Wer sich über Shakira und die Konzerte austauschen oder sich dort  mit anderen Fans verabreden will, kann gern unserer WhatsApp Gruppe beitreten!

Das entsprechende Thema mit dem Einladungslink ist zur Vermeidung von Spam nur für Mitglieder zugänglich! 

Jump to content
ShakiraForum.de
Sign in to follow this  
jaguar980

Erdbeben in Japan 11.3. 2011

Recommended Posts

Ökostrom !!??? :down: die größte verarsche von Verbrauchern die ich kenne!

Es ist einfach nicht möglich einen auf irgendeine Art und Weise erzeugten Strom (z. B. Solarstrom) nur bestimmten Kunden zugännglich zu machen! :stupid:

Es gibt nur ein Netz was den Strom verteilt, da speisen alle Kraftwerke ihren Strom ein und da hängen alle Verbraucher mit ihren Steckdosen dran.

Von welchen Kraftwerk der Strom stammt der aus der Steckdose kommt ist nicht nachweisbar.

Anteil_Energietraeger_zur_Stromerzeugung_2007.png

Ich hab ein Diagramm(von 2007) gefunden wie gross der Anteil der verschiedenen Stromerzeugungsarten in das Netz einspeist.

Es bekommt jeder der am normalen Stromnetz hängt den gleichen Strommix.

Es einfach gesagt nicht möglich 100% "Ökostrom zu kaufen ohne das man eine eigene Leitung dafür bauen muss.

Edited by jaguar980

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bezgl. zu Nordkorea: Durch diese glühend heißen Brennstäben kann man auch Atombomben erstellen.

Na ja, so einfach geht das auch wieder nicht. Zumal die Weltgemeinschaft (sprich: die aktuellen offiziellen Atommächte) immer ein Auge darauf haben, wer gerade wie an einsetzbare Atomwaffen kommen könnte.

Zumal Japan bedingt durch die eigene Geschichte sich relativ stark für eine nukleare Abrüstung einsetzt. Wie in jedem anderen Land wird es natürlich auch in Japan Leute geben, die die offizielle Meinung nicht teilen, aber ich denke, man kann durchaus davon ausgehen, daß es Japan nicht darauf anlegt, Atomwaffen zu besitzen.

Es einfach gesagt nicht möglich 100% "Ökostrom zu kaufen ohne das man eine eigene Leitung dafür bauen muss.

Das ist klar. Aber das Geld geht an den Ökostrom-Erzeuger. Und wenn wir alle nur Ökostrom nutzen würden, würde Atomstrom sich für die Erzeuger nicht rentieren (in der Theorie zumindest, praktisch dürfte sich das momentan noch etwas schwierig gestalten). Insofern ist das keine Verarsche, sondern einfach eine finanzielle Umverteilung.

Ich muß allerdings zugeben, daß ich nicht komplett auf Ökostrom gewechselt habe bisher - die Ausrede lautet: Ich will seit geraumer Zeit umziehen und wohne eigentlich nur "vorübergehend" hier. Nach dem Umzug wird das Ganze dann neu bewertet und dann sinnvoll gewechselt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, das hängt von deinem Energieversorger ab. Bei den meisten hast du natürlich Recht mit deiner Aussage, aber ich nutze beispielsweise Erdwärme, der Verteiler ist direkt hier im Haus, keine externe Stromquelle, garantiert Öko. ;)

Mir ist bewusst, dass das ein Ausnahmefall ist, aber je mehr Kunden von ihren Betreibern "Ökostrom" abnehmen, desto stärker verändert sich der Grundmix, so stellt die Badenova in Freiburg in Aussicht spätestens 2015 keinen Atomstrom mehr im Strommix anzubieten bzw. einzumischen bei Privat- und Geschäftskunden. Natürlich bleibt das, was aus der Steckdose kommt, erstmal weiter ein Mix, der auch Atomstrom enthält, aber die Nachfrage regelt das Angebot und je mehr Kunden sich gegen Atomstrom entscheiden, desto weniger rentabel (und damit teuer, folglich weniger nachgefragt und daraus resultierend Produktionsrückgang) wird diese Stromvariante. Es ist ja nicht für alle Zeiten festgeschrieben, das und wieviel Atomstrom der Strommix aus der Steckdose enthalten muss! Überlegt zu wählen ist hier der eine Schritt hin zum politisch gewünschten und gesteuerten Atomausstieg, sich selbst entsprechend zu verhalten der Andere. :)

Edited by janvier80

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der größte anteil des Geldes was man für den Strom bezahlt geht an die großen Stromkonzerne ca. 60-80% (E-on, RWE, En-BW usw.) egal bei welchen Anbieter man ist !

Denen denen gehört das Stromnetz, Letungsgebühren ist da das Zauberwort.

Den Konzernen gehören auch die AKWs und die verdienen da immer mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer übrigens wie ich keinen Fernseher hat, kann sich den Brennpunkt der Tagesschau im Livestream anschauen. Findet sich unter http://www.tagesschau.de/multimedia/livestreams/index.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Angela Merkel hat jetzt endlich zugegebenermaßen unter Druck der Bevölkerung eingeräumt das die älteren AKWs vom Netz müssen. Aber ich verstehe nicht wieso erst was passieren muss damit alle reagieren.

Ich blicke mit Schrecken in die Nachrichten und würde gerne mal endlich die ganze Wahrheit über die AKWs in Japan wissen, weil unter Umständen die ganze Nordhalbkugel davon bedroht ist.

Interessanterweiße stand heute in der Zeitung das die Hauptinsel Japans sich um 2,4 m verschoben hat und das die Erdachse der Erde sich zwar minimal, aber immerhin verschoben hat und das Wissenschaftler ausgerechnet haben, dass infolgedessen die Tage kürzer werden :gnash:

Wenn man sich die Bilder anguckt, sieht man erst wie hilflos wir doch sind, trotz unserer ganzen Supertechnik. :blabla:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, durch das Moratorium muss halt z.B. Neckarwestheim teilweise vom Netz gehen. Da bleibt für mich abzuwarten, wieviel nach den Landtagswahlen von dieser "Besinnung" noch übrig sein wird. :coffee:

Genau den gleichen Gedanken hatte ich auch, als ich die Nachricht gehört habe :nailfile:

Edit: Ich habe den passenden Artikel zu meinem Post vorher gefunden, schon krass wenn man sich das auch nur versucht vorzustellen.

Erdbeben in Japan hat den Lauf der Welt verschobenDie Erdstöße in Japan waren so stark, dass sich die Rotation des Planeten geändert hat. Der Tag war dadurch kürzer. Und Japan liegt jetzt woanders.

Das katastrophale Erdbeben in Japan hat Wissenschaftlern zufolge mit seiner Wucht große Landmassen verschoben und den Lauf der Welt verändert. Die japanische Hauptinsel sei um 2,4 Meter verrückt worden, sagte Kenneth Hudnut von der US-Geologiebehörde dem Fernsehsender CNN. Das sei an der Bewegung einer Station des Satellitennavigationssystems GPS sowie aktueller Kartenaufzeichnungen der japanischen Behörden erkennbar.

Das italienische Institut für Geophysik und Vulkanologie ermittelte nach eigenen Angaben außerdem, dass das Beben mit einer Stärke von 8,9 die Achse der Erdrotation um rund zehn Zentimeter verschoben hat. Das wäre wahrscheinlich die größte Verschiebung durch ein Erdbeben seit 1960, als Chile erschüttert wurde, sagte der Institutsdirektor Antonio Piersanti laut einer Mitteilung.

Auch das Beben in Chile im Februar des vergangenen Jahres mit einer Stärke von 8,8 hatte Einfluss auf die Erdachse. Nach Berechnungen der US-Raumfahrtbehörde Nasa hatte sie sich damals um acht Zentimeter verschoben. Dadurch habe sich Länge eines Tages, also die Zeit, die die Erde für eine komplette Umdrehung benötigt, um 1,26 Mikrosekunden verkürzt. Eine Mikrosekunde ist der millionste Teil einer Sekunde.

Die Erdstöße waren so stark, dass sie sogar in Deutschland zu spüren gewesen sind. Seismografen in Nordrhein-Westfalen und sogar auf der Zugspitze haben das Ereignis „deutlich registriert“. „Damit gehört dieses Erdbeben zu den fünf stärksten Ereignissen seit Menschengedenken“, hieß es in der Mitteilung des Geologischen Dienstes.

Seit dem verheerenden Erdbeben der Stärke 8,9 und dem anschließenden Tsunami in Japan ist die Unglücksregion von zahlreichen weiteren Erdstößen erschüttert worden. Die US-Wissenschaftsbehörde United States Geological Survey (USGC) registrierte seitdem allein 25 Beben ab der Stärke 6. Hinzu kamen über 150 schwächere Nachbeben.

Quelle:

http://www.welt.de/wissenschaft/article12791893/Erdbeben-in-Japan-hat-den-Lauf-der-Welt-verschoben.html

Interessante Bilder zu dem Ereignes gibt es auch

Edited by Shakifanforlife

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, durch das Moratorium muss halt z.B. Neckarwestheim teilweise vom Netz gehen. Da bleibt für mich abzuwarten, wieviel nach den Landtagswahlen von dieser "Besinnung" noch übrig sein wird. :coffee:

Anteil_Energietraeger_zur_Stromerzeugung_2007.png

Ich hab ein Diagramm(von 2007) gefunden wie gross der Anteil der verschiedenen Stromerzeugungsarten in das Netz einspeist.

Im Brennpunkt wurde eben gesagt, dass aktuell 16-18% erneuerbarer Energien im "Strommix" enthalten seien. Man sieht also deutlich, dass ein verändertes Nachfrageverhalten durch uns Kunden hier einen Einfluss aufs Angebot hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und, um nochmal zu 1. zurückzukommen: Hand aufs Herz, wer hier verwendet im eigenen Heim eine Ökostromvariante?

Also ich hab NaturEnergie Silber von EnBW :D Werd aber sicher nicht zum Machtwechsel in BW beitragen :tease: CDU aber auch nicht wählen :P

Die Betonhülle von Reaktor2 ist übrigens jetzt auch explodiert und scheinbar der Reakor selbst beschädigt/leck... Und Wetterlage mit Wind in richtung Süden,naja muss ja trozdem nicht viel austretten...Hoff ich zumindest :annoyed:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werd aber sicher nicht zum Machtwechsel in BW beitragen :tease: CDU aber auch nicht wählen :P

Bleibt also die FDP... die die Laufzeitverlängerung nicht nur entscheidend mitdurchgeprügelt hat, sondern mit Sicherheit in einigen Wochen mit am schnellsten zu der Einschätzung gelangen wird, daß der Großteil der AKWs in Deutschland sicher ist und nichts gegen die geplante Durchführung der Laufzeitverlängerung spricht. Die anderen teilweise abstrusen Lobby-Entscheidungen, die sie zu verantworten hat, müssen wir in diesem Thema ja nicht erwähnen - weil sie off-topic wären, sich sowieso keiner dafür interessiert und man sie als FDP-Wähler ja kennt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Lage im japanischen Atomkraftwerk Fukushima gerät nach einer weiteren Explosion immer mehr außer Kontrolle. Betroffen war diesmal Reaktor 2. Ob bei der dritten Detonation innerhalb von vier Tagen auch der Reaktorkern beschädigt wurde, ist unklar. Es gibt widersprüchliche Angaben. In Block 4 brach zudem ein Feuer aus.

Nach Angaben von Regierungssprecher Yukio Edano haben die Strahlungswerte auf dem Kraftwerksgelände inzwischen ein "gesundheitsgefährdendes Niveau" erreicht. "Wir reden jetzt über eine Strahlendosis, die die menschliche Gesundheit gefährden kann", sagte Edano. In einzelnen Bereichen des Kraftwerks wurden nach seinen Angaben 400 Millisievert gemessen - dies übersteigt den Grenzwert der Strahlenbelastung für ein Jahr um das 400fache, schrieb die Nachrichtenagentur Kyodo.(...)Inzwischen wurden aber auch in der Millionenstadt (Tokio)leicht erhöhte Strahlenwerte gemessen. (...)Premierminister Naoto Kan wandte sich in einer Ansprache an die Nation:(...)Er rief alle Menschen in einem Radius von 20 Kilometern um Fukushima 1 auf, das Gebiet zu verlassen. (...)

Tagesschau

Ich weiß nicht, wieviele hier im Forum überhaupt aktive Erinnerungen an die Zeit direkt nach Tschernobyl haben, aber selbst das Wenige, an das ich mich da erinnere, löst zusammen mit diesen Meldungen höchste Beklemmung bei mir aus. Würde ich an die Kraft von Gebeten glauben, wäre das wohl der richtige Zeitpunkt, sie den Menschen in Japan zu senden, in der Hoffnung, dass es dazu beiträgt das Schlimmste abzuwenden.

Den Jüngeren hier, denen Tschernobyl nur vom Namen her etwas sagt, die aber mehr zu den Auswirkungen wissen möchten, kann ich die Lektüre von "Die Wolke" empfehlen, ein Jugendbuch zum Thema, dass in erschreckender Klarheit die Auswirkungen eines solchen Reaktorunfalls am Beispiel einer Familie in Deutschland darlegt, deren Geschichte erzählt wird. Das Buch macht auf äußerst nachdrückliche und sehr persönliche Weise deutlich, wie gefährlich derartige Reaktorunfälle sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einige Meldungen vom Newsticker der Tagesschau vom Vormittag zu der sich zuspitzenden Lage in Fukushima:

15.03.2011 08:11 Uhr

Das Feuer im Reaktor 4 des AKW Fukushima I ist möglicherweise durch eine Wasserstoff-Explosion ausgelöst worden.

15.03.2011 08:53 Uhr

Im AKW Fukushima I gibt es offenbar auch bei den Reaktoren 5 und 6 Probleme mit der Kühlung der Brennstäbe.

15.03.2011 09:04 Uhr

Im Reaktorblock 4 des AKW Fukushima brennt oder brannte nach Informationen der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA ein Becken mit gebrauchtem Brennstoff. Radioaktivität entweiche von dort direkt in die Atmosphäre, teilten japanische Behörden der IAEA mit. Japanischen Angaben zufolge ist der Brand inzwischen gelöscht. Die IAEA bestätigte das bisher nicht.

15.03.2011 10:18 Uhr

Die Kühlung in Reaktor 4 des Atomkraftwerks Fukushima I droht auszufallen. Die Brennstäbe könnten das Kühlwasser zum Kochen bringen und verdampfen lassen, meldete die Nachrichtenagentur Kyodo unter Berufung auf den Betreiber Tepco mit.

In der Außenhülle von Reaktor 4 soll als Folge des Brandes laut Tagesschau (Sendung von eben, noch nicht verschriftlicht) ein Loch von 8-9 qm klaffen. Drei Präfekturen rund um das Kraftwerk bereiten bereits eine umfassende Evakuierung vor. Abgesehen davon, haben deutsche Hilfskräfte die Bergungsarbeiten zwischenzeilich eingestellt und leisten lediglich organisatorische Unterstützung beim Katastropheneinsatz; die japanischen Rettungskräfte suchen weiter, bergen jedoch fast nur noch Leichen, wobei heute überraschenderweise noch 2 Überlebende geborgen werden konnten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bleibt also die FDP... die die Laufzeitverlängerung nicht nur entscheidend mitdurchgeprügelt hat, sondern mit Sicherheit in einigen Wochen mit am schnellsten zu der Einschätzung gelangen wird, daß der Großteil der AKWs in Deutschland sicher ist und nichts gegen die geplante Durchführung der Laufzeitverlängerung spricht.

:rotwerd: :rotwerd: :rotwerd:

http://www.youtube.com/watch?v=7BV8IgBde_8

:shakeass:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und angesichts der Flut von Meldungen aus Japan, eine, die mich persönlich wütend macht, da sie den Egoismus und die Dummheit der Leute hierzulande deutlich machen, die direkt nur an sich denken, als ob ihr Leben gerade gefährdet sei:

15.03.2011 22:28 Uhr

Geigerzähler in Deutschland ausverkauft

Atomstrahlenmessgeräte sind in Deutschland derzeit im Handel und bei den Herstellern nicht erhältlich. Das berichtet die "Financial Times Deutschland". Die Vorbestellungen lägen bereits "im Hunderterbereich".

Newsticker der Tagesschau

Wirklich, es geht hier gerade überhaupt nicht darum, dass wir hier in D als Folge des Gaus in Japan Probleme bekommen würden, dazu ist das erstmal einfach zu weit weg. Statt also Mitgefühl zu zeigen mit dem Leid, der Not, den Sorgen und Ängsten der Menschen dort, die bereits durch den Tsunami traumatisiert sind und weiterhin nicht wissen, ob ein atomarer Supergau dazukommt (in einem Land, dass bereits einen atomaren Supergau anderer Art erleben und durchleiden musste), denken offenbar viele Menschen (mal wieder) nur an sich selbst. :motz: In Momenten wie diesem fällt es mir wirklich schwer daran zu glauben, dass wir Menschen von Grund auf gut sind und "das Böse" etwas ist, dass erst aus Erfahrungen entsteht. :ohno:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, aber nur weil die Leute Angst haben, heißt das ja nicht, dass sie böse sind oder kein Mitgefühl mit den Japanern haben. Klar mag es übertrieben sein, hier die Strahlenwerte messen zu wollen, aber ich denke, das ist einfach ein Urinstinkt, dass man sich selbst auch schützen will... Und schaden tut das den Japanern ja auch nicht, wenn die Leute hier Messgeräte kaufen...

Das alles ändert nichts daran, dass das, was in Japan gerade passiert, furchtbar ist und ich bin mir sicher, dass ein Großteil der Menschheit tiefes Mitgefühl hat und das Beste für die Betroffenen hofft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein letzter Satz war eher philosophischer Natur und nicht wortwörtlich gemeint. :)

Ansonsten habe ich durchaus Verständnis für Ängste, aber (abzüglich von Traumatisierungen) sind diese, solange sie nicht konkret die eigene Person betreffen, durchaus rationalisierbar. Die Leute drehen sonst ja auch nicht durch, weil direkt in ihrem eigenen Land AKWs mit "Restrisiko" stehen oder eine Asse eine einzige strahlende Gifthalde ist, aber wenn dann, weit weg, anderen Menschen etwas zustößt, dann soll ich plötzlich solche übertriebenen Reaktionen mit Urängsten entschuldigen? Nein, das geht für mich einfach zu weit. Wer seine Urängste bei viel näherliegenden Gefahren so gut im Griff hat, wird sicher nur teilweise durch die sicherlich aufpeitschende mediale Berichterstattung (hier mutmaße ich nur mangels Fernseher, anhand von Schlagzeilen und den Berichten von Freunden) getriggert, der andere Auslöser ist hier für mich Selbstsucht/Narzissmus, die in diesem Fall zu völlig übertriebenen Reaktionen verleitet, statt dieses Geld vernünftigerweise entweder Organisationen zukommen zu lassen, die Hilfe für Japan leisten oder alternativ auch einfach selbst ihr Scherflein zum deutschen Atomausstieg beizutragen und auf Ökostrom umzusteigen. Denn die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass die Mehrheit der Menschen, die da Geigerzähler erwerben (wollen), keinen Ökostrom beziehen und sich nicht aktiv mit den Gefahren auseinandersetzen, die ein Fortführen dieser deutschen Energiepolitik hier direkt vor Ort ganz konkret bedeuten! Diese Leute wählen dann Parteien wie CDU/CSU oder FDP, die verantwortlich für den Austieg aus dem Atomausstieg sind und kaufen Geigerzähler gegen den japanischen GAU, um dann bei den Wahlen wiederum ihr Kreuzchen bei den gleichen verantwortunglosen Parteien zu machen, die sie halt schon immer gewählt haben, egal für welche Art von Energiepolitik diese einstehen. Würde hinter solch einem Kauf irgendeine Konsequenz stehen, wäre mein Verständnis sicherlich größer, aber wie schon Tschernobyl zeigte, sind die langfristigen politischen Konsequenzen, die ja durch Wählerverhalten legitimiert werden, äußerst begrenzt sowohl zeitlich, als auch von der Reichweite her.

Share this post


Link to post
Share on other sites
RWE will Abschalt-Anordnung rechtlich überprüfen

Der Energiekonzern RWE will die Anordnung der Bundesregierung zur vorübergehenden Stilllegung des Kernkraftwerks Biblis rechtlich prüfen. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher der Nachrichtenagentur dapd. Der Kommunikationschef des Konzerns, Volker Heck, hatte zuvor im Radiosender WDR 5 erklärt, das Unternehmen sei von dem Schritt der Bundesregierung überrascht.

http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker/

Die haben den Schuss also scheinbar (noch) nicht gehört :nailfile:

Edited by imagine

Share this post


Link to post
Share on other sites
RWE will Abschalt-Anordnung rechtlich überprüfen

Der Energiekonzern RWE will die Anordnung der Bundesregierung zur vorübergehenden Stilllegung des Kernkraftwerks Biblis rechtlich prüfen. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher der Nachrichtenagentur dapd. Der Kommunikationschef des Konzerns, Volker Heck, hatte zuvor im Radiosender WDR 5 erklärt, das Unternehmen sei von dem Schritt der Bundesregierung überrascht.

http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker/

Die haben den Schuss also scheinbar (noch) nicht gehört :nailfile:

Denen geht's gar nicht um die Sicherheit, nur um das Geld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×