Wer sich über Shakira und die Konzerte austauschen oder sich dort  mit anderen Fans verabreden will, kann gern unserer WhatsApp Gruppe beitreten!

Das entsprechende Thema mit dem Einladungslink ist zur Vermeidung von Spam nur für Mitglieder zugänglich! 

Jump to content
ShakiraForum.de

santanafan

Members
  • Content count

    403
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0

About santanafan


  • User Group: Members


  • Member ID: 616


  • Post Count: 403


  • Post Ratio: 0.09


  • Total Rep: 0


  • Member Of The Days Won: 0


  • Joined: 11/09/05


  • Last Activity:


  • Currently:


Information

  • Name
    Martin (M.J.)

You & Shakira

  • Favorite Video
    Don't Bother
  • Concerts
    OF-Tour 2007: Berlin, München

    Daneben: RockamRing, Fleetwood Mac, Pink Floyd, Eagles,
    **Live 8 - Berlin** 2.7.2005 (das größte Konzi der Welt :-)))
    Motörhead (mitgeschleift worden :D), Eric Clapton, Santana (natürl.;-), Christina Aguilera...

More about you...

  • Interests
    unfassbar viele....
  1. santanafan

    [Awards] EMAs 2009

    Hallo Leute! Erstmal muchas gracias an die vielen "Reporter" für die zeitversetzte "Live"-Reportage... War sehr amüsant zu lesen! Vor allem wenn man dabei war, ist das ein interessanter Vergleich wie diesselbe Show hinter dem Screen, u. so unterschiedlich, ankam. Zunächst mal: habe selten so ein Entspanntes, Stressfreies Konzert-Event erlebt. Man konnte in aller Ruhe von einer Bühne zur anderen wandern. Es gab wegen der begrenzten Tick-Kontingente überhaupt kein Gedränge, sogar richtige "Leer"Räume in der Arena ! - Im TV haben die das geschickt geschnitten und aus dem richtigen Winkel gefilmt. Absolutes Highlight der Show war (natürlich ): Jay Z - mit der genialen Alicia Keys-Stellvertreterin (diese Stimme... ). In der Halle kam die Performance + dem Backgroundfilm, so intensiv rüber, wie in diesen 3-D Achterbahnfahrten in den Vergnügungsparks (selbst von weiter hinten!): Von diesem Splitscreen-Hubschrauberflug über NY bei Nacht in Verbindung mit dem hypnotisierenden Song wurde einen fast schwindelig... -> Die Amis + Engländer verstehen was von Showbusiness. ("Empire State of Mind" ist mittlerweile - nach längerer "music-loser" Zeit) nicht nur wegen Alicia zu meinem momentanen Lieblingssong avanciert - ich liebe diesen urban music- / hiphop/r'n'b -Kram immer noch; liegt vllt. an der Großstadt.) ... nee muss mich korrigieren: Das absolute Highlight war / wäre gewesen : U2 (nach über 20 Jahren wieder) am Brrandenburg Gate. Und dann mit dem Ohnehin-Gänsehaut-Song "Sunday, Bloody Sunday..." (hat jemand das relat. neue Doku-Drama zur Story dieses N-Irland Massakers gesehen? ) - und dann dieser Song noch mit Jay Z - und einem rappenden Bono am Ende! Da lief einem selbst über Großbildleinwand in der Halle (und zeitversetzt) ein Shower über den Rücken... http://www.tagesspiegel.de/berlin/Stadtleben-U2-EMA-Mauerfall-Brandenburger-Tor-Live-Auftritt;art125,2934956 ... und wir hätten vllt sogar vorher noch dabei sein können die (Sicht-)Barrieren am Pariser Platz wurden nach div. Quellen (nach Beginn 18:30) wohl abgebaut !!?) Und jetzt im Ernst : Highlight war natürlich Shakira... (aber das muss ich ja jetzt und hier wohl sagen... ) Das war das wichtigste in Kürze; heut nacht oder morgen vllt. noch etwas mehr...
  2. santanafan

    [Awards] EMAs 2009

    ... was sehr praktisch ist, weil best. Foren-Member, die nicht so oft durch die Shaki-Web-Welt surfen, und (leider) nicht mal oft ins Forum schauen , da unglaublich von profitieren können (war gestern reiner Zufall dass ich zur richtigen Zeit reingeschaut hab)Hab diese seltsamen s/w-ausgedruckten Vouchers (mit briefkopf "MTV"... "Congratulation" usw. blabla...) also heut in der Mittagspause bekommen , die man dann Do.Abend gegen das Tick eintauschen kann. Die offiziellen Kassen der O2 World waren fein säuberlich getrennt nach den Künstlern, in dessen/deren Bühnen-Ecke man dann wohl sitzen oder stehen darf. Also greenday, kati perry, usw. (Die "tokio hotel"-Schlange war scheinbar tatsächlich am längsten. ) Alles in Englisch beschriftet für das internationale Publikum. Jedenfalls die junge Frau hinter der Shakira-"Kasse" war womöglich eine spanische Muttersprachlerin. Sie sprach nämlich ganz klares akzentuiertes Deutsch über ihr headset, was in unsichtbaren Boxen nach draußen übertragen wurde. Die Prozedur dauerte ewig, Checkliste mit den ganzen Namen, Abgleich, handy nr angeben.. Rechtehinweis usw. usf. die 14:00 als Deadline fürs abholen waren da schon längst verstrichen naja nach ne halben stunde durfte ich wieder arbeiten gehen. Schade eigentlich... da hätten wir uns wieder mal gesehen. Aber ohne Perso ging es ja leider nicht, sonst hätte ich das andere Tick mit abgeholt.Ist denn doch jemand Bekannter/e (oder Unbekannte/r) aus dem Forum an der O2 world? Wär schön jemanden zu treffen. Nochmal tausend Dank Stefan. werd dann spätestens am Wo.E. mal kurz () berichten, und etwas länger wenn ich etwas mehr zeit hab.
  3. santanafan

    [Awards] EMAs 2009

    Hey Stefan (u.alle and.) wollte mich ja eigentlich nochmal an anderer Stelle ausführlich zurückmelden(außerdem bin ich auch auf Arbeit); aber das scheint ja jetzt sehr zu eilen. Ich hätte nämlich Zeit, und bin außerdem garnicht weit weg von der 02 World... - vllt schreibst du mir einfach eine PM? Liebe Grüße Love & Peace
  4. Hi Nadine,

    chique neue forum-site!!, (*wow*)

    und tolle neue features! ... und schön das Du deinem Forum treu bleibst, und immer noch entsprechende Zeit investierst. :-)

    Leider ist meine PM-Box voll... Aber ich werd mich demnächst auch noch mal in den threads melden. War ja lang nicht mehr "drin"...

    L&P

    martin

  5. santanafan

    [Sängerin] Alicia Keys

    Da kam schon was bei raus, wenn auch seehr zeitversetzt... Du hattest recht: Es sind tatsächlich - außer Hamburg und Frankfurt im Jan/Feb 2008 - im Sommer noch Termine für Konzerte hinzugekommen (und sie war wohl tatsächlich schon früher auf D-Tour... ) Sogen. "Tourauftakt" war Berlin am letzten Sa. in der modernsten Multifunkt.-Halle Deutschlands: der O2-Arena (im Sept. eröffnet) Zum erstenmal - für mich - gabs fürs Geld mehr als 2 Vorbands: Zunächst der - scheinbar unvermeidliche - DJ (man kennt das ja, aber hier passte es wenigstens ) Dannach Alicias (Background) Sänger solo: Jermaine Paul, dann eine Art Indi/Alternative/Britpop-Band aber mit einer dunkelhäutigen Sängerin (!) und somit leicht Souligen Einschlag: "Ruined Party". Und schließlich Beyonce ihre kleine Schwester, Solange Knowles, die mit ihrer ausschließlich weißen + männlichen Band (!), und ihren zwei Sanges-und Tanz-Kolleginnen ziemlich guten Sixties-Soul macht. D.h. das gesamte Vorprogramm war länger als Alicias Das Konzert von Alicia war dann absolut großartig und hat nochmal alles übertroffen..., habs noch nie erlebt, dass ein Künstler/ eine Künstlerin, so "spontan" und das ganze Konzert über andauernd mit dem Publikum spielt... ("please help me, you have to sing: "Ohhh" and you: "Ahhh"... a.s.o) und: So perfekt ihre Songs (z.t völlig neu-) interpretiert, und dennoch (scheinbar) ständig improvisiert. Und nicht nur "aus Show" mal ein Instrument spielt, sondern immer wieder das ganze Konzert über, und dieses vor allem beherrscht: "Piano and I" Hab jetzt leider keine Zeit fürn langen Bericht, aber das wichtigste was auch meinem Eindruck entspricht, steht Hier Ein paar nette Bilder sind auch dabei... (spart das mitnehmen der DigiCam ) Zum neuen Bond-Song: der ist ja nun wirklich etwas gewöhnungsbedürftig, aber dafür ungewöhnlich Passt zumindest zur Tradition der "spannenden" Bond-Musiken mit ihrem treibenden dynamischen + unheilvollen Drive, und diesem typischen (hier etwas abgewandelten) Drei-Akkord aus den 60ern...
  6. santanafan

    Rockmusic & Acts

    Nit schlecht... sach ich mal.... ... aber bis auf die geigen + den harten beat find ichs eigentlich eher "poppig" und nich "gothic" oder "hard rockig" ( )
  7. santanafan

    Feedback

    ...alles eine Zeitfrage. bzw. eine Frage der Zeit... Find das auch bisschen schade, das hier so wenig los gemacht, und gepostet wird. Vor allem auch, dass Martin, einer der am längsten Gedienten hier, als Mod aussteigt. Schon tragisch... die gen. Gründe für die div. Miseren sind ja alle nachvollziehbar. Muss aber zugeben, dieser Thread hier hat mich schon ein bisschen traurig + melancholisch gemacht, da die > 2 Jahre hier für mich schon sehr witzig, spannend, ereignisreich und belebend waren, und ich viele tolle liebe Leute kennenlernen durfte - per sönlich oder per Post... Aber noch ist die Forenwelt ja nicht untergegangen und es scheinen ja auch einige nette neue Member im letzten halben Jahr dazugekommen zu sein. Und ne Reihe der "Alten" posten ja auch noch... Also die Hoffnung nicht aufgeben... seht es halt einfach als ein seeehr lang andauerndes Sommerloch... Und bitte, @Dani: Nur nicht auch noch aufgeben... () du schaffst das schon..., ...mit Hilfe der "Chefin" (... liebe Extra-Grüße !!)
  8. santanafan

    [Film] Die Passion Christi

    Natürlich gibt es einen visuellen Stempel, den jeder Regisseur seinem Film aufdrückt, (und der manchmal unverwechselbar ist), wie z.b. Mel Gibson. Das ist ja auch sehr spannend zu vergleichen. Aber: Genauso wenig wie man bei der Bewertung von James-Bond-Filmen die Gewalt-, Agenten- und Spionage-Thematik außer acht lassen kann, kann man IMO bei Jesus-Filmen die christliche Thematik außer acht lassen. Sonst würden diese Filme nämlich überhaupt keinen Sinn machen: als Spannungs-, Grusel-, "Buddy"- () oder gar dramatische Helden-Filme taugen sie allesamt zugegeben überhaupt nichts... (zumal der Begriff "Held" für Jesus von Nazareth mit seinem Auftrag, völlig deplaziert ist, gerade weil er das nicht sein wollte, im Ggs. zur Meinung vieler seiner Jünger) Ergo: wenn man gute Helden-Epen konsumieren will, sollte man eben Braveheart o.ä. schauen, und die Finger lieber von christlichen Filmen lassen; man könnte entäuscht sein...
  9. santanafan

    [Film] Die Passion Christi

    Das wurde doch schon wie oft versucht: die Monumental- und Bibelfilme der 50er und 60er Jahre... (viele waren leider - wie oben gesagt - kitschig und schlecht). Und irgendwelche (verquasten ) neuen "Symbole" und Film-Bilder zu finden (ohne "Gewalt"darstellung) für eine Sache die eindeutig und klar, und leider sehr grausam ist, halte ich bei dieser ernsthaften Geschichte auch nicht für angemessen. Ich finde er hat die religiöse Ebene und das "Zentrum" des Christentums hundertprozentig getroffen... und wenn das antisemitisch sein sollte, "nur" weil Juden an der Ermordung eines Juden (der mehr war als das) beteiligt waren, dann wäre das gesamte Christentum antisemitisch - was natürlich völliger Quatsch ist... Es geht ja nicht um eine "Bibelverfilmung" sondern um die Verfilmung der Passion, d.h. die jeweils letzten Kapitel der Evangelien (= Lebens"beschreibungen" Jesu). Also: die letzten zwölf Stunden Jesu. Der Film wollte doch genau das. Das kann man ihm jetzt nicht zum Vorwurf machen Wie gesagt, genau das Leiden, der Kreuzestod und die Auferstehung ist das Zentrale Thema des christlichen Glaubens - und sogar noch wichtiger als seine wirklich gute inhaltliche Botschaft, die zudem quellenkritisch nicht ganz klar auszumachen ist: z.b. wollte Jesus eine Kirche oder keine?, wollte er die Welt (revolutionär) verbessern/verändern, oder "nur" die Menschen innerlich?, glaubte er selbst daran, dass er Sohn Gottes oder Gott selbst ist? oder glaubten das erst seine Jünger nach der Auferstehung? Man muss den Film doch an dem messen, was er wollte, alles andere macht doch keinen Sinn!? (und ich finde man kann ihn nicht mit anderen Heldenepen vergleichen, das wird ihm nicht gerecht.) Und er wollte nunmal die Passion aus christlich gläubiger Sicht zeigen. Und eben die Auferstehung: IMO eine der stärksten Szenen der Filmgeschichte die die Auferweckung oder Auferstehung (was ja noch ein Unterschied ist) beschreiben Ich glaube Basti hat geschrieben, der Film hätte einen die Augen geöffnet... mir gings zumindest so. - Man könnte jetzt noch auf die Eucharistie, auf die überlieferten Abendmahls-Texte eingehen auf die im Film drastisch angespielt wird z.b. "er nahm den Wein: "dies ist mein Blut... vergossen für die Vielen" aber ich lass es mal gut sein. IMO gehört jemand, der Christ ist, und den Leidensweg - und die Auferstehung - nicht hervorhebt, sondern andere - wesentlich schlechter überlieferter Aspekte des Lebens Jesu, einer sektiererischen Glaubensrichtung an. Oder aber alle heutigen Katholiken wären "fanatisch" Nochmal: die Passion ist das, was in allen vier Evangelien (4 versch. Beschreibungen der gleichen "Sache") ziemlich identisch beschrieben ist: also mit am besten und sichersten überliefert ist. Die Auferstehung allerdings gehört dann in den Bereich des Glaubens. Aber auch das beschreiben alle vier sehr ähnlich. Aber nicht nur deshalb ist die Passion das Zentrum des christl. Glaubens... Leiden gehört zur Welt wie die Liebe - leider! Und ein Gott der mittleidet, finde ich allemal ansprechender - so grausam die Passion ist - anstatt ein Gott der sich die Sache "von oben" anschaut (um sich womögl zu amüsieren...). Aber nach jedem Leiden - aus Liebe - und nach jedem Tod, steht die Hoffnung und die Auferstehung -> Das ist das zentrale Gedanke des Christentums. - Dieser Jesus (aus dem Film) ist gleichzeitig der grausam sterbende irakische Soldat, der damals gegen die Amis keine Chance hatte, ein Mönch in Myannmar, der willkürlich erschossen wurde, und aktuell ein tibetischer Demonstrant, der vllt jetzt bei den Chinesen in Folterhaft einsitzt. Usw. Usf. Und diese "Geschichten" laufen mit Sicherheit nicht viel "harmloser" ab, als Mel Gibson sie im Film beschreibt... (was übrigens vllt. auch die Parallele zu W.Wallace erklärt). Problem dabei ist, das es nicht nur unterschiedliche Interpretationen, sondern auch leicht unterschiedliche Originaltexte bzw. -fragmente gibt... D.h. die verschiedenen Abschriften aus den Klöstern des Frühmittelalter, die div. Papyrus-Stücke aus Nahost von ein und derselben Textstelle (die Unterschiede in den Quellen sind zwar meist nur sehr klein, aber bei manchen Worten doch bedeutsam, "Jungfrau" "Brüder Jesu" etc.).
  10. santanafan

    [Sängerin] Alicia Keys

    ... hab nicht gesagt, dass ich es hübsch finde. Ich find es auch nicht unbedingt "vorteilhaft" , nur ungewöhnlich, und mutig. das find ich nicht. Das ist alles nichts gegen dieses seltsam "verschachtelte" Grüne. Aber ich halt mich in Zukunft aus Klamottenangelegenheiten lieber raus... Dafür was anderes: http://www.youtube.com/watch?v=TEj5MmEggu0 (mittlerweile einer meiner Lieblingssongs + -kollabos, obwohl ich Frankie eigentlich nie hörte)
  11. santanafan

    [Sängerin] Alicia Keys

    thx Martin (das grüne/türkise meinte ich... ) Click here to read the spoiler - Hier klicken um den Spoiler zu lesen! sowas würde Shaki sich niee trauen anzuziehen... obwohl Alicia im Ganzen ja seriöser wirkt: Die wiederum würde nie "Hips dont lie" machen... tzz tzz music-bizzz [Close]
  12. santanafan

    [Sängerin] Alicia Keys

    Das ist das Besondere an ihr... :blush: und: thx für den link... ist mir über XMas / NewYear total entgangen. Die Kollabo kenn ich aber schon 2 Jahre oder so (hab sie aber noch nicht aufgenommen... ) Hätte nie gedacht, dass wir eines schönen (Januar-) Tages mal eine Schnittmenge in "Lieblings-Musik/-Songs" finden würden (abgesehen von heavenly shaki natürl). Und: Stimmt, die Version von Fleetwood Mac ist als reiner Blues auch nicht schlecht. Zum Grammy-Auftritt: Ich finde Alicia war der absolute Höhepunkt...; einer an wirklichen Höhepunkten (Ringo Starr + George Martin, Tina Turner, Foo Fighters, und die performance der "etwas" älteren ersten Gewinnerin von "Best Song" von 1959 !!) über-vollen Show. Allein der Opener, wo sie - natürl. am Klavier sitzend - im Duett (!) mit Frank Sinatra (!!) singt. Und zwar einen Song der wohl 50 Jährchen zurückliegt (vllt Frankies performance bei der ersten Grammy-Verleihung?). Da wird mal soeben 50 Jahre Musikgeschichte + 50 Jahre Entfaltung zahlloser Riesen-Talente übersprungen - virtuell, und durch modernstes compi-music-mixing. Dann ihr unglaubliches Kleid (obwohl ich ja sonst nie so der Klamotten-Fritze + -Kommentator bin) als Host + und Dann die neue Version + Super-Kollabo mit Blues-Guitarrero John Mayer, von "No One"... - wo endlich mal dieses Synthie-"Harmonium" aus dem Song flog; durch eine spitzenmäßiges E-Guitar-Solo ersetzt wurde. Wenn ich dazu komme suche ich mal pics und vids raus... (oder übernimmts jemand... ) ps: Eins hab ich schon: http://www.youtube.com/watch?v=s54HFJ7ZoRM
  13. santanafan

    [Sängerin] Amy Winehouse

    Oder einfach mal ne "ordentlich Tracht Prügel" von ihrer Mum Das find ich ja jetzt alles bisschen hart. Unverdient hat sie SICHER nicht gewonnen. Und wie sie im Moment drauf ist, hat ja nichts mit ihrer Musik und Musikalität zu tun. Und noch dazu: werden bei z.b. "Song of the year" meines Wissens auch die songwriter/produzenten mit ausgezeichnet (aber im Ggs. zum Oscar nehmen hier IMMER die Künstler stellvertretend den grammy an ) NATÜRLICH hat sie die songs nicht selbst geschrieben, geschweige aufgenommen (mit anfang 20 !?) aber gesungen hat sie m.W. live, und das hervorragend. kl. (negative) Anmerkung: Jetzt finden mit einemal "alle" (fast... ) Amy Winehouse gut; aber das die Musik, die sie und ihr Team machen, eigentlich schon mal dagewesen und "kopiert" ist, weiß fast keiner: etwas Billy Holiday + Ella Fitzgerald, the Great Aretha... noch mehr: Nancy Sinatra, Shirley Bassey (Goldfinger),... usw. also der 60er Soul-Swing-Pop. DAS hört irgwie keiner... zumindest liest man nix davon hier. (Aus dem Grund hab ich mir bislang auch noch bisschen Zeit gelassen, bei ihr reinzuhören, obwohls eigtl. z.T. "meine" Musik ist; werds aber irgwann sicher tun.) PS: Das mit dem goldigen "Blick" bei der Award-Verleihung aus der Ferne (immerhin wars da bei ihr in London gerade mal 3:30 nachts!!) , ist mir übrigens auch aufgefallen. Die war schon überrascht, gerade weil sie die letzte zeit anderweitig schlagzeilen machte...; da hat sie wohl ÜBERHAUPt nicht damit gerechnet.
  14. santanafan

    Rockmusic & Acts

    Ich hab den Eindruck, das ganze gilt auch für die anderen "Radiohead's" (+ Alben). Hab jetzt aus Neugierde mal in das ältere Kid A reingehört: ... das ist ja vllt. ein düsterer schwermütiger Kram!! Beim Titelsong z.b. wo sie "stundenlang" auf "elektr. Blechbüchsen" rumhämmern, da könnte man schon von Monotonie sprechen. Zugegeben, die Soundspielereien haben manchmal schon was ( ) , falls man auf Elektro/Prog steht. Aber wenn man dann eh schon in Winter-Depri Stimmung ist..., weiß nich... Wenn man keine Depressionen hat, bekommt man garantiert welche. Wenn man natürlich manisch-gutgelaunt ist, ist das die ideale Musik um runterzukommen... Werd aber bei Geleg.heit trotzdem mal aus Neugierde in das aktuelle Album reinhören (wenn das schon so "riesig" angepriesen wird... : nehme an die Titel in "Lieblingssongs" sind vom Neuen?) Kann man denn da noch kostenlos reinhören? (Potentieller Käufer bin ich ja eh nicht... )
  15. santanafan

    [Sängerin] Alicia Keys

    genau!Es geht mir ja nicht ums Playback-Singen sondern ums Playback-Klavierspielen... Da gibts IMO nur eine Möglichkeit, wenn sie zuerst in die Tasten haut, und dann aufsteht, das Klavier aber weiterspielt... - Glaube kaum dass einer ihrer Musiker das innerhalb eines Taktes (oder einer Note gar) so unhörbar übernehmen kann. - Deshalb sagte ich ja Halbplayback. Ist m.W. definiert als: Livegesang + Band vom Band. (- also Ersteres als "Bänd" ausgesprochen ) Ihre Stimme war natürlich (wie immer) über jeden Zweifel erhaben. (Hab jetzt z.b. von dem Spice Girls-Reunion-Konzi gestern paar Clips gesehen, und Victorias Gesang lauschen dürfen... Da gibt es schon "leeeichte" Unterschiede ) Aber thx für den Link. (muss ich mir mal in Ruhe zur Gemüte führen)
×