Jump to content
Sign in to follow this  
jaguar980

Erdbeben in Japan 11.3. 2011

Created

Last Reply

Replies

Views

jaguar980 -
LaLoca88 -
43
13634

Top Posters


Recommended Posts

Gegen 14.46 Uhr Ortszeit erschütterte ein schweres Seebeben Stärke 8.9, 80km vor der Nordostküste, das Land und löste eine bis zu 10m hohe Tsumaniwelle aus!

Das war das fünftstärkste Erdbeben der Welt, 2004 vor Sumatra war mit 9.1 nur ein wenig stärker.

http://www.youtube.com/watch?v=TmrciTwPSxM&feature=related

der 333m Hohe Tokyo Tower ist eingeknickt und muss wahrscheinlich abgerissen werden!

Am AKW Fukushima wurde Atomalarm ausgelöst, es droht eine Kernschmelze!

Raffinerien, Industriegebiete und ganze Stadtteile brennen!

Aus Deutschland wurden Suchhundestaffeln und Ärzteteams in die Kriesenregion geschickt.

Das ist zur Zeit der stand der Dinge!

Japan ist ein wunderschönes Land und Reiseziel, unsere Hoffnungen und Gebete sind mit den Menschen in Japan.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Furchtbar, mal wieder :ohno:

Habe es allerdings erst relativ spät davon rfahren, als ich vor zwei Stunden nach Hause gekommen bin, da wir kein Radio auf der Arbeit haben.

Erschreckend finde ich das mit dem Atomreaktor, ich hoffe wirklich nicht, dass es zum Super-Gau kommt :angst:

Aber so ist die Natur nun mal, sie ist mächtig und es war nicht das erste Mal und wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Man kann nichts dagegen machen, auch wenn es immer schrecklich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe es schon heute Vormittag nach'm Aufstehen erfahren, aber sonst kann ich mich nur Dani anschließen. Ist für die Menschen in Japan natürlich richtig bescheiden, wenn es dann solche Erdbeben gibt die von der Stärke her "aus der Reihe" tanzen :ohno:

Hab vorhin irgendwo (Pro 7 :gruebel: ) im Videotext gelesen, dass sie die Tsunami-Warnung teilweise hätten aufheben können. Hoffe auch das es nicht nochmal Australien und Chile trifft, denn die hatten ja nun in letzter Zeit genug Katastrophen gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich hat es mich auch erst einmal erschrocken und ich war auch traurig, aber ich muss sagen, dass es mich fastziniert, wie gut die Japaner damit umgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Passende Schlagzeilen:

Milliardenschaden - Beben in Japan belastet deutsche Versicherer

Beben in Japan - Kurssturz an Tokios Aktienmärkten

Japan: Folgen des Bebens - Schockwellen für die Weltwirtschaft

Stillstand in vielen Fabriken - Erdbeben trifft japanische Wirtschaft hart

Das Erdbeben erschüttert auch die Assekuranz

Tsunami in Japan - Deutsche Firmen ziehen erste Schadensbilanz

Oder zusammengefaßt: Die Menschheit ist widerlich.

Ich habe den Schrecken eines verheerenden Erdbebens anfänglich indirekt, später dann auch direkt beim 99'er Erdbeben in der Türkei hautnah erlebt, bei der über 17.000 Menschen starben. Gott sei Dank ist Japan viel besser auf Erdbeben vorbereitet und folglich sind die Todeszahlen bisher nicht allzu hoch. Allerdings ist es so oder so ein Drama... und wenn das AKW abgeht, wirds noch schlimmer.

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man in solch einer Situation über das Finanzielle berichten kann. Ich kann es auch nicht nachvollziehen, wenn in Libyen die Menschen um ihre Freiheit kämpfen, dies aber in den Wirtschaftsnachrichten als "Krise" tituliert wird, welche sich nachteilig auf den Öl- und Gaspreis auswirken wird. Man soll niemandem Schlimmes wünschen, aber ich komme nicht umhin, das Schlimmste für jene sog. Menschen zu wünschen, die selbst in der größten Not ans Geld denken.

Ich hoffe, daß Japan und die weiteren betroffenen Staaten noch einigermaßen glimpflich davon kommen. Mögen diejenigen, die kein Glück hatten, in Frieden ruhen.

Edited by Cassini-Huygens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ich so krass an der Sache finde ist, dass sie teilweise mehr über die sinkenden Aktienindexe gesprochen haben und das Obama mehr Sauerstoff für die gestiegenen Ölpreise verbrauchte. Total daneben. Klar sind die wirtschaftlichen Aspekte wichtig und den Verlust sollte auch unbedingt vor Auge gehalten werden, aber doch nicht so!;) Die Nordostküste wurde anschließend mit einem Tsunami weggespült und da haben die Leute nichts besseres zu tun, als sich über Geld von iwelchen reichen Aktionären zu unterhalten. Echt armselig.

Fünf Erdplatten, das muss so krass sein dort zu leben. Mir Fehlen die Worte. :angst: :sniff:

http://www.shakira.com/

Ein Brief von Shakira bezüglich dem Erdbeben in Japan.

Edited by Honey11121988

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit wie ich weis, stoßen unter Japan nur vier Erdplatten zusammen, die Eurasische, die Nordamerikanische, die Pazifische und die Philippinische Platte.

Die sollen doch mal endlich die Wahrheit sagen was mit dem AKW passiert ist! :sniff: :angst:

Edited by jaguar980

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum muss eigentlich immer erst etwas schlimmes passieren, ehe über wichtige Dinge, wie den Rückbau von Atomkraftwerken gesprochen wird. :sniff: Ich hoffe, dass sich da jetzt endlich mal was tut :nailfile:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, gesprochen und gefordert wird über die Stilllegung aller Atomanlagen weltweit ja schon jahrelang, vorallem in den letzten 2-3 Jahren war es ja schon enorm und dann hat die Bundesregierung ja doch wieder die Laufzeiten hier zu Lande verlängert.

Morgen findet am Erkundgsbewerk und Zwischenlager Gorleben direkt auch wieder eine Mahnwache statt, vielleicht schaue ich dort auch mal vorbei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit wie ich weis, stoßen unter Japan nur vier Erdplatten zusammen, die Eurasische, die Nordamerikanische, die Pazifische und die Philippinische Platte.

Die sollen doch mal endlich die Wahrheit sagen was mit dem AKW passiert ist! :sniff: :angst:

Oh, da muss ich mich verzählt haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum muss eigentlich immer erst etwas schlimmes passieren, ehe über wichtige Dinge, wie den Rückbau von Atomkraftwerken gesprochen wird. :sniff: Ich hoffe, dass sich da jetzt endlich mal was tut :nailfile:

Wegen vier Buchstaben: G-E-L-D :nailfile:

Die werden selber noch nicht wissen, was in dem AKW genau passiert bzw. passiert ist, schätze ich.

Edited by imagine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da fallen mir andere vir Buchstaben ein D-U-M-M

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wegen vier Buchstaben: G-E-L-D :nailfile:

Dem setze ich 6 Buchstaben entgegen: W-Ä-H-L-E-R

Wenn wir Wähler hergehen und eine Regierung an die Macht bringen, die den eigentlich schon besiegelten Atomausstieg viele Jahre lang aussetzt, dann sind wir einfach selbst schuld. Die ältesten aktiven AKWs in Deutschland (z.B. in Biblis oder Neckarwestheim) hätten letztes oder dieses Jahr locker abgeschaltet werden können... die anderen wären in den folgenden Jahren gefolgt. Aber die aktuelle Regierung hat eine Laufzeitverlängerung beschlossen, die den Betreibern 8-14 Jahre mehr Zeit läßt, wenn ich mich nicht ganz täusche.

Solange wir Wähler uns dämlich anstellen, können wir jenen, die von dieser Dummheit profitieren, keinen wirklichen Vorwurf machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So sieht's aus. Wer solche Lobbyisten-Parteien wählt hat es nicht anders verdient.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Womit wir letztendlich wieder beim Geld wären :kicher:

Japanische Regierung warnt vor neuer Explosion in Akw

http://de.news.yahoo.com/2/20110313/tts-japanische-regierung-warnt-vor-neuer-c1b2fc3.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wegen vier Buchstaben: G-E-L-D :nailfile:

Dem setze ich 6 Buchstaben entgegen: W-Ä-H-L-E-R

Wenn wir Wähler hergehen und eine Regierung an die Macht bringen, die den eigentlich schon besiegelten Atomausstieg viele Jahre lang aussetzt, dann sind wir einfach selbst schuld. Die ältesten aktiven AKWs in Deutschland (z.B. in Biblis oder Neckarwestheim) hätten letztes oder dieses Jahr locker abgeschaltet werden können... die anderen wären in den folgenden Jahren gefolgt. Aber die aktuelle Regierung hat eine Laufzeitverlängerung beschlossen, die den Betreibern 8-14 Jahre mehr Zeit läßt, wenn ich mich nicht ganz täusche.

Solange wir Wähler uns dämlich anstellen, können wir jenen, die von dieser Dummheit profitieren, keinen wirklichen Vorwurf machen.

Ich hab die Diskussion zwar nicht ganz verfolgt, aber woher weiß ich denn, welche Partei wirklich alle AKWs abschaltet?

Das haben doch schon viele versprochen und dann nicht gehalten oder täusche ich mich da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab die Diskussion zwar nicht ganz verfolgt, aber woher weiß ich denn, welche Partei wirklich alle AKWs abschaltet?

Das haben doch schon viele versprochen und dann nicht gehalten oder täusche ich mich da?

Die Abschaltung einer bestimmten Anzahl von AKWs war schon längst beschlossen und wurde von der aktuellen Regierung wieder aufgehoben bzw. nach hinten verlegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eben. Der Atomausstieg war beschlossen, siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Atomkonsens#Deutschland

Und dann aber kam die aktuelle Koalition mit der Laufzeitverlängerung - und zwar nicht überraschend, sondern vor der Wahl angekündigt.

Mal schauen, wie sich Merkel jetzt vor der Angst der Bevölkerung rettet und der Lobby weiter in den Allerwertesten kriecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eben. Der Atomausstieg war beschlossen, siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Atomkonsens#Deutschland

Und dann aber kam die aktuelle Koalition mit der Laufzeitverlängerung - und zwar nicht überraschend, sondern vor der Wahl angekündigt.

Mal schauen, wie sich Merkel jetzt vor der Angst der Bevölkerung rettet und der Lobby weiter in den Allerwertesten kriecht.

Ist jetzt nur ne Vermutung Ich denk mal bzw. geh davon aus oder bin davon überzeugt, dass eventuell es Denkbar wäre unter bestimmten Umstände, nach Adam Riese, nicht aussgeschloßen, wäre es die Möglichkeit wenn man vielleicht oder besser genau bzw. wenn man alle Möglichkeiten durchgeht Vorsichtig angegangen könnte es ja unter gewissen Aspekten ja durchaus der Wahrheit entsprechen, ich sags mal so tschuldigung wenns weh tut , aber .........(was wollt ich sagen morgen ist Weihnachten ?? ne des wars net! oder ? :gruebel: ) Auf jeden erdenklichen Fall, wenn nichts anderes zutrifft könnte es ja sein, dass die Deutschen CDU/CSU und FDP unter gewissen voraussetzungen ja nur gewählt hatten, weil diese vorallem eigentlich eventuell ausschlieslich nur die FDP wenn überhaupt ja Steuersenkungen versprach, da hatt sich die FDP ja versprochen wenn überhaupt! Auf jedenfall nicht auszuschließen könnte, Wenn überhaupt wohl bemerkt, es ja durchaus sein, dass manch einer von uns da drauf reingefallen ist und gerade wegen Steuersenkungen FDP gewählt hatte und nu stehen wir da wie der Ochse vor dem neuen Scheunentor und schauen wie der Ochse in der Apotheke.

Was solls dumm geboren, dackelhaft erzogen und nix dazu gelernt !

Hilft Japan nun auch nicht weiter!

Mit Japan könnte man schon meinen bei denen fängt 2012 jetzt schon an und enden wird es am 31.12.2012 mit USA!

Mir persönlich fehlen zu Japan echt die Worte, ich schalt den Fernseh ein seh das Unglück und ganz nicht begreifen!

Ich finde Shaki hat da schon echt recht wir müssen zusammen halten wir sind ja schließlich mehr oder weniger wenn überhaupt eine Nation quasi nicht von der Hand abzählbar doch undingbar! (glaub ich muss besofen sein oder so! :irre: :tease: )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Regierung der Japsen hat bestimmt Schiss vor den Nordkoreanern mit denen sie schon jahrelang im Streit leben. Siehe Meeresverteilung und Vermutung über den Atomkraftwerken in Nordkorea. Die USA vermutet schon seit längerem das da was im Busche ist. Da würde ich meine Kraftwerke auch nicht abstellen, wenn ich da direkter Nachbar wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Regierung der Japsen hat bestimmt Schiss vor den Nordkoreanern mit denen sie schon jahrelang im Streit leben. Siehe Meeresverteilung und Vermutung über den Atomkraftwerken in Nordkorea. Die USA vermutet schon seit längerem das da was im Busche ist. Da würde ich meine Kraftwerke auch nicht abstellen, wenn ich da direkter Nachbar wäre.

Mal abgesehen davon, daß ich jetzt nicht ganz nachvollziehen kann, was Nordkorea mit der Energieversorung Japans zu tun hat, geht's mir auch nicht um Japan alleine. Es wäre jetzt auch höhnisch zu sagen, daß sie ja selbst schuld sind an den Problemen, weil sie die AKWs nicht abgestellt haben.

Es geht eher darum, daß wir langsam, aber sicher aus den Fehlern der gesamten Menschheit lernen... und in Deutschland haben wir da sehr gute Voraussetzungen, weil wir eben eine Grüne Partei haben, die überhaupt erst aus der Anti-Atomkraft-Bewegung heraus entstanden ist und jetzt im Land vergleichsweise etabliert ist (im Weltvergleich). Hinzu kommt, daß wir in Deutschland wie gesagt schon mal so weit waren, daß wir den Atomausstieg beschlossen hatten. Und in 2 Wochen wird z.B. in Ba-Wü über das Schicksal eines erklärten Verfechters des Ausstiegs aus dem Atomausstieg entschieden - wenn wir hier in Ba-Wü Herrn Mappus die Quittung für sein Handeln geben, wäre das meiner Meinung eine Initialzündung, die sehr wichtig werden könnte für das gesamte Land. Bleibt zu hoffen, daß das auch so geschieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein paar Meldungen zum Stand in Japan von tagesschau.de:

14.03.2011 01:11 Uhr

Die Botschaften mehrerer europäischer Staaten in Japan legen ihren Bürgern die Ausreise nahe. Als Grund werden drohende Nachbeben und ein möglicher GAU im Atomkraftwerk Fukushima angegeben. Neben Frankreich und Österreich forderte auch Deutschland seine Bürger in Japan auf, die Notwendigkeit einer Anwesenheit im Land zu prüfen.

14.03.2011 10:22 Uhr

Die offiziell bestätigte Zahl der Toten und Vermissten nach dem Erdbeben und dem Tsunami ist in Japan auf 5000 gestiegen. Das teilte die japanische Polizei mit. Lokale Behörden befürchten jedoch, dass die tatsächliche Opferzahl weit höher liegt.

14.03.2011 10:28 Uhr

In Japan sind wegen des Bebens und des anschließenden Tsunamis sechs Häfen schwer beschädigt worden. Die nordöstlichen Häfen Hachinohe, Sendai, Ishinomaki und Onahama sind laut Hafenbetreibern und Reedereien so stark verwüstet worden, dass sie für Monate, wenn nicht sogar Jahre außer Betrieb bleiben dürften.

14.03.2011 10:32 Uhr

Bundesaußenminister Westerwelle kann sich nach der Atom-Katastrophe in Japan vorstellen, die Verlängerung der Atomlaufzeiten in Deutschland auszusetzen. Die Sicherheit habe Vorrang vor Wirtschaftsinteressen, sagte er. Eine neue Sicherheitsanalyse sei nötig.

14.03.2011 10:56 Uhr

Der US-Flugzeugträger USS Ronald Reagan hat seinen Hilfseinsatz vor Japan offenbar abgebrochen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Zuvor hatte die "New York Times" geschrieben, das Schiff sei durch eine von einem japanischen AKW ausgehende Wolke gefahren. Crewmitglieder hätten binnen einer Stunde eine Monatsdosis Strahlung abbekommen. Krankheitssymptome seien aber noch nicht gemeldet worden.

14.03.2011 13:12 Uhr

Nach Angaben von ARD-Korrespondent Hetkämper hat sich die Wetterlage in Japan verändert: Der Wind habe auf Norden gedreht. Damit bestehe die Gefahr, dass radioaktive Partikel die Hauptstadt Tokio erreichen.

14.03.2011 13:29 Uhr

Eine teilweise Kernschmelze hat möglicherweise im Reaktor 2 des japanischen Kernkraftwerkes Fukushima I stattgefunden. Dies teilte die Betreiberfirma Tepco mit. Ein erster Versuch, den Reaktor mit Meerwasser zu kühlen, ist fehlgeschlagen.

(...)Zehntausende Menschen werden nach wie vor vermisst: Im Ort Otsuchi in der Präfektur Iwate im Nordosten der Hauptinseln Honshu gilt dies für 12.000 des 15.000 Einwohner. Auch in der Präfektur Miyagi sind mehr als 10.000 Menschen vermisst.

Laut Regierungsangaben sind zwei Millionen Nordjapaner ohne Strom, 1,4 Millionen Menschen seien ohne fließendes Wasser. Tausende Menschen vebrachten die vergangene Nacht in Notunterkünften(...)

Tagesschau

Und genauer zur Diskussion in Berlin bzw. aus den Ländern:

Kurz vor wichtigen Landtagswahlen in Deutschland hat die drohende nukleare Katastrophe in Japan die Sicherheit der deutscher Meiler wieder in den Vordergrund gerückt. Die Bundeskanzlerin ging bereits in die Offensive: Sicherheitschecks an allen deutschen Atomkraftwerken kündigte sie an. (...) Einen sofortigen Atom-Ausstieg lehnt Merkel aber ab.(...) Westerwelle hatte seine Äußerungen aber offenbar nicht mit der Kanzlerin abgesprochen: Die Äußerungen des FDP-Chefs und Vizekanzlers seien keine politische Erklärung und "keine Ankündigung von konkreten Maßnahmen", betonte Regierungssprecher Steffen Seibert wenig später und warnte vor einer "Überinterpretation" von Westerwelles Worten(...)Ein leichter Kurswechsel deutete sich in Baden-Württemberg an, wo die CDU-Landesregierung in knapp zwei Wochen Wahlen zu bestehen hat. Die beiden Kernkraftwerke des Landes sollen einer Sonderprüfung unterzogen werden. Ab dem heutigen Montag seien Inspekteure im Einsatz, die sich vor allem um die Frage der Notstromversorgung kümmern sollen, sagte Landesumweltministerin Tanja Gönner (CDU) im Deutschlandfunk.(...)Nachdenkliche Töne kamen auch aus Bayern: Umweltminister Markus Söder sprach sich für eine grundsätzliche Überprüfung der deutschen Atompolitik aus. "Ich glaube, dass Japan generell alles ändert, auch bei mir. Wir müssen jetzt unsere Position noch mal grundlegend hinterfragen", sagte der CSU-Politiker im Bayerischen Rundfunk.(...)
Tagesschau

Share this post


Link to post
Share on other sites
14.03.2011 10:56 Uhr

Der US-Flugzeugträger USS Ronald Reagan hat seinen Hilfseinsatz vor Japan offenbar abgebrochen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo. Zuvor hatte die "New York Times" geschrieben, das Schiff sei durch eine von einem japanischen AKW ausgehende Wolke gefahren. Crewmitglieder hätten binnen einer Stunde eine Monatsdosis Strahlung abbekommen. Krankheitssymptome seien aber noch nicht gemeldet worden.

Die Kiste ist doch eh Atomgetrieben, die kontaminierten Besatzungsmitglieder haben bestimmt alle im Maschienenraum gearbeitet. ;)

Aber etwas wundert mich warum schicken die Ammis die USS Ronald Reagan (CVN-76) von San Diego einmal quer über den Pazifik, wenn doch die USS George Washington (CVN-73) dauerhaft in Yokosuka (ca. 100 km südlich von Tokyo) stationiert ist. :ohno:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Regierung der Japsen hat bestimmt Schiss vor den Nordkoreanern mit denen sie schon jahrelang im Streit leben. Siehe Meeresverteilung und Vermutung über den Atomkraftwerken in Nordkorea. Die USA vermutet schon seit längerem das da was im Busche ist. Da würde ich meine Kraftwerke auch nicht abstellen, wenn ich da direkter Nachbar wäre.

Mal abgesehen davon, daß ich jetzt nicht ganz nachvollziehen kann, was Nordkorea mit der Energieversorung Japans zu tun hat, geht's mir auch nicht um Japan alleine. Es wäre jetzt auch höhnisch zu sagen, daß sie ja selbst schuld sind an den Problemen, weil sie die AKWs nicht abgestellt haben.

Es geht eher darum, daß wir langsam, aber sicher aus den Fehlern der gesamten Menschheit lernen... und in Deutschland haben wir da sehr gute Voraussetzungen, weil wir eben eine Grüne Partei haben, die überhaupt erst aus der Anti-Atomkraft-Bewegung heraus entstanden ist und jetzt im Land vergleichsweise etabliert ist (im Weltvergleich). Hinzu kommt, daß wir in Deutschland wie gesagt schon mal so weit waren, daß wir den Atomausstieg beschlossen hatten. Und in 2 Wochen wird z.B. in Ba-Wü über das Schicksal eines erklärten Verfechters des Ausstiegs aus dem Atomausstieg entschieden - wenn wir hier in Ba-Wü Herrn Mappus die Quittung für sein Handeln geben, wäre das meiner Meinung eine Initialzündung, die sehr wichtig werden könnte für das gesamte Land. Bleibt zu hoffen, daß das auch so geschieht.

Fragwürdig ist aber immer, warum erst mal was schiefgehen muss, bevor man versucht daran was zu ändern. Es gibt auch andere Möglichkeiten Strom zu erzeugen. Es kann ja immer was anderes passieren, wie z. B. durch falsche Dateneingabe, Sabbotage usw. und dann ist auf einmal ein großes Stück Land nicht mehr bewohnbar und die Menschen tragen gesundheitliche Schäden von. Bezgl. zu Nordkorea: Durch diese glühend heißen Brennstäben kann man auch Atombomben erstellen.

Edited by Honey11121988

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar gibt es immer andere Möglichkeiten Strom zu erzeugen, aber 1. müssen die dann auch von uns Bürgern aktiv genutzt werden, um hier auch deutlich zu machen, was wir wollen und was nicht und 2. (von Güven ja bereits erwähnt) müssen wir dann halt auch Parteien wählen, die eben nicht den Austieg vom Ausstieg beschließen, sondern solche, die den Atomausstieg befürworten und druchziehen wollen.

Und, um nochmal zu 1. zurückzukommen: Hand aufs Herz, wer hier verwendet im eigenen Heim eine Ökostromvariante? (Wer bei den Eltern wohnt: Was verwenden die denn so? Findet ihr das gut? Diskutiert ihr darüber?) Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umschaue, dann findet da niemand Atomstrom oder Strom aus fossilen Brennstoffen toll, aber über 90% nutzen das "aus Kostengründen" dennoch. Soviel zu Konsequenz... :ohno:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.

By continuing to browse this website or creating an account you also agree to our Privacy Policy.