand ich persönlich viel schlimmer als die tausend Liter Kunstblut, die fließen. :moral:

Der Film an sich ist ein herrliches Bouquet an Zitaten aus anderen Filmen, gepaart mit toller Optik und sehr guten Hauptdarstellern - und die Action selbstverständlich. Wie kein anderer schafft es Tarantino, mit diesen eigentlichen einfachen Mitteln, einen für meine Begriffe vielleicht nicht perfekten Kinogenuß zu zimmern (so muß ich immer noch gestehen, daß ich z.B. die Kämpfe in Matrix besser fand, auch wenn ich da in einer Minderheit bin ;)), aber dennoch einen sehr unterhaltenden Film zu machen, den man mehr als ein Mal anschauen muß, um alle Finessen zu erhaschen. :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gueven hat beide filme sehr gut erklärt. ich hab sie zwar noch nicht gesehen, aber in anderen foren sind die meisten der gleichen meinung.

mit kill bill wollte Tarantino einen film drehen, der alles auf die spitze treibt. es sollen viele sachen vorkommen, die normalerweise nie in einem blockbuster auftauchen würden. z.b. fehler im bild, das blut spritzt unverhaltnismässig stark, eine anime-sequenz, einen schwarz-weiss teil usw. wahrscheinlich wäre jeder andere regisseur mit diesem film gescheitert.

der soundtrack und die dialoge sollen auch extraklasse sein.

auf imdb.com hat der film eine durchschnittsbewertung von über 8, was einen sehr guten wert darstellt. eigentlich sind fast alle, die den film gesehen haben, davon begeistert.

Edited by obispo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den Dialogen: Wenn man Reservoir Dogs oder gar Pulp Fiction zum Vergleich heranzieht, sind die Dialoge in Kill Bill eher kümmerlich. Ich würde sagen, daß eindeutig die stilisierte Action im Vordergrund steht, während die Dialog nur Beiwerk sind - also nicht der Renner.

Dafür ist der Soundtrack gewoht genial - nicht nur Gedudel, sondern fester und tragender Bestandteil des Films.

Share this post


Link to post
Share on other sites

so, nun hab ich endlich kill bill gesehen. bin etwas enttäuscht, aber das ist normal, da ich es nicht so gut finde, wenn ein film einfach aufhört und man wieder 3 monate warten muss, um die fortsetzung zu sehen, die ja schon existiert, und bloss nicht gezeigt wurde, weil sie den leuten keine 220 minuten zumuten wollten.

genial war die filmmusik und die kampfszenen waren auch nicht übel :D . aber als extrem gewalttätigen film würde ich ihn nicht bezeichnen. viele szenen waren eher komisch und regten zum schmuzeln an, bis auf die von gueven beschriebene szene. da gibt es viele filme, die mit viel weniger gewaltszenen auskommen und trotzdem viel intensiver auf einen einwirken.

als tip könnte ich "ein unmöglicher härtefall" empfehlen. in den hauptrollen george clooney und catherine zeta-jones. der film is reinster zynismus und einfach gut. hollywood at its best, weil es sich selber auf den arm nimmt. und catherine ist göttlich :love2: . könnte ich frauen clonen, ich würde fast immer sie clonen. :D

Edited by obispo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja den film will ich auch sehen, ich find die Vorschau schon geil :D und catherine zeta jones ist sowieso hammer! :love2: George Clooney mag ich nicht so wirklich, aber darüber sehe ich mal hiwneg :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war gestern in der Videothek und habe mir Kill Bill Vol.1 ausgeliehen! :up:

Als Quentin Tarantino Fan :knee: ist das sowieso Pflicht! Ich werde mir die DVD natürlich auch noch kaufen. :)

Über den Film und seine Gewaltszenen wurde ja schon geschrieben...ich gehe da jetzt nicht näher drauf ein...nur soviel...geschockt hat mich die Metzelei nicht, eher hat sie mich zum schmunzeln gebracht, weil die Gewaltdarstellung teilweise so übertrieben ist, dass man sich ein Schmunzeln fast nicht verkneifen kann! :D

Die schlimmste Szene in dem Film ist für mich die von Gueven erwähnte Szene in der sich herausstellt, dass "Die Braut" über Jahre, gegen Bezahlung an einen schmierigen Krankenpfleger, vergewaltigt wurde während sie im Koma lag. Diese Vorstellung ist auch für mich viel schlimmer als die Gewaltszenen.

Auf jeden Fall finde ich den Film super :up: und rangiert in meiner Tarantino-Hitliste auf Platz 2 hinter Pulp Fiction! :knee:

...und der Soundtrack ist, wie immer in einem Tarantino-Film, einfach nur genial! :knee: :up:

Jetzt bin ich wirklich mal gespannt auf Vol.2! :)

Posted Image

Posted Image

Posted Image

Share this post


Link to post
Share on other sites

A propos Quentin Tarantino

(@Martin), dann kennst du bestimmt "From dusk till dawn" :) ?

Der Film ist hammergeil :knee:

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich darf für martin sprechen, wenn ich sage, dass das (from dusk til dawn) einer seiner lieblingsfilme ist. die tätowierung von george clooney im film ist ja wohl :knee: und keine spielt "perverse" rollen besser als juliette lewis. aber nur die fsk 18 ist eine topkomödie, die fsk 16 eine zumutung.

kill bill volume 1 war schon nicht schlecht und ich bin schon gespannt auf volume 2. die kampfszenen sind durchaus real nachvollziehbar, aber das blut spritzt aus den gliedmaßen dermaßen stark, wie aus einem wasserschlauch, dass es unfreiwillig komisch wird. oder aber wollte das quentin t.

schlagt mich, aber ich hasse pulp fiction und ich kann auch nicht verstehen, warum den alle lieben. jack brown ist bei weitem besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

*schlägt obispo*

Share this post


Link to post
Share on other sites

*schlägt obispo*

bevor ich mir "pulp fiction" nochmal anschaue, schau ich lieber die zwanzigste wiederholung von einem "terence hill und bud spencer"-film.

ihr müsst euch aber mit den gewalttaten gegen mich beeilen, weil ich in ein paar stunden das land verlasse. :baeh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war gestern in der Videothek und habe mir Kill Bill Vol.1 ausgeliehen!  :up: 

Als Quentin Tarantino Fan  :knee:  ist das sowieso Pflicht! Ich werde mir die DVD natürlich auch noch kaufen. :)

Über den Film und seine Gewaltszenen wurde ja schon geschrieben...ich gehe da jetzt nicht näher drauf ein...nur soviel...geschockt hat mich die Metzelei nicht, eher hat sie mich zum schmunzeln gebracht, weil die Gewaltdarstellung teilweise so übertrieben ist, dass man sich ein Schmunzeln fast nicht verkneifen kann! :D

Die schlimmste Szene in dem Film ist für mich die von Gueven erwähnte Szene in der sich herausstellt, dass "Die Braut" über Jahre, gegen Bezahlung an einen schmierigen Krankenpfleger, vergewaltigt wurde während sie im Koma lag. Diese Vorstellung ist auch für mich viel schlimmer als die Gewaltszenen.

Auf jeden Fall finde ich den Film super  :up:  und rangiert in meiner Tarantino-Hitliste auf Platz 2 hinter Pulp Fiction:knee:

...und der Soundtrack ist, wie immer in einem Tarantino-Film, einfach nur genial!  :knee:  :up: 

...kann dir nur zustimmen. Tarantino schafft es immer wieder durch coolen Sound und Dialoge Kultfilme zukreieren. Freue mich jetzt schon auf den 15/16 April wenn der Film bei uns rauskommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

*schlägt obispo*

ihr müsst euch aber mit den gewalttaten gegen mich beeilen, weil ich in ein paar stunden das land verlasse. :baeh:

...warum ist dein Visum abgelaufen oder was :D :D :baeh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

A propos Quentin Tarantino

(@Martin), dann kennst du bestimmt "From dusk till dawn"  :) ?

Der Film ist hammergeil   :knee: 

Klar kenn ich den! :up:

Habe davon die indizierte FSK 18 Fassung im Regal stehen!

Wie Robert schon richtig sagte ist FDTD einer meiner absoluten Lieblingsfilme! :knee:

Ach ja: Falls sich jemand den Film zulegen möchte, dann lasst um Himmels willen die Finger weg von der 16er-Fassung! Die ist so brutal gekürzt, dass es einem nur noch die Tränen in die Augen treibt, wenn man, so wie ich, die ungekürzte 18er-Fassung kennt und zu Hause stehen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war gestern in der Videothek und habe mir Kill Bill Vol.1 ausgeliehen!  :up: 

Als Quentin Tarantino Fan  :knee:  ist das sowieso Pflicht! Ich werde mir die DVD natürlich auch noch kaufen. :)

Über den Film und seine Gewaltszenen wurde ja schon geschrieben...ich gehe da jetzt nicht näher drauf ein...nur soviel...geschockt hat mich die Metzelei nicht, eher hat sie mich zum schmunzeln gebracht, weil die Gewaltdarstellung teilweise so übertrieben ist, dass man sich ein Schmunzeln fast nicht verkneifen kann! :D

Die schlimmste Szene in dem Film ist für mich die von Gueven erwähnte Szene in der sich herausstellt, dass "Die Braut" über Jahre, gegen Bezahlung an einen schmierigen Krankenpfleger, vergewaltigt wurde während sie im Koma lag. Diese Vorstellung ist auch für mich viel schlimmer als die Gewaltszenen.

Auf jeden Fall finde ich den Film super  :up:  und rangiert in meiner Tarantino-Hitliste auf Platz 2 hinter Pulp Fiction:knee:

...und der Soundtrack ist, wie immer in einem Tarantino-Film, einfach nur genial!  :knee:  :up: 

...kann dir nur zustimmen. Tarantino schafft es immer wieder durch coolen Sound und Dialoge Kultfilme zukreieren. Freue mich jetzt schon auf den 15/16 April wenn der Film bei uns rauskommt.
Sorry das ich jetzt mal so pöbelhaft nachhake,aber wieso holt man sich dann denn Film Kill Bill wenn man die Gewaltscenen teilweise zu übertrieben findet.Das ist doch der Clou an der Sache,da der ganze Film eigentlich sinnlos ist und nur kreuz und quer rumgemetzelt wird.Das macht den Film doch schon seit Monaten zu dem was er ist,sinnlos aber unterhaltsam,zum Klassiker. Natürlich sollten Leute die Fikzion (hoffe richtig geschrieben) und Realität nicht auseinanderhalten können diesen nicht sehen,sonst passiert sowas wie der Amoklauf in Erfurt. Kill Bill ist kult und wird es auch bleiben,ich zumindstens mag ihn sehr. Meine Mutter findet ihn einfach nur krank ;-)

Naja über FDTD,is glaub ich Geschmackssache,ich kann die Schauspieler nicht leiden. :ohno2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar kenn ich den!   :up:

Habe davon die indizierte FSK 18 Fassung im Regal stehen!

Wie Robert schon richtig sagte ist FDTD einer meiner absoluten Lieblingsfilme!  :knee: 

Ach ja: Falls sich jemand den Film zulegen möchte, dann lasst um Himmels willen die Finger weg von der 16er-Fassung! Die ist so brutal gekürzt, dass es einem nur noch die Tränen in die Augen treibt, wenn man, so wie ich, die ungekürzte 18er-Fassung kennt und zu Hause stehen hat.

Oh...ich weiss jetzt gar nicht welche Fassung wir haben :gruebel: ...

Mein Bruder hat diesen Film vor langer Zeit mal gekauft. Ich denke schon, dass er den "richtigen" gewählt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×