Wer sich über Shakira und die Konzerte austauschen oder sich dort  mit anderen Fans verabreden will, kann gern unserer WhatsApp Gruppe beitreten!

Das entsprechende Thema mit dem Einladungslink ist zur Vermeidung von Spam nur für Mitglieder zugänglich! 

Jump to content
ShakiraForum.de
Sign in to follow this  
imagine

Chantaje remix

Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Fijación Oral:

Um was geht es in dem Lied eigentlich? :gruebel: 

Vorhin habe ich Stefans Link (s. oben) angeklickt - und war ganz überrascht, dass "Chantaje" mit "Erpressung" (danke Google Translator^^) übersetzt wurde :O

 

P.S.: Erscheint das dazugehörige Album noch dieses Jahr? 

 

Endlich wieder ein langjähriger & fähiger Wegbegleiter Shakiras ;)
Kann mir sogar vorstellen, dass das Video den Song aufwerten könnte...

 

Irgendwo hab ich ne Übersetzung gelesen. Wenn diese stimmt, geht es darum dass die beiden nicht die Finger voneinander lassen können, obwohl sie immer nur zu ihm kommt, wenn es ihr nicht gut geht und ihn eigentlich betrügt. Sie singt, dass das alles nicht stimmt und sie nur so selbstverliebt ist und Gefallen daran hat anderen weh zu tun!?!? Ja man sieht, ein sehr tiefgründiges Lied....

 

Edit: 

http://lyricstranslate.com/de/chantaje-erpressung.html

 

Glaube übrigens nicht, dass er das Video aufwertet, wenn man bedenkt wie Shakira darin rumläuft. Ich finde das nicht schlimm und sie hat ja einen super Körper, aber es ist halt einfach nicht das, warum man sie so gerne mag.  

Edited by SeHvAaK

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb SeHvAaK:

 

Irgendwo hab ich ne Übersetzung gelesen. Wenn diese stimmt, geht es darum dass die beiden nicht die Finger voneinander lassen können, obwohl sie immer nur zu ihm kommt, wenn es ihr nicht gut geht und ihn eigentlich betrügt. Sie singt, dass das alles nicht stimmt und sie nur so selbstverliebt ist und Gefallen daran hat anderen weh zu tun!?!? Ja man sieht, ein sehr tiefgründiges Lied....

 

Sie geht also zum Maluma, wenn's Gerard nicht bringt (:kicher:) - aber nicht, weil ihr die Promiskuität so gefällt, sondern weil sie eine sadistische Ader hat :lmao:...

Made my day :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh je, der Inhalt ist ja schlimmer als das Lied selbst. :couch: Jetzt mal ganz ehrlich: früher hätte sie nie so gequirlte Scheiße von sich gegeben. Dafür wäre sie sich einfach zu gut gewesen um so nen Dreck wiederzugeben, selbst wenn sie ihn nicht verzapft hat. Jo, herzlich willkommen in Rihannas, Nicki Minajs (oder wie die geschrieben wird...) und Britney Spears Welt. So langsam kann man sie "künstlerisch" wirklich mit der Spitze des Billigen vergleichen. Ich bin echt richtig wütend. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Senem: Ich stimme Dir da vollkommen zu! :dito:
Das ärgert mich auch an Chantaje am meisten: Es hat keinerlei Eigenschaften eines Liedes, wie man es von Shakira gewohnt ist. Es könnte auch Jennifer Lopez singen - mit Pitbull statt Maluma. Im Gegensatz dazu hatte She Wolf zwar etwas experimentelles, aber doch noch etwas spezifisches (Gesang/Art des Songwriting zum Beispiel). Den künstlerischen Ausverkauf, so dachte ich, hätten wir mit dem 2014er Album Shakira. überwunden - nun darf man annehmen, dass die Lyrics nicht hervorgehoben im Booklet stehen wie 2014 noch :egal:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von der Aussage und auch vom Stil passt Chantaja für mich perfekt zu She Wolf/ Did it again.

 

Ich bin ja eh gespannt, wie Shakira den Sound des Albums erklären wird. Kreativ war sie ja die letzten Paar Mal diesbezüglich. :kicher:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Fijación Oral:

 

Sie geht also zum Maluma, wenn's Gerard nicht bringt (:kicher:) - aber nicht, weil ihr die Promiskuität so gefällt, sondern weil sie eine sadistische Ader hat :lmao:...

Made my day :D

 

Ohh, sorry hab das verwechselt, sie singt ja Masochist... Dann macht es ihr also Spaß, wenn er sie verletzt? Ist das überhaupt ihr Part? Keine Ahnung ist ja egal, diese Tatsache wertet das Lied auch nicht auf :lmao:

 

 

vor 11 Minuten schrieb imagine:

Von der Aussage und auch vom Stil passt Chantaja für mich perfekt zu She Wolf/ Did it again.

 

Ich bin ja eh gespannt, wie Shakira den Sound des Albums erklären wird. Kreativ war sie ja die letzten Paar Mal diesbezüglich. :kicher:

 

Sie wird eh wieder sagen, sie hat sich danach gefühlt etwas neues auszuprobieren und ihre Weiblichkeit hervorzuheben....

 

 

vor 9 Stunden schrieb Senem:

Oh je, der Inhalt ist ja schlimmer als das Lied selbst. :couch: Jetzt mal ganz ehrlich: früher hätte sie nie so gequirlte Scheiße von sich gegeben. Dafür wäre sie sich einfach zu gut gewesen um so nen Dreck wiederzugeben, selbst wenn sie ihn nicht verzapft hat. Jo, herzlich willkommen in Rihannas, Nicki Minajs (oder wie die geschrieben wird...) und Britney Spears Welt. So langsam kann man sie "künstlerisch" wirklich mit der Spitze des Billigen vergleichen. Ich bin echt richtig wütend. 

 

Kann dir da voll und ganz zustimmen :D

 

 

vor 9 Stunden schrieb Fijación Oral:

@Senem: Ich stimme Dir da vollkommen zu! :dito:
Das ärgert mich auch an Chantaje am meisten: Es hat keinerlei Eigenschaften eines Liedes, wie man es von Shakira gewohnt ist. Es könnte auch Jennifer Lopez singen - mit Pitbull statt Maluma. Im Gegensatz dazu hatte She Wolf zwar etwas experimentelles, aber doch noch etwas spezifisches (Gesang/Art des Songwriting zum Beispiel). Den künstlerischen Ausverkauf, so dachte ich, hätten wir mit dem 2014er Album Shakira. überwunden - nun darf man annehmen, dass die Lyrics nicht hervorgehoben im Booklet stehen wie 2014 noch :egal:

 

Selbst J.Lo hat mit Ain´t your mama tiefgründigere Lieder :D 

Edited by SeHvAaK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorab: Ich mag den Song nicht wirklich... aber ich finde ich nicht grottig. Besser als Comme Moi, wie ich finde, und erstaunlich "ruhig" und nicht total over the top.

 

Hier mal eine Seite mit einer englischen Übersetzung, die einigermaßen überzeugend klingt: http://popcrush.com/shakira-chantaje-maluma-listen/

 

Ich lese daraus ehrlich gesagt nicht, daß sie sich sadistisch gibt und ein promiskes Spiel mit dem Typen treibt. Die Masochistenzeile ist von ihm, nicht von ihr... er jammert typisch Mann herum, daß es ihm ja so schlecht geht und daß er selbst schuld ist, sie zu wollen und blabla. Ihre Antwort darauf ist eindeutig: "You’re being selfish with my body" - mit anderen Worten: Klappe halten und keine Besitzansprüche stellen.

 

Man könnte das Lied als eine Art Unabhängigkeitserklärung gepaart mit einer Art Liebeserklärung auffassen. ER will sie stets für sich, SIE sagt, es ist alles OK, aber ich gehöre weder dir noch sonst jemandem.

Das ist im Grunde genommen eine höchst feministische Aussage... und daß ausgerechnet zwei Frauen hier damit ein Problem haben, erstaunt mich. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Cassini-Huygens:

Vorab: Ich mag den Song nicht wirklich... aber ich finde ich nicht grottig. Besser als Comme Moi, wie ich finde, und erstaunlich "ruhig" und nicht total over the top.

 

Hier mal eine Seite mit einer englischen Übersetzung, die einigermaßen überzeugend klingt: http://popcrush.com/shakira-chantaje-maluma-listen/

 

Ich lese daraus ehrlich gesagt nicht, daß sie sich sadistisch gibt und ein promiskes Spiel mit dem Typen treibt. Die Masochistenzeile ist von ihm, nicht von ihr... er jammert typisch Mann herum, daß es ihm ja so schlecht geht und daß er selbst schuld ist, sie zu wollen und blabla. Ihre Antwort darauf ist eindeutig: "You’re being selfish with my body" - mit anderen Worten: Klappe halten und keine Besitzansprüche stellen.

 

Man könnte das Lied als eine Art Unabhängigkeitserklärung gepaart mit einer Art Liebeserklärung auffassen. ER will sie stets für sich, SIE sagt, es ist alles OK, aber ich gehöre weder dir noch sonst jemandem.

Das ist im Grunde genommen eine höchst feministische Aussage... und daß ausgerechnet zwei Frauen hier damit ein Problem haben, erstaunt mich. :)

 

Ja, wie gesagt, ich hatte das aus dem Gedächtnis geschrieben und hatte verwechselt, dass Masochist gesungen wird. Aber dann passt es ja wieder, wenn er gerne von ihr verletzt wird :D 

Ich finde das überhaupt nicht schlimm, wenn eine Frau singt, dass sie niemanden gehört. Aber wenn es aus Shakiras Mund kommt ist es einfach nicht authentisch, vor allem weil man einfach merkt, dass die Lyrics schnell hingekotzt wurden. Wo sind all die schönen Metaphern und ihre Ausdrucksweise, die sie früher verwendet hat. Davon ist einfach gar nichts mehr übrig. Ganz davon abgesehen, dass ich mir das Lied immer noch nicht anhören kann... Totaler Einheitsbrei. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Könnte, mein Lieber, könnte. :P Interpretation eben. Ich sehe hier nur eine Frau, die Sex als Macht- und Kontrollinstrument einsetzt. Das istgenauso schäbig, wie wenn ein Mann sowas tut und hat meiner Meinung nach nichts mit Feminismus zu tun. Sondern mit Egoismus und Geltungssucht. Ansonsten stimme ich Eva zu, was die Ausdrucksweise, Metaphern, etc. betrifft. 

Edited by Senem

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 minutes ago, Senem said:

 Ich sehe hier nur eine Frau, die Sex als Macht- und Kontrollinstrument einsetzt.

 

Mal davon abgesehen, daß das nicht gerade etwas Ungewöhnliches ist für Frauen... ;)

 

Wo genau liest du das aus dem Text heraus? Sie sagt, daß sie ihm nichts Böses will... daß sie nicht mit ihm spielen will... daß sie ihn nicht irgendwie kontrollieren will... sie sagt, daß sie ihn liebt, obwohl sie das nicht wirklich will. Die einzige Grenze, die sie setzt, ist, daß sie keinem gehören will.

Ich sehe da ehrlich gesagt eher wenig Interpretationsspielraum. :)

 

Was den Vergleich zu früheren Texten angeht: Es ist nicht wirklich ungewöhnlich, daß man seine Ausdrucksweise mit den Jahren ändert. Während sie vor über 15 Jahren über ihre kleinen Brüste gesungen hat und das vermutlich sogar cool fand, würde sie sich heute vllt. bescheuert damit vorkommen. Diese Entwicklung machen wir alle durch... wenn ich mir überlegen, was für einen Blödsinn ich vor 15-20 Jahren mit voller Überzeugung von mir gegeben habe, könnte ich mir heute vor Scham selbst eine reinhauen.

 

Das macht die Texte vielleicht nicht besser, aber es ist möglicherweise eine Erklärung für die Unterschiede zu früher. Mal abgesehen davon, daß es ja nur ein Lied ist... und ein kommendes Album aus mehr als einem Lied bestehen wird. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbst wenn sie ihre Meinung geändert hat, hätte sie zusätzlich auch ziemlich viel an IQ verloren, wenn ihre Ausdrucksweise so darunter zu leiden hätte. 

(Und das hat sie nicht, wie man in vielen Interviews merkt. Deshalb schließe ich daraus wie gesagt, dass sie einfach nur noch irendwas hinrotzt, damit sie wieder was rausbringen und mithalten kann)

Edited by SeHvAaK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Wort in wessen Gehörgang auch immer. ;)

Schon allein "ich liebe dich, will es aber nicht"...und damit wir beide unglücklich sind renn ich immer wieder zu dir, aber es tut mir ja soooo leid, dass ich dir doch irgendwie weh tue, weil ich immer nur zu dir komme, wenn ich allein bin und nicht weil ich dich will und wirklich liebe. Sehr nett. :P Und damit er nicht selber geht wird er mit Sex gehalten. Klar gibt es solche Frauen. Ich finde die furchtbar und habe kein gutes Bild von diesen Frauen. Und ich selber habe nie und werde hoffentlich auch nie so handeln. Sonst möge mich der Blitz treffen. :vomstuhlfall:

Share this post


Link to post
Share on other sites
8 minutes ago, SeHvAaK said:

Selbst wenn sie ihre Meinung geändert hat, hätte sie zusätzlich auch ziemlich viel an IQ verloren, wenn ihre Ausdrucksweise so darunter zu leiden hätte.

 

Wir können uns ja mal den Spaß erlauben und uns alle ihre älteren Texte anschauen... um dann festzustellen, daß dort auch nicht alles Hochliteratur ist. Ich habe wie so oft den Eindruck, daß hier der Wunsch der Vater des (kritischen) Gedankens ist. Der Wunsch nach der "alten" Shakira nämlich... und da es diese nicht mehr wirklich gibt, kleiden wir die Unzufriedenheit in nicht immer gerechtfertigte Kritik.

 

 

6 minutes ago, Senem said:

Schon allein "ich liebe dich, will es aber nicht"...und damit wir beide unglücklich sind renn ich immer wieder zu dir, aber es tut mir ja soooo leid, dass ich dir doch irgendwie weh tue, weil ich immer nur zu dir komme, wenn ich allein bin und nicht weil ich dich will und wirklich liebe. Sehr nett. :P Und damit er nicht selber geht wird er mit Sex gehalten.

 

Es gibt nun einmal solche Beziehungen, die nicht der Vernunft folgen... die man eigentlich beenden würde, wenn man die Kraft fände, das aber nicht schafft. Bzw. die Gefühle und ja, auch das Körperliche, stärker sind als die Vernunft. So verstehe ich das "ich liebe dich, will es aber nicht". Auch nicht wirklich etwas Ungewöhnliches, wenn wir ehrlich sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ungewöhnlich nicht. Aber es kommt doch sehr darauf an, wie man damit umgeht. In diesem Text wirkt es auf mich eher wie Absicht. Zuckerbrot und Peitsche sozusagen. Sie will ihn nicht, aus welchen Gründen auch immer, schmeißt ihm aber immer Brocken hin, damit er sich ja nicht umorientiert. Sie hält ihn sich warm, für einsame Stunden, statt komplett Abstand zu nehmen. Dieses mit den Gefühlen spielen stößt mir so bitter auf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Cassini-Huygens:

 

Wir können uns ja mal den Spaß erlauben und uns alle ihre älteren Texte anschauen... um dann festzustellen, daß dort auch nicht alles Hochliteratur ist. Ich habe wie so oft den Eindruck, daß hier der Wunsch der Vater des (kritischen) Gedankens ist. Der Wunsch nach der "alten" Shakira nämlich... und da es diese nicht mehr wirklich gibt, kleiden wir die Unzufriedenheit in nicht immer gerechtfertigte Kritik.

 

 

Das kannst du bei mir wirklich nicht behaupten. La Bicicleta liebe ich zum Beispiel sehr und ich mag Shakira noch genau so gerne, würde höchstwahrscheinlich immer noch in Ohnmacht fallen, wenn sie vor mir stehen würde. Ich mag es eigentlich überhaupt nicht kritisch zu sein ihr gegenüber. Aber der Song ist nun mal kacke, fertig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
10 minutes ago, Senem said:

Ungewöhnlich nicht. Aber es kommt doch sehr darauf an, wie man damit umgeht. In diesem Text wirkt es auf mich eher wie Absicht. Zuckerbrot und Peitsche sozusagen. Sie will ihn nicht, aus welchen Gründen auch immer, schmeißt ihm aber immer Brocken hin, damit er sich ja nicht umorientiert. Sie hält ihn sich warm, für einsame Stunden, statt komplett Abstand zu nehmen. Dieses mit den Gefühlen spielen stößt mir so bitter auf. 

 

Ganz offensichtlich fassen wir den Text doch sehr unterschiedlich auf. :)

 

 

7 minutes ago, SeHvAaK said:

Das kannst du bei mir wirklich nicht behaupten. La Bicicleta liebe ich zum Beispiel sehr und ich mag Shakira noch genau so gerne, würde höchstwahrscheinlich immer noch in Ohnmacht fallen, wenn sie vor mir stehen würde. Ich mag es eigentlich überhaupt nicht kritisch zu sein ihr gegenüber. Aber der Song ist nun mal kacke, fertig. 

 

Wenn du nur diesen einen Song (bzw. nur einzelne Songs) kritisierst, ist das ja auch nix Allgemeines - und dagegen ist nichts einzuwenden.

Aber Aussagen wie "Wo sind all die schönen Metaphern und ihre Ausdrucksweise, die sie früher verwendet hat. Davon ist einfach gar nichts mehr übrig." oder "Deshalb schließe ich daraus wie gesagt, dass sie einfach nur noch irendwas hinrotzt, damit sie wieder was rausbringen und mithalten kann" klingen durchaus allgemeiner... daher meine Einwände.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich muss sagen, Text hin oder her,

der Song gefällt mir richtig gut.

er ist sehr modern und passt super zur heutigen Zeit.

ich glaube wenn sie immer so weiter gemacht hätte wie früher dann wäre es mir persönlich vielleicht auf Dauer langweilig geworden.

Ich kann nur sagen, das ich m

Mich riesig auf das neue Album freue.

auch wenn da mal Texte sind die nicht allen gefallen.

zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden.

sonst wäre es ja auch langweilig.

;-))

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, SeHvAaK said:
6 hours ago, imagine said:

Von der Aussage und auch vom Stil passt Chantaja für mich perfekt zu She Wolf/ Did it again.

 

Ich bin ja eh gespannt, wie Shakira den Sound des Albums erklären wird. Kreativ war sie ja die letzten Paar Mal diesbezüglich. :kicher:

 

Sie wird eh wieder sagen, sie hat sich danach gefühlt etwas neues auszuprobieren und ihre Weiblichkeit hervorzuheben....

 

Genau deshalb ja. Womit wir wieder beim Thema Wiederholen wären :D

 

43 minutes ago, Rene1212 said:

er ist sehr modern und passt super zur heutigen Zeit.

ich glaube wenn sie immer so weiter gemacht hätte wie früher dann wäre es mir persönlich vielleicht auf Dauer langweilig geworden.

Ich kann nur sagen, das ich m

 

Bei Veränderungen kommt es halt auch immer drauf an, ob sie positiv und negativ ausfallen/wirken. Und so gespalten wie aktuell waren die Meinungen die man so ließt meinem Eindruck nach weder bei She Wolf/ Sale el sol noch 2014 bei Shakira. Daher: schauen wir mal :)

 

5 hours ago, Cassini-Huygens said:

Ich lese daraus ehrlich gesagt nicht, daß sie sich sadistisch gibt und ein promiskes Spiel mit dem Typen treibt. Die Masochistenzeile ist von ihm, nicht von ihr... er jammert typisch Mann herum, daß es ihm ja so schlecht geht und daß er selbst schuld ist, sie zu wollen und blabla. Ihre Antwort darauf ist eindeutig: "You’re being selfish with my body" - mit anderen Worten: Klappe halten und keine Besitzansprüche stellen.

 

Man könnte das Lied als eine Art Unabhängigkeitserklärung gepaart mit einer Art Liebeserklärung auffassen. ER will sie stets für sich, SIE sagt, es ist alles OK, aber ich gehöre weder dir noch sonst jemandem.

Das ist im Grunde genommen eine höchst feministische Aussage... und daß ausgerechnet zwei Frauen hier damit ein Problem haben, erstaunt mich. :)

 

Ich wollte das vorhin nicht gleich schreiben, aber das erinnert mich wiederum auch an La Tortura. Generell könnte man Chantaje in dem Kontext auch als eine Art Fortsetzung von LT sehen, nachdem für die "lyrischen ichs" eine gewisse Zeit vergangen ist und ihre On-off-Beziehung quasi Alltag geworden ist.

Edited by imagine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Textlich passt das doch gut zu ihrer Einstellung... sie wollte doch noch nie wirklich jemandem gehören, ihre Freiheit haben und im Himmels Willen, bloß nicht heiraten. ;)  Hoffe für sie, dass sich die Geschichte nicht wiederholt. :kicher:  Finde aber schon, dass Senem in gewisser Weise damit recht hat, dass der Text recht platt ist. Was für die Art Song wirklich kein Verbrechen ist, aber frühere Songs waren da doch mitunter weit poetischer. An dem einen Song jetzt aber fest zu machen, dass alles hingerotzt ist, halte ich für übertrieben. Vielleicht ist es ja nur dieser eine Song auf dem Album. Auch wenn ich ehrlich gestehen muss, dass ich das nicht glaube, weil Shakira bisher nicht den Eindruck gemacht hat, als wolle sie mit ihrer Musik noch irgendwas aussagen oder bewirken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
23 minutes ago, Nadine said:

Auch wenn ich ehrlich gestehen muss, dass ich das nicht glaube, weil Shakira bisher nicht den Eindruck gemacht hat, als wolle sie mit ihrer Musik noch irgendwas aussagen oder bewirken.

 

Oder anders ausgedrückt: Shakira ist viel zu glücklich, um was gescheites auf's Papier zu bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Making of von Chantaje

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Große Kunst ensteht eben doch nur im Leid, das habe ich schon lange vermutet. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb imagine:

Making of von Chantaje

 

 

 

Da haben wir es doch, die sind sich selbst nicht einig, was das soll.:vomstuhlfall: Hingerotzt sag ich doch und ja, damit meine ich DIESES Lied :P

Mal gucken, ob sie mich mit dem Album vom Gegenteil überzeugt. 

 

 

vor 20 Minuten schrieb Senem:

Große Kunst ensteht eben doch nur im Leid, das habe ich schon lange vermutet. :D

 

Isso :D

Edited by SeHvAaK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Making-Off ist ein absolutes "hot mess" :gaga4:... Leidenschaft? Kreatives Moment? Gibt es, aber nicht dort :tease: ^^

 

Maluma wirkt außerdem überhaupt nicht mehr sympathisch, finde ich... und Shakira? Die tiefgründige Shakira, die wir gern sähen, ist das jedenfalls nicht. Klingt wie ein Machwerk, oder wie Eva sagt: Hingerotzt:angst:

 

Vom Album wissen wir zwar noch gar nichts, aber ich frage mich schon, warum genau dieses Lied die vieles entscheidende Lead-Single sein muss :nailfile: ...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstaunlich, was man alles in einen 1:50-Minuten-Clip hineininterpretieren kann... :angst:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×