Welcome to ShakiraForum.de!

Welcome to ShakiraForum.de, like most online communities you must register to post in our community, but don't worry this is a simple free process that requires minimal information for you to signup. Be a part of ShakiraForum.de by signing in or creating an account.

  • Start new topics and reply to others
  • Subscribe to topics and forums to get email updates
  • Get your own profile page and make new friends
  • Send personal messages to other members.

Nadine

Notebooks

50 posts in this topic

Nun ja, was mein Problem ist, ich bräuchte ja auch mal was neues, kleines für die Schule mit einer sehr langen Akkulaufzeit. Bisher ist mir wegen dem Kriterium immer nur Mac empfohlen worden, kennt von euch vielleicht was anderes?

Fangen wir doch mit der wichtigsten Frage an: Wie viel Geld kannst/willst du ausgeben? :)

Die Metro-Oberfläche? Das ist eine Verschlimmbesserung und v. a. auf'm Desktop meiner Meinung nach nicht benutzbar. Wenn man wenigstens eine Option hätte, dass "alte" Startmenü wieder zu aktivieren.

Davon ab sieht du Oberfläche richtig hässlich aus. Mit Aero hatte MS wirklich was hin bekommen, was gut ausgesehen hat. Das man das wieder so reduziert hat, kann ich nicht nachvollziehen.

Nun ja, wenn die Oberfläche das Einzige ist, was dich an W8 stört, kannst du sie einfach umstellen: http://classicshell.sourceforge.net/

Da ich schon bei W7 "Classic Start Menu" für das klassische Startmenü (und "7 Taskbar Tweaker" für die klassische Taskleiste) verwende, finde ich das nicht so schlimm. Und man kann wohl einstellen, daß nach dem Systemstart automatisch auf den alten Desktop gewechselt wird, sodaß man sich nicht mit Metro herumschlagen muß.

Noch irgendwas, was dich an W8 stört?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun ja, was mein Problem ist, ich bräuchte ja auch mal was neues, kleines für die Schule mit einer sehr langen Akkulaufzeit. Bisher ist mir wegen dem Kriterium immer nur Mac empfohlen worden, kennt von euch vielleicht was anderes?

Fangen wir doch mit der wichtigsten Frage an: Wie viel Geld kannst/willst du ausgeben? :)

Naja, ich vermute für was gutes, kleines darf man schon so zwischen 500,- bis 600,- ausgeben (?).

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Julia

Bei Saturn ist einer im Angebot den hat meine Schwester sich gekauft der ist relativ gut...die braucht den nämlich auch für die Uni, ich kann ja gleich mal gucken was das für einer ist ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, gerne :up:

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 30   Posted (edited)

Hier das ist der:

http://www.saturn.de/shop/de/DE/catalog/Ultrabooks-286905/SAMSUNG-Ultra-NP530U3C-A03DE-i3-2377-4GB-500GB-453492/?l=de_DE

Kann sein das der nicht mehr im Angebot ist oder nur bei uns in der Filiale, weil davon steht da nichts...im Angebot kostet er nämlich nur 499¤.

Wenn der Link nicht funktioniert dann probier mal den hier (mit dem Handy)

http://m.saturn.de/shop/de/DE/catalog/Ultrabooks-286905/SAMSUNG-Ultra-NP530U3C-A03DE-i3-2377-4GB-500GB-453492/?l=de_DE

Edited by Realfan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja, ich vermute für was gutes, kleines darf man schon so zwischen 500,- bis 600,- ausgeben (?).

Nicht "darf", sondern "muß mindestens". ;)

Es gibt drei Möglichkeiten, wenn man was Kleines, Feines will:

1. MacBook Air.

2. Ultrabook (das sind Windows-Laptops verschiedener Hersteller mit standardisierten Eigenschaften).

3. In der unendlich großen Auswahl an Laptops zufällig ein Modell finden, das einem zusagt, und evtl. bissi dran rumwerkeln, damit es dann perfekt paßt.

MacBook Air ist ein richtig feines Gerät. In der 13"-Zoll-Variante ist es ein nahezu perfekter Kompromiß aus Mobilität, Leistung und Style. :) Kostet aktuell 1100 Euro. Ich persönlich finde, daß es das Geld wert ist, weil es ein in sich schlüssiges Paket ist. Der Preis bezieht sich ja nicht nur auf die schiere Leistungsfähigkeit, sondern auf das gesamte Paket - und bei Macs ist das traditionell sehr auf den User zugeschnitten. Ohne viel Herumbastelei ist schon sehr viel möglich.

Ultrabooks sind zu vielfältig, als daß man ein allgemeines Urteil fällen könnte. Es sind halt zahlreiche Geräte von verschiedenen Herstellern, die nach den Vorgaben von Intel zusammengestellt werden. Und sie sind grundsätzlich vergleichbar mit MacBooks bzw. MacBook Airs. D.h. mit Ultrabooks macht man theoretisch nichts falsch, aber es gibt halt sehr viele, sodaß man den Überblick verliert - auch was den Preis angeht.

Die dritte Möglichkeit... ich beispielsweise habe mir nach langem Probieren ein Dell-Notebook gekauft... und es hat mir auf Anhieb gefallen, weil der Akku lange hält und die Lautstärke niedrig ist. Dann noch die Festplatte gegen eine SSD ausgetauscht, und jetzt ist meist absolute Stille.

Wenn du wirklich nur 600 Euro ausgeben, willst, dann solltest du dir die günstigen Ultrabooks von Samsung z.B. anschauen (Samsung 530U3C etwa). Wenn du allerdings das Geld zusammenkratzen kannst und nicht unbedingt zwingend auf Windows angewiesen bist, dann wäre ein MacBook Air evtl. der bessere Schritt.

Diese ganzen Überlegungen gelten natürlich auch für Julia. :)

Ich finde, daß ein MacBook Air wirklich das Geld wert ist, das es kostet. Es ist einfach ein gänzlich anderes Gefühl, mit einem Mac zu arbeiten, als mit einem "normalen" System. Excel und Word gibt es auch für Mac, mittlerweile sogar konkurrenzfähig lauffähig. Und im Notfall kann man auch Windows parallel dazu installieren. Aber kostet halt. :)

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bezogen auf'm MB Air: sofern man denn mit einer 64 oder 128GB SSD zurechtkommt und einem das Display groß genug ist. Wenn man das Notbook nebenbei noch als Fast-Desktop-Ersatz braucht, wäre es schon wieder zu "klein". (meine Meinung)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bezogen auf'm MB Air: sofern man denn mit einer 64 oder 128GB SSD zurechtkommt und einem das Display groß genug ist. Wenn man das Notbook nebenbei noch als Fast-Desktop-Ersatz braucht, wäre es schon wieder zu "klein". (meine Meinung)

Da hast du natürlich recht, aber das gilt ja für alle "kleinen" Notebooks, zumindest was den Bildschirm angeht. Festplatte: Ich denke, jeder, der mal mit einer SSD gearbeitet hat, will nicht mehr ohne. Vor allem im Laptop, wenn das Plattenrödeln endlich weg ist, spürt man eine Befreiung. Vom Turbo-Effekt für das System ganz zu schweigen.

Daher finde ich, daß eine SSD (mit 128GB z.B.) in einem Laptop ein absolutes MUSS ist. Unabhängig davon, ob es jetzt ein MacBook ist oder was anderes. Für zuhause dann eine günstige externe Platte als Datengrab und evtl. noch einen günstigen großen Monitor, wenn man mehr Platz will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, was mir gerade einfällt: wenn man einen neuen Laptop (bzw. auch Desktop-PC) kaufen will, achtet drauf das diese USB3.0 haben. Das ist um ein vielfaches schneller als USB2.0 und macht bspw. in gewissem Rahmen auch externe Festplatten mit 2.0-Anschluss schneller.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke ihr zwei :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brauch auch ein bisschen Hilfe bzw. Meinungen/Erfahrungen.

 

Hab ja irgendwann 2008 das Thema hier eröffnet, weil ich mir ein Notebook anschaffen wollte, was ich im Dezember 2008 auch getan habe. Das gleiche Notebook (Samsung E152-Aura Dajuan, Preis damals ca. 600 Euro) ist bei mir immer noch in Betrieb, also inzwischen fast 6 Jahre und ich war bisher rundum zufrieden. Zwischendurch mal den Lüfter von meinem Onkel auspusten lassen, weil es zu heiß gelaufen ist durch den ganzen Schmutz, sonst aber nie irgendwelche Probleme oder Defekte gehabt.

 

Allerdings merkt man inzwischen schon, dass das Teil nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand ist, HD Videos ruckeln, dann das schon öfter angesprochene WLAN Problem (nach Hochfahren zunächst nur lokale Verbindung bis Zurücksetzen des Adapters), Programme starten langsam, mit der neuen Antivir Version kommt das Ding gar nicht klar, inzwischen ziemlich laute Lüftung etc. Halt die normalen Verschleißerscheinungen.

Darf aber auch sein, war schließlich 6 Jahre lang fast täglich in Betrieb und das oft mehr als nur mal nen Stündchen.

 

Würde mir aber nun gern ein neues Notebook zulegen. Bin mir bzgl. bestimmter Dinge allerdings unsicher...

 

1. habe einige Notebooks gefunden, die neben der üblichen HDD Festplatte noch ne SSD/SSHD haben. Was genau bewirkt das, ist es sinnvoll sich ein Notebook mit SSD zu holen? Was ist der Unterschied zwischen SSD und SSHD bzw. was ist besser?

2. habe keinerlei Erfahrung mit Windows 8, allerdings gefällt mir das Kacheldesign an sich schon mal gar nicht. Außerdem habe ich gehört, dass irgendwann in den nächsten Wochen Windows 9/Threshold oder wie auch immer sie es nennen wollen vorgestellt werden soll. Denkt ihr, es wäre sinnvoll zu warten bis Notebooks mit neuem Betriebssystem verfügbar sind oder einfach auf eins mit Windows 8 zurückgreifen und ggf. das Betriebssystem später seperat kaufen? Oder gar noch warten und dann eins mit Windows 8 kaufen, weil es evtl. den Preis der Windows 8 Notebooks drückt?

Auch wenn ich gern natürlich sofort ein neues Notebook hätte, läuft meins ja noch, es ist also nicht ganz so dringend und ich könnte durchaus noch warten, weiß nur nicht wie sinnvoll das überhaupt wäre.

3. Hat irgendjemand Erfahrung mit der Marke Lenovo? Die Dinger sind ja schon relativ günstig im Vergleich zu ähnlichen Modellen, bin aber auf Grund diverser Erfahrungsberichte auf Amazon und Co doch etwas skeptisch. Ist Lenovo mit Medion vergleichbar? Habe glaube irgendwo sogar gelesen, die gehören zusammen? Damit würde das eh schon mal ausscheiden mit Medion hab ich bisher nämlich nur schlechte Erfahrung gemacht. ;)

4. Macht nen Intel Core i5 zum i7 einen großen Unterschied? Würde auch nen AMD nehmen, aber die meisten, die ich bisher ins Auge gefasst habe, haben halt nen Intel Prozessor.

5. Jemand Erfahrung mit dem Support von Acer? So gut wie jedes Notebook, was ich bisher passend fand, ist nen Acer, habe aber nie irgendwas von Acer gehabt von daher wäre das Neuland.

 

Vorschläge sind willkommen. :)

Preislich sollte das Notebook so bei ca. 1000 Euro höchstens liegen, Akkulaufzeit und Gewicht wäre nicht sooo wichtig, nutze es überwiegend zuhause. Das jetzige ist ja nen 15 Zoller, tendiere allerdings inzwischen zu nem 17 Zoll Notebook. RAM sollte nicht unter 8GB liegen.

Ah ja und kein MacBook... nicht, dass ich was gegen Apple hätte, im Gegenteil, aber das Betriebssystem ist abgesehen von iPod/iPhone nicht wirklich meins.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 37   Posted (edited)

1. habe einige Notebooks gefunden, die neben der üblichen HDD Festplatte noch ne SSD/SSHD haben. Was genau bewirkt das, ist es sinnvoll sich ein Notebook mit SSD zu holen? Was ist der Unterschied zwischen SSD und SSHD bzw. was ist besser?

Eine SSD ist sowas wie eine große Speicherkarte. D.h. keine beweglichen Teile wie bei einer HDD, d.h. keine Geräusche, weniger Wärme, normalerweise weniger Stromverbrauch - und viel schneller. Eine SSHD ist eine Mischung aus normaler Festplatte mit einem mehrere GB großen SSD-Puffer. Ist schneller als eine normale Festplatte, hat aber dieselben anderen Nachteile. Ist langsamer als SSD.

Aus meiner Erfahrung ist eine SSD vor allem (aber nicht nur) bei Notebooks Gold wert. Das ganze System wird damit spürbar schneller und flüssiger - und für mich sehr wichtig: leiser. Von daher würde ich persönlich eine so große SSD kaufen, wie es im Budget nur möglich ist. Bei Bedarf kann man dann noch per externer normaler Festplatte mehr Platz schaffen, wenn man das bräuchte.

 

2. habe keinerlei Erfahrung mit Windows 8, allerdings gefällt mir das Kacheldesign an sich schon mal gar nicht. Außerdem habe ich gehört, dass irgendwann in den nächsten Wochen Windows 9/Threshold oder wie auch immer sie es nennen wollen vorgestellt werden soll. Denkt ihr, es wäre sinnvoll zu warten bis Notebooks mit neuem Betriebssystem verfügbar sind oder einfach auf eins mit Windows 8 zurückgreifen und ggf. das Betriebssystem später seperat kaufen? Oder gar noch warten und dann eins mit Windows 8 kaufen, weil es evtl. den Preis der Windows 8 Notebooks drückt?

Ich halte von Windows 8 nichts und würde sogar auf Windows 7 setzen. Wenn du natürlich länger warten kannst, wäre Windows 9 eine Option.

 

3. Hat irgendjemand Erfahrung mit der Marke Lenovo? Die Dinger sind ja schon relativ günstig im Vergleich zu ähnlichen Modellen, bin aber auf Grund diverser Erfahrungsberichte auf Amazon und Co doch etwas skeptisch. Ist Lenovo mit Medion vergleichbar? Habe glaube irgendwo sogar gelesen, die gehören zusammen? Damit würde das eh schon mal ausscheiden mit Medion hab ich bisher nämlich nur schlechte Erfahrung gemacht. ;)

Nein, Lenovo hat eher mit IBM zu tun - denn deren PC-/Laptop-Sparte haben Lenovo übernommen. Wenn dir "Thinkpad" etwas sagt, kannst du dir vorstellen, wie gut Lenovo-Laptops sind. Nämlich von der Ergonomie her nicht mit Medion zu vergleichen. Natürlich gibt es auch günstigere Thinkpad-Modell mittlerweile, aber allgemein würde ich sagen, daß Lenovo recht gut ist. Auch hinsichtlich der Reparier- und Erweiterbarkeit ihrer Laptops.

Ich persönlich finde jedoch Dell noch besser als Lenovo - vor allem die etwas leichtgängigere Tastatur der Dells gefällt mir sehr gut. Wenn man kein Vermögen für ein Notebook ausgeben will, ist Dell dementsprechend immer eine gute Idee.

 

4. Macht nen Intel Core i5 zum i7 einen großen Unterschied? Würde auch nen AMD nehmen, aber die meisten, die ich bisher ins Auge gefasst habe, haben halt nen Intel Prozessor.

Es kommt immer darauf an, was du mit dem Notebook machen willst. Im Normalfall bringt ein i7-Prozessor nich viel im Vergleich zu einem i5... er verfügt über vier Kerne statt zwei wie beim i5. Das kann dir bei wenigen Spielen und einigen Anwendungen (etwa bei Videobearbeitung) Vorteile bringen. Aber ist den Aufpreis meiner Meinung nach nicht wert.

 

5. Jemand Erfahrung mit dem Support von Acer? So gut wie jedes Notebook, was ich bisher passend fand, ist nen Acer, habe aber nie irgendwas von Acer gehabt von daher wäre das Neuland.

Mein erstes Notebook war von Acer... da war die Tastatur sehr grottig. Und zwar so grottig, daß öfter mal Zeichen verschluckt wurden. War dann zwei Wochen oder so bei denen in "Reparatur"... mit dem Ergebnis, daß sie nix feststellen konnten. Deswegen lasse ich stets die Finger von Acer - aber man kann natürlich mit jeder Marke Pech haben.

 

Zusammengefaßt: Bei 17 Zoll würde ich z.B. einen Blick auf die Dell Inspiron 17-Modelle werfen. Da könntest du mit guter Ausstattung und/oder gutem Service-Paket im Budget bleiben.

Wichtig: Im Normalfall empfiehlt es sich, ein Modell mit normaler Festplatte zu kaufen und die dann selbst durch eine SSD zu ersetzen. Das ist billiger und man kann sich sein Modell selbst aussuchen.

Edited by Cassini-Huygens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls Güven nicht schon was geschrieben hat werde ich dazu morgen Abend ausführlich was schreiben. (Bin nur mit'm Handy online)

EDIT : *doing* :lmao:

Den Unterschied zwischen SSD und normaler HDD merkst du darin, dass die Daten von der SSD viel schneller kommen da nicht erst gewartet werden muss bis die richtige Stelle der Platten unter dem Lesekopf ist. In sofern steigt natürlich die (gefühlte) Geschwindigkeit vom PC. Der Tausch lihnt sich aber je nach System nicht immer.

Umstieg auf Win 8 muss nicht sein, da Win 7 noch bis 2020 Support bekommt. Auf win 9 würde ich - wenn der Latop jetzt ausgetauscht werden soll - nicht warten, da es ja noch keinen Termin für die Veröffentlichung gibt.

8GB RAM sind i. d. R. schon Standard. gur 600-700 € bekommt man in zwischen auch schon Spiele-taugliche Notebooks inkl. welchen in 17" Größe.

Die letzten drei Laptops die ich gekauft habe waren alle von Acer (zwei fur mich 2008 & 2012, 2010 fur meine Mutter) und hatte keine Probleme mit denen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erst mal für die Antworten.

 

Habe einige Notebooks gefunden, die sowohl ne SSD als auch ne HDD haben zB dieses hier, was meinen finanziellen Rahmen sprengt, aber nur als Beispiel: http://www.amazon.de/Acer-VN7-591G-76YG-Notebook-i7-4710HQ-GeForce/dp/B00LUJ55J6/ref=sr_1_7?s=computers&ie=UTF8&qid=1412019329&sr=1-7&keywords=ssd+hdd

 

Vielleicht hab ich's überlesen, aber wird in dem Fall die SSD für Betriebsystem genommen und die andere als zweites Laufwerk und zusätzliches Speichermedium?

 

EDIT: Okay, hab's wohl schon gefunden:

 

 

Eine SSHD mit bis zu 1 TB Speicher bietet Raum für umfangreiche digitale Bibliotheken aus Bildern, Videos und Musik. Je nach Modell beschleunigt eine optionale bis zu 256 GB große SSD im M.2 Formfaktor (NGFF) die Start- und Zugriffszeiten für Programme, Spiele und eigene Dateien.

 

Wäre vllt. für mich die geeignetere Variante. Habe zwar eine externe 2 TB Festplatte bzw. nen NAS System von Medion, was allerdings bei Micha am PC steht und ich somit nur über WLAN nutze, was okay ist, weil ich dort nur große Dateien wie Folgen diverser Serien etc. speicher, aber möchte das Ding nicht wirklich mit allem Möglichen vollknallen und mit ner 128/256GB SSD würde ich wohl nicht reichen. Mir aber extra noch mal ne etwas handlichere externe Festplatte kaufen, habe ich eigentlich nicht wirklich vor.

 

Würde natürlich Win 7 auch nehmen, allerdings waren bisher alle in Frage kommenden Laptops mit Windows 8.

 

Dell hatte ich damals schon ins Auge gefasst als ich den Samsung gekauft habe, allerdings waren mir die dann doch zu teuer zumindest im direkten Vergleich mit anderen Modellen, die damals in Frage kamen. Hab ja nicht vor die Entscheidung zu überstürzen... fällt zwar schwer... :D Aber so dringend ist's ja wie gesagt nicht.

 

Also ist Lenovo doch ganz gut... wurde bei Amazon ganz viel ausgespuckt und teilweise halt doch um einiges günstiger als vergleichbare Modelle anderer Hersteller, deshalb war ich etwas skeptisch, klang für mich wie ne Billigmarke a la Medion. Hatte übrigens falsch gelesen... tatsächlich hat Lenovo die Mehrheit der Medion Aktien, nicht umgekehrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von mir mal relativ unstrukturiert ein paar Gedanken.

 

... Windows 8.1 ist ned so schlecht, man muss halt nur gleich ClassicShell drauf packen, Kacheln und den ganzen Metro-Scheiß kriegt man damit weg. Für Aero kann man auch was drauf packen, bin aber nicht hundertprozentig zufrieden.

... Recherchiere doch mal: ich habe gehört, wenn man jetzt Windows 8 kauft, dass man dann schon kostenlos auf Windows 9 updaten kann, bzw. mein Freund meinte neulich, dass es sogar ein automatisches Update geben soll, so in die Richtung, dass Windows 8 im Hause Mikroschuft als jetze als gescheiterte Übergangsversion behandelt wird - weiß aber nicht, wo er das gelesen hat.

... mein Freund hat grade nen 17-Zoll Acer gekauft, schon recht groß das Teil, aber wenn man es nicht mobil haben will, ist das sogar für nen PC-Fan wie mich ne Überlegung wert. Habe mir den jedenfalls gleich mal für 3 Wochen untern Nagel gerissen und verschleppt zu meinem Mo.-Do. Wohnsitz und war begeistert. Hat aber glaub ich 1.200 Euro gekostet. Er schwört sonst auf Asus, jetzt hat er mal den Schritt zu Acer gemacht und ist bisher zufrieden.

... das Austauschen der Festplatte zu ner SSD hat er auch selbst gemacht, kam wohl günstiger.

... SSD: Nur zu empfehlen! Auch bei nem relativ alten Rechner (mein PC) konnte Schatzi es nicht lassen, mir am Wochenende ne SSD zu verpassen (das ist ihm so wichtig gewesen, dass er mir die 200 Euro spendiert hat, nachdem ich ihm sagte, dass ich dafür grade kein Geld ausgeben will :D  dann hab ich natürlich nicht nein gesagt.) Okay für Fotobearbeitung von meiner DSLR mit Lightroom oder CaptureNX ist er sicherlich immer noch etwas zu schwach, aber er ist spürbar schneller: System hochfahren, Programme starten... Adobe Creative Suite auch flüssiger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem kostenlosen Update auf Windows 9 für Windows 8 User hab ich auch gelesen. War aber eine Info eines indonesischen Microsoft-Futzies, also wer weiß, ob das stimmt. Genaueres weiß man wohl erst, wenn das neue Betriebssystem vorgestellt wird... hab irgendwas von Anfang Oktober gelesen.

 

Bin was das 17 Zoll Notebook angeht auch noch nicht so sicher... hab momentan ja nen 15 Zoller und fürchte ein 17 Zoller ist vielleicht doch etwas unhandlich in Anbetracht dessen, dass ich das Ding meistens auf'm Sofa nutze (mit superbequemer Logitech Unterlage). Aber ich mag halt große Bildschirme. :D

 

Von Asus hab ich gehört, der Support wäre schlecht... wenn dann doch mal was ist, wäre das ja nicht sehr von Vorteil. Den Samsung Support hab ich ja nie gebraucht, aber wer weiß, wer weiß.

 

Was das Austauschen der Festplatte angeht: Da muss man dann wieder drauf achten, dass das auch relativ einfach möglich ist. Bei meinem Samsung zb wäre das schon kompliziert. Zumal ich mich was den Austausch bei nem Laptop angeht auch gar nicht auskenne.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die c't macht (i. d. R.) jährlich eine Umfrage zur Zufriedenheit mit dem Support von PC-Herstellern. Da war Asus die letzten Jahr immer eher im hinteren Mittelfeld (Acer allerdings auch :kicher: ), Dell und Apple dafür immer ziemlich weit vorne. Im Ernstfall würde ich mich aber ehrlich gesagt bei keinem drauf verlassen, dass alles Problemlos geht :irre:

 

Wenn du den Laptop auch immer mal rumtragen willst, würde ich dann doch eher sagen 15 Zoll. je nachdem bekommt man aber auch Geräte mit Full HD Auflösung, also 1920 x 1080 Pixel, was (finde ich) i. d. R. für alle Ansprüche ausreicht.Alternativ kann man ja auch einen größeren Monitor anschließen. :D

 

http://www.alternate.de/Notebooks/bis-39-6-cm-%28-15-6%29?cmd=change&order=null&filterCount=15&lk=6634&tk=8&navId=16359&filter_15=&filter_14=&filter_13=&filter_12=&filter_11=1920x1080+Pixel&filter_10=&filter_9=&filter_8=&filter_7=&filter_6=&filter_5=&filter_4=&filter_3=&filter_2=&filter_1=

 

Die zusätzliche SSD in einer SSHD dient als Cache und ist meistens nicht wie die normale Festplatte zugänglich. Kommt meines Wissens nach auf das System drauf an. Würde ich persönlich aber nicht zu tendieren, entweder eine normal HDD mit entsprechend Platz oder halt gleich die SSD, dann in Kombi mit einer externen Platte oder evtl. wäre für euch mal ein NAS eine Überlegung wert. :)

 

Beim Tausch HDD/SSD in Laptops muss man u. a. auch drauf achten, dass die SSD auch reinpasst. Manche SSDs sind dafür u. U. einige Milimeter zu hoch.

 

Morgen soll Windows 9 vorgestellt werden und im Oktober dann eine Vorschau-Versionen kommen. Reche aber nicht damit, dass Microsoft dann schon Preise bekannt gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Thema Windows 10: Gestern Abend hat Microsoft ja die erste Verschau-Version zum Download bereits gestellt. Hab sie mal runtergeladen und installiert. Den Startbildschirm aus Windows 8/ 8.1 gibt's noch immer, allerdings kann man zwischen dem und dem neuen alten Startmenü umschlaten. Ich frage mich gerade wieder, warum haben die Dödel das nicht gleich so gemacht :gaga4:  :wakeup:

 

Finde die Kacheln die man rechts anpinnen kann und die Dafür so Sachen wie Dokumenten, Systemsteuerung, etc. ersetzten sogar ganz praktisch. Das Design gefällt mir aber nach wie vor nicht wirklich :kicher:

 

Ich danke aber, da kann man doch eher dazu raten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab keine Möglichkeit es irgendwo zu testen, aber klingt gut, was du sagst. Hab gelesen, dass offizieller Release wohl nicht vor Sommer 2015 zu erwarten ist... bis dahin würde ich dann doch nicht warten wollen. Aber egal ob nun Windows 7 oder Windows 8 Notebook... werde wohl so oder so dann Windows 10 holen von daher ist's eigentlich wurscht, welches Betriebssystem das Notebook was ich holen nun haben wird.

 

Werde aber wohl doch bei nem 15 Zoll Notebook bleiben, glaube 17 wär mir doch zu riesig.

 

Was haltet ihr von dem?

http://www.notebooksbilliger.de/acer+aspire+vn7+571g+77t8+?nbb=a22b96

 

Ich lande irgendwie bei jeder Webseite auf der ich suche immer bei Acer Notebooks. :kicher:

Hatte auch noch eins, was ich grad nicht auf Anhieb wiederfinde, war aber ohne DVD/Blue Ray Laufwerk... ich überleg zwar, wann ich überhaupt mal das Laufwerk brauchte (Blue Ray sowieso nicht), aber weiß nicht, ob ich wirklich nen Notebook ohne nehmen sollte. Wär halt blöd, wenn man's dann doch mal brauchen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, dass hab ich auch gelesen. Soll dann Anfang 2015 wohl auch noch eine zweite Vorab-Version geben, die sich dann eher an Privat-Kunden richtet. Die aktuelle ist ja lt. Microsoft doch eher für Geschäftskunden und Nerds gedacht.

 

Also vom Preis her denke ich, kannst du da schlecht viel falsch machen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 46   Posted (edited)

Ich muss mir jetzt einen neuen Laptop kaufen und habe vor auf dem dann auch mal wieder Sims zu spielen. Ich hab noch Sims 2, würde dann aber auf Sims 3 und/oder Sims 4 aufrüsten. Im Internet habe ich nun die empfohlenen Anforderungen gefunden. Ich kenn mich mit dem ganzen Kram nicht aus und wollte mal hier fragen, ob der Laptop, den ich mir ausgeguckt habe, passen könnte. 

 

Empfohlene Anforderungen: http://www.giga.de/spiele/die-sims-4/tipps/die-sims-4-systemanforderungen-laeuft-das-spiel-auf-eurem-pc/ (etwas weiter unten)

 

Mein vielleicht neuer Laptop:

http://m.notebooksbilliger.de/hp+15+ba525ng/detail/beschreibung/withhtml/true 

 

Auf meinem alten HP Laptop mit Intel Core 5i Prozessor lief Sims 2 super. 

Edited by Senem

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also grundsätzlich sollte Sims 3 auf jedem Laptop der letzten Paar Jahre gut laufen, kommt natürlich drauf an wie komplex die Stadt ist wo man drin spielt und wie viele AddOns man gekauft hat :D Zu Sims 4 kann ich nichts sagen, aber wo es damals herauskam war die Resonanz jetzt nun nicht so toll.

 

Zum Laptop: grundsätzlich würde ich von dem ausgewählten Gerät abraten. Vier GB Arbeitsspeicher sind auf längere Sicht gesehen zu wenig, acht dürfen es schon sein. Ich würde aus Erfahrung auch zu einem Gerät mit einer SSD raten. Braucht man mehr Speicher, kann man sich ggf. auch eine externe USB-Platten holen.

 

Kommt natürlich auch drauf an, wie viel du ausgeben kannst/ willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Schmerzgrenze wäre so bei 400. Mein jetziger hat auch 4GB Arbeitsspeicher und ich hatte nie irgendwelche Probleme. Wann und welche Probleme könnten denn auftauchen mit nur 4GB?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt, Sims 3 und 4 brauchen mehr RAM. Je nachdem was für ein Grafik-Chip vorhanden ist, geht für diesen ja auch noch was weg. Es macht auf längere Sicht einfach keinen Sinn nur vier GB zu nehmen wenn man eh neu kauft. Mit acht bist du für ein Paar Jahre versorgt. :)

 

Vielleicht findest du hier was :)

 

https://www.alternate.de/Notebook-Kategorien-Notebook-Finder/html/listings/1463729553513?sort=PRICE&order=DESC&lk=18208&filter_2193=8192.0&filter_16146=1920+x+1080&filter_16146=1600+x+900&filter_-1=30000&filter_-1=40000&showFilter=false#listingResult

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde ich mal schauen. Danke. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now