Wer sich über Shakira und die Konzerte austauschen oder sich dort  mit anderen Fans verabreden will, kann gern unserer WhatsApp Gruppe beitreten!

Das entsprechende Thema mit dem Einladungslink ist zur Vermeidung von Spam nur für Mitglieder zugänglich! 

Jump to content
ShakiraForum.de
DonMicki

Humanitäre/Politische Arbeit

Recommended Posts

Finde ich echt mal wieder sehr gut von Shaki, dass sie sich für sowas einsetzt :super: Manche andere Stars dagegen, kümmert das doch einen Scheißdreck...schade.

Das finde ich eine etwas heftige Behauptung. Es gibt genügend die sich auch für andere Sachen engagieren, da kann man nicht behaupten es ginge anderen am Arsch vorbei. Auch Shakira kann bestimmt nicht jedem helfen, auch wenn sie es vielleicht gerne will. Sonst gäbe es wahrscheinlich auch kein Elend mehr auf der Welt. So blöd wie es sich anhört, aber man kann nicht jedem helfen, damit muss man leben.
Finde es auch echt Super von Shaki, dass sie sich dafür einsetzt.... :hail:

Und das mit den anderen Stars....

....Manche Stars sind echt sehr Großzügig beim Spenden...Lob! :super:

Aber manche auch werden als die ´besten Menschen der Welt dargestellt, wenn sie von ihren 50 Millionen mal 1.00.000 spenden.....! :stupid:

natürlich sehr nett alles, aber Dafür kaufen die sich auch unnützen Schmuck für zich Millionen....!

Zum Bespiel Bill Gates Der ist der 2. Reichste Mensch der Welt und hat über die hälfte von seinem Geld gespändet! ;)

Soviel kann mann ja auch nicht ausgeben....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde auch toll dass die Leute spenden, denn ich meine wirklich schwerig ist es nicht wenn man ein Star ist. Man unterschreibt schnell mal was dass man besitzt hat oder etwas änliches und wenn man das versteigert kommt dann schon eine Summe zusammen. Ihnen tut's ja nicht weh, deshalb ist es gut. Für mich sind die Helden die Menschen die helfen, die Häuser helfen wieder errichten usw. Deshalb mag ich Shakira auch so, denn ich finde wenn man viel Geld hat ist es schon einfacher zu helfen. Aber es ist nicht schwierig einfach nur Geld in ein Land zu schicken und zu sagen: "Helft den Armen." Shakira hat bei ihrer Stiftung selbst geholfen und war auch bei den Kindern, das finde ich toll, das diese Menschen auch sehen wer hinter diesem Geld steckt das ihnen hilft. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde ich echt mal wieder sehr gut von Shaki, dass sie sich für sowas einsetzt :super: Manche andere Stars dagegen, kümmert das doch einen Scheißdreck...schade.

Das finde ich eine etwas heftige Behauptung. Es gibt genügend die sich auch für andere Sachen engagieren, da kann man nicht behaupten es ginge anderen am Arsch vorbei. Auch Shakira kann bestimmt nicht jedem helfen, auch wenn sie es vielleicht gerne will. Sonst gäbe es wahrscheinlich auch kein Elend mehr auf der Welt. So blöd wie es sich anhört, aber man kann nicht jedem helfen, damit muss man leben.
Und das mit den anderen Stars....

Aber manche auch werden als die ´besten Menschen der Welt dargestellt, wenn sie von ihren 50 Millionen mal 1.00.000 spenden.....! :stupid:

natürlich sehr nett alles, aber Dafür kaufen die sich auch unnützen Schmuck für zich Millionen....!

Ja, das wollte ich eigentlich auch damit sagen, kann mich eben immer so schlecht ausdrücken ;)

PS. Dachte Bill Gates wäre der Reichste Mensch der Welt, aber egal :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

PS. Dachte Bill Gates wäre der Reichste Mensch der Welt, aber egal :D

Ja war er auch eine Zeit lang, aber hab letztens bei RTL gesehen, dass der Besitzer von IKEA jetzt noch reicher ist! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

PS. Dachte Bill Gates wäre der Reichste Mensch der Welt, aber egal :D

Ja war er auch eine Zeit lang, aber hab letztens bei RTL gesehen, dass der Besitzer von IKEA jetzt noch reicher ist! ;)
Ja er heisst Ingvar Kamprat wohnt in der Schweiz und hat ein Vermögen von rund 43 Milliarden Euro! :eek2:

Bill Gates kommt an 2. Stelle mit "nur" 39 Milliarden Euro! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

PS. Dachte Bill Gates wäre der Reichste Mensch der Welt, aber egal :D

Ja war er auch eine Zeit lang, aber hab letztens bei RTL gesehen, dass der Besitzer von IKEA jetzt noch reicher ist! ;)
Ja er heisst Ingvar Kamprat wohnt in der Schweiz und hat ein Vermögen von rund 43 Milliarden Euro! :eek2:

Bill Gates kommt an 2. Stelle mit "nur" 39 Milliarden Euro! :)

bei rtl haben sie aber gesagt das der ikea-mann in einem häuschen am see in schweden wohnt und einen 10 jahre alten volvo fährt (das solange bis er kaputt geht, weil es ja sonst geldverschwendung ist :lmao: ). na ja das war wohl zu schön um wahr zu sein!

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei rtl haben sie aber gesagt das der ikea-mann in einem häuschen am see in schweden wohnt und einen 10 jahre alten volvo fährt (das solange bis er kaputt geht, weil es ja sonst geldverschwendung ist  :lmao: ). na ja das war wohl zu schön um wahr zu sein!

Das stimmt allerdings dass er sparsam sien soll.... er geht das bort immer am abend einkaufen weil es dann billiger ist. und das mit dem uralten volvo stimmt auch... er wohnt meines wissens in einer kleinen Wohnung in der nähe von Lausanne.

Aber ich denke mal das ist das falsche Thema dafür...

Ich finde es natürlich auch super von den Stars wenn sie Hilfsprojekte egal welcher Art unterstützen! :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber ich denke mal das ist das falsche Thema dafür...

genau. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

das coole an diesen aktionen ist, dass dafür gesorgt wird dass kein einziger Cent dieser Aktionen nach cuba kommt, seien die zerstörungen noch so groß. aber daran haben wir uns ja gewöhnt

Und jetzt wo Ivan durch die Karibik fegt, ist Kuba noch beschissener dran :fear: Da bin ich mal gespannt ob hier eine Solidaritäts-/Benefizaktion für Kuba möglich ist. :thinking: :thinking: :thinking:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Leute!

:)

Ich finde es auch klasse, dass Shakira sich so für die Wirbelsturmopfer und anedre Organisationen z.B Unicef und ihre eigene Stiftung Pies Descalzos einsetzt.

Carolin :D

Edited by shismari

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und jetzt wo Ivan durch die Karibik fegt, ist Kuba noch beschissener dran :fear: Da bin ich mal gespannt ob hier eine Solidaritäts-/Benefizaktion für Kuba möglich ist. :thinking:  :thinking:  :thinking:

Solange Kuba dank des Maximo Lider quasi isoliert ist, sehe ich wirklich schwarz für die Menschen dort. Damit will ich nicht gutheißen, DASS Kuba kaum beachtet wird (außer von Touristen), sondern nur einen der Gründen nennen, warum es so ist. Ein anderer Grund ist sicherlich die stupide-sture Einstellubn der US-Politik gegenüber Kuba. :ohno:

Share this post


Link to post
Share on other sites

cuba ist zu komplex um es in ein paar sätze zu besprechen... cubita la bella

außerdem krieg ich dann bestimmt ärger, weil das nicht hierher gehört :ohno2: :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werd jetzt mal diesen alten Thread wiederbeleben, einfach um Infos zur Stiftungsarbeit zentral zu sammeln, die, wie ich finde, nicht in die Short News gehören.

Fundación de Shakira y ONG española construyen polideportivo para desplazados

La fundación Pies Descalzos, de la cantante colombiana Shakira, y la ONG española Ayuda en Acción pusieron hoy la primera piedra de un polideportivo que se construirá en la localidad de Soacha, aledaña a Bogotá y donde se vive "con mucha crudeza" el drama de los desplazados por la violencia.

Así lo dijo a Efe en Bogotá el presidente de Ayuda en Acción, Jaime Montalvo, al destacar la importancia de esta obra para Soacha, una localidad "donde está más visible que en muchas otras la tragedia de los desplazados" por el conflicto armado colombiano.

En Soacha viven muchas "familias desarticuladas" y los niños especialmente pasan "grandes dificultades", subrayó el presidente de la ONG dirigida por Pilar de Borbón, hermana del Rey de España.

El polideportivo, diseñado por el reconocido arquitecto colombiano Giancarlo Mazzanti y en cuya construcción se invertirán más de 500.000 dólares, estará listo en mayo y Montalvo busca "convencer" a la hermana del Rey para que asista a la inauguración.

(...)

El proyecto beneficiará a una comunidad marginal de más de 30.000 personas, en una zona donde funcionan dos colegios construidos también por la fundación de la cantante, según datos de Pies Descalzos.

(...)

Terra

PD Stiftung wird zusammen mit der spanischen NGO "Ayuda en Acción" ein Zentrum für Flüchtlinge errichten in Soacha, in der Nähe von Bogota, wo das Leben für die Vertriebenen besonders schwierig und von Gewalt geprägt sein soll. Jaime Montalvo, der Vorsitzende von Ayuda en Acción, die von der Schwester des spanischen Königs, Pilar de Borbón, geleitet wird, gab an, dass die Lage vor allem für Kinder äußerst schwierig sei. Das Zentrum wird um die 500.000 US$ kosten, wird im Mai einsatzfähig sien und Motalvo versucht Pilar de Borbón zu überzeugen, bei der Einweihung dabei zu sein. Das Projekt soll eine Gemeinde von rund 30.00 Einwohnern unterstützen. Es gibt dort bereits zwei Schulen der PD Stiftung. Die Grundsteinlegung ist heute.

Edited by janvier80

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und hier Shakiras Dank an Ayuda en Acción (das Sakko kennen wir ja bereits.. :) ) :

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neuigkeiten zur Stiftungsarbeit, diesmal ALAS (und falls das noch mehr interessiert als mich, bitte mal Handzeichen geben):

Washington, 22 feb (EFE).- Más de medio millón de niños latinoamericanos se han beneficiado del primer año del plan de Desarrollo Infantil Temprano (ECD), una iniciativa conjunta del Banco Mundial y la ONG ALAS, fundada por la cantante colombiana Shakira.

En una nota de prensa difundida hoy, Robert Zoellick, director del organismo internacional, afirmó que "mejorar las oportunidades de la temprana infancia es fundamental en nuestros esfuerzos conjuntos para ofrecer oportunidades a todos y reducir la desigualdad en la región".

(...) En la actualidad, el Plan de Desarrollo Infantil Temprano (ECD), lanzado en 2009, tiene programas en funcionamiento en Argentina, Brasil, Haití, México y Perú.

Por su parte, Colombia, Jamaica, Ecuador, Bolivia y Nicaragua reciben asistencia técnica.

El programa conjunto cuenta con una financiación anual de 100 millones de dólares suministrados por el Banco Mundial para un total de 300 millones en tres años.

El ECD ofrece programas de nutrición, servicios médicos y ambientes estimulantes para niños desde su nacimiento hasta los 6 años de edad.(...)

EFE

Mehr als eine halbe Millionen Kinder haben vom ersten Jahr des ECD-Plans zur Frühkindlichen Entwicklung, eine gemeinsame Initiative von Weltbank und der NGO ALAS profitiert, wie der Direktor der Weltbank in einer Presseerklärung heute mitteilte.

Im Rahmen des Plans, werden Porgramme in Ländern wie Argentinien, Brasilien, haiti, Mexico und Peru durchgeführt; Länder wie Kolumbien, Jamaica, Ecuador, Bolivien und Nicaragua erhalten technische Hilfe (womit in der Regel Entwicklungshilfe gemeint ist). Die jährliche Finanzierung des auf 3 Jahre angelegten Plans beträgt 100 Millionen (US$).

ECD bietet Ernährungsprogramme, medizinische Hilfe oder auch stimulierende Lernumgebungen für Kinder von 0-6 Jahren.

Weitere Informationen können gefunden werden bei La Nacion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich interessierts... War Teil meiner Bachelorarbeit... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nachdem ich bislang immer wieder hilfsweise im Zeitschriften-Thread oder dem über die Webseite Kram eingestellt habe der Einfachheit halber, hier jetzt ein komplett eigenes Thema, wie es diesem wichtigen Arbeitsbereich von Shakira würdig ist. :)

Best wishes to President Michelle Bachelet on the launch of @un_women. Watch the event live today @ 6.30pm EST http://bit.ly/unwomenlaunch vor ungefähr 8 Stunden via web
http://twitter.com/shakira
UN Launches New Agency To Empower Women, Strengthen Gender Equality

UNITED NATIONS, Feb 25 (Bernama) -- In a packed General Assembly hall, the public repeatedly chanted "Women's rights are human rights" to officially launch UN Women, the newest United Nations organ fabricated to advocate gender equality and the empowerment of women, China's Xinhua news agency reported.

"UN women will offer new dynamic to the global dialogue on gender equality," the head of UN Women and former president of Chile, Michelle Bachelet, said during the official opening ceremony held here on Thursday evening.

"There's no limit to what women can do," Bachelet, who was greeted with loud cheers, noted.

(...)

Other speakers at the ceremony included Her Royal Highness Princess Cristina of Spain, who is currently the president of the Institute for Global Health of Barcelona, Academy-Award winning actress and founder of the Institute on Gender in the Media Geena Davis, Colombian superstar Shakira and Academy-Award winning actress Nicole Kidman.

Bernama

In dem bis zum letzen Platz gefüllten Generalversammlungssaal, skandierte das Publikum wiederholt "Frauenrechte sind Menschenrechte" um offiziell UN Frauen zu eröffnen, das neueste Organ der Vereinten Nationen, dass geschaffen wurde, um Gleichheit zwischen den Geschlechtern und die Stärkung von Frauen zu vertreten, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

"UN Frauen wird eine neue Dynamik in den weltweiten Dialog über Geschlechtergleichheit bringen", sagte Michelle Bachelet, der Kopf von UN Frauen und ehemalige Präsidentin von Chile, während der offiziellen Eröffnungszeremonie, die hier am Donnerstag nachmittag abgehalten wurde.

"Es gibt keine Grenzen, was Frauen machen können", merkte Bachelet an, die laute Zustimmung empfing.

Andere Redner der Zeremonie waren Prinzessin Christina von Spanien, die aktuell Präsidentin des Instituts für weltweite Gesundheit in Barcelona ist, die Oscarpreisträgerin und Gründerin des Instituts für geschlechtsspezifische Fragestellungen in den Medien, Geena Davis, der kolumbianische Superstar Shakira und die Oscarpreisträgerin Nicole Kidman.

Hier das Grußwort von Shakira (im Artikel als Rede bezeichnet):

http://www.youtube.com/watch?v=nyVxbpHn3_U

Edited by janvier80

Share this post


Link to post
Share on other sites

irgendwie kann ich das Video nicht sehen. Ich klick auf Play und dann steht da "Dieses Video ist Privat" wie darf ich das verstehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem es bei mir problemlos läuft, würd ich dir empfehlen, es in einem extra Fenster direkt bei Youtube anzuschauen, vielleicht klappt das ja.

Edited by janvier80

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guter Tipp! Danke! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte José Maria Michavila bereits im Thread um Piquira erwähnt, da er wohl aktuell die Gütertrennung (.a.) von Shonio bearbeitet :D Hier ein recht informativer Artikel über seine sonstigen Tätigkeiten, so ist er aktuell auch (deshalb stelle ich es hier ein, obgleich es Berührungspunkte mit einigen Themen gibt) Generalsekretär von ALAS:

(...)Ahora mismo, el ex diputado debe estar con el papeleo para poner en orden la relación entre la artista y Antonio de la Rúa, tras once años de relación. Aquí, el damnificado será el argentino.

El ex ministro de Justicia aparcó la política por nuevos retos profesionales. (...)

El abogado Michavila se pone en el camino de la colombiana Shakira de la mano del cantante Alejandro Sanz. Al parecer ambos forjaron una buena amistad en Londres que llevó al político a ser el representante de la ahora novia de Piqué en Europa.

Michavila alcanzó su cénit político en 2002, cuando fue nombrado ministro de Justicia por José María Aznar. (...)

Durante estos días, Piqué y Shakira se han dedicado a reventar exclusivas de una prensa del corazón dispuesta a pagar cantidades millonarias por una imagen de la pareja. Se dice que detrás puede estar la mente brillante del abogado Michavila, que podría haber aconsejado al defensa del Barcelona a utilizar su cuenta en twitter para alejar a los paparazzi. Quizá por ello, Piqué publica un goteo de informaciones y fotografías de su relación con Shakira.

Michavila, que nació el 28 de marzo de 1960 Madrid, destila cierto aire de galán soseras. No parece simpático por naturaleza, un gen que debe de ser marca de la familia. Con un perfil más próximo a la labor de despacho, al ex ministro se le reconoce el trabajo oscuro como secretario de Estado de las Cortes y secretario de Estado de Justicia en la aprobación de numerosos acuerdos. Un hombre de hincar codos en continua formación.

Su buena relación con Alejandro Sanz le abrió las puertas de otros famosos como Miguel Bosé y la propia artista colombiana. No sería de extrañar que asumiera también las riendas jurídicas de Piqué si es que no lo ha hecho ya.

El ex ministro es el secretario del Movimiento Alas, que lucha por la integración de los niños de América Latina. Su presidente de honor es Gabriel García Márquez y está integrado por numerosos artistas, políticos e intelectuales. Entre ellos, Alejandro Sanz, Shakira y la expareja de la colombiana Antonio de la Rúa, que ejerce de vicepresidente.

Las Provincias

Michavila gehörte dem spanischen Parlament an und war ab 2002 Justizminister unter der Regierung Aznar. Kennengelernt hat er Shakira über Alejandro Sanz. Gerüchteweise hört man, dass er Piqué dahingehend beraten hatte, seinen Twitter-Account einzusetzen, um sich Luft vor den Paparazzi zu schaffen. Der Mann ist es gewohnt im Hintergrund zu arbeiten, da er auch schon als Staatssekretär in verschiedenen Fachreferaten tätig war. Der guten Beziehung zu Sanz verdankt er den Kontakt mit Shakira, aber auch weiteren Berühmtheiten, wie Miguel Bosé. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er künftig auch Piqués Rechtsgeschäfte wahrnehmen wird, so dies nicht bereits der Fall ist.

Er ist der Generalsekretär von ALAS, wo er mit verschiedenen Künstlern, Politikern und Intellektuellen zusammenarbeitet, so auch Alejandro Sanz, Shakira und Antonio de la Rua, der der Vizepräsident von ALAS ist.

_______________________________________________

Besonders interessant ist hier für mich die politische Laufbahn von Michavila. Wenn man da an die PD Stftung denkt, fällt auf, dass Shakira ein Händchen dafür zu haben scheint, herausragende Politiker an ihre Stiftungsabreit erfolgreich zu binden. Das zeigt denke ich eben auch, welchen Stellenwert diese Stiftungsarbeit für Lateinamerika hat und haben soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem die Auszeichnung der Harvard Foundation als Künstlerin des Jahres sich auf diesen Bereich bezieht, poste ich das Plakat zur Veranstaltung (und später auch Berichte) hier:

COPY%20CR2011%20AOY%20Poster%203.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einige Bilder von der Veranstaltung hatte Chococat gestern ja bereits im Bilderthread gepostet, hier jetzt etwas umfassender zur Auszeichnung als Künsterlerin des Jahres durch die Harvard Stiftung:

214932_1247249_300x450.jpg

-Shakira joins performers for an impromptu dance to a remix of the single "Waka Waka" at Cultural Rhythms Saturday.- (Harvard Crimson)

(...)The foundation recognized Shakira, born Shakira Isabel Mebarak Ripoll, for her contribution to music as well as her humanitarian work with the Barefoot Foundation, whose mission is to promote a better quality of life for children in impoverished areas through education and nutrition.

The award is given annually to artists, scientists, and leaders in honor of outstanding humanitarian work, according to the foundation’s website.

Cultural Rhythms aims to promote intercultural awareness through student performances and ethnic cuisine.(...)

Dean of Admissions and Financial Aid William R. Fitzsimmons ’67 described Shakira as an “ideal Harvard student” based on her musical talent and dedication to humanitarian efforts.

“I hope you will think of her as a role model,” he said.(...)

When the lights began to dim, people cheered and shouted as the foundation’s director, S. Allen Counter, welcomed Shakira on stage.(...)

Throughout the show, Shakira sat on the side of the stage and interacted with representatives from each group after their performances.

After finding out that Ariana S. Park ’11 of the Harvard Ballroom Dance Team is originally from Massachusetts, Shakira said, “You must be used to the weather. I’m not. I’m like a mosquito—I die in the cold.”(...)

The Harvard Crimson

http://www.youtube.com/watch?v=ul3a5nSMo68

post-96-0-87467700-1298801134_thumb.jpg

post-96-0-94565700-1298801143_thumb.jpg

post-96-0-04859400-1298801155_thumb.jpg

post-96-0-34209500-1298801163_thumb.jpg

post-96-0-88363000-1298801175_thumb.jpg

post-96-0-70335100-1298801187_thumb.jpg

post-96-0-36102100-1298801200_thumb.jpg

post-96-0-31207100-1298801223_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guter Artikel im Morningjournal basierend auf einem Interview, dass Shakira im Anschluss an die Verleihung AP gegeben hat, sowie der Rede von der ich (einen Teil) eingestellt habe. Sie äußert sich darin u.a. (erneut) zu Immigrationsgesetzen in

einigen Bundesstaaten der USA, die gezielt illegale Einwanderer ausgrenzen, indem beispielsweise deren Kindern - wie in Arizona- der Besuch einer öffentlichen Schule verboten ist, so dass sie in der Regel keine Schulbildung erhalten können.

(...)She later said some U.S. states' proposed anti-immigrant legislation goes against her foundation's efforts to provide education to poor people around the world.

The Grammy Award-winning singer, however, said Latino immigrants in the U.S. facing various anti-immigrant bills will have "justice" as public awareness about their plight grows.

"Justice will come. I'm sure," Shakira told The Associated Press after the award ceremony. "Wherever there is ... a kid, who could be the son and the daughter of a Latino immigrant, who cannot attend a school in the United States of America, that kid should be a concern to all of us and our responsibility."

Shakira made the comments in an interview when asked about proposed measures in Arizona and elsewhere targeting illegal immigrants. A bill in Arizona, for example, would bar illegal immigrants from attending public schools, living in public housing or driving.(...)

"I believe we should never think less of the Latino community because it's a productive force in this country," Shakira told the AP.(...)

"As I entered the premises today, I had to call my mom and say, 'Hey mom. Guess what? I got into Harvard'," said Shakira, who took a history class in 2008 at UCLA.

Morningjournal
(...)After accepting the award, Shakira challenged Harvard students to do more to improve education in developing countries.(...)
Quelle

Weitere Bilder können in Miniatur hier eingesehen werden.

Außerdem hat Gettyimages Bilder von der Veranstaltung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×