Wer sich über Shakira und die Konzerte austauschen oder sich dort  mit anderen Fans verabreden will, kann gern unserer WhatsApp Gruppe beitreten!

Das entsprechende Thema mit dem Einladungslink ist zur Vermeidung von Spam nur für Mitglieder zugänglich! 

Jump to content
ShakiraForum.de
Nadine

Madrid (Spanien), 22./23.06.2006

Recommended Posts

BTW: Bilder könnt ihr auch bei uns in der Gallery hochladen :) (d. h. hier (zweckes "Sicherheit" ist ne Registrierung zum Uploaden erforderlich)

Edited by imagine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tolle Bilder! :up:

...und klasse Bericht von Güven! :up:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ady ausm ShakiraRules hat 7 Videos vom Konzert in Madrid:

http://www.box.net/public/b6s30qi1ty

"Alejandro & Shaki: As I said in a post, I wanted to take a pic, but the camera actually filmed, so here's a 2 second video of Alejandro offering that football shirt to Shakira.

Antología: Full performance without the intro where she said she wrote that song at 17 years old, falling in love at 15.

Día De Enero: Full performance, without the intro where she tells some facts about January

Intro: Talking about the people who worked hard on the stage to build it all up

Ojos Así: Just the bellydance part at the end.

Pies Descalzos, Sueños Blancos: Full performance.

It's not high quality, I hope you enjoy the performances!

Suerte is coming soon (I had some troubles with the video)"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Shakira Rukes Forum gibt es einige Fanberichte, Fanpics und Zeitungsartikel. Da es nix bringen würde alles hierein zu kopieren geb ich euch eifach den Link zum entsprechenden Thread:

http://www.shakirarules.com/board/index.ph...10entry106823

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe im internet soeben diese Fan pic gefunden...vom zweiten Konzert...

und mein Gott...mir ist ganz anders geworden, als ich gesehen habe...das wir echt das unmögliche geschafft haben...und ganz vorne waren und das bei den Massen...

da wo das rote Kreuz ist, standen wir beim zweitem konzert...

Krass http://shakiraforum.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/blush.gif

Posted Image

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, keine schlechte Leistung... eigentlich unglaublich, dass ihr dafür erst um 14 Uhr dort wart...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, keine schlechte Leistung... eigentlich unglaublich, dass ihr dafür erst um 14 Uhr dort wart...

ja das ist wieder so ne andere geschichte :kicher:

...und die spanier haben uns dafür gehasst... :D

aber ich möchte das güven`s Bericht nicht vorweg nehmen :vomstuhlfall:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, Güven mach mal hin :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay!

Alle warten nun gespannt auf Güvens Bericht! :D

Ahhh! Ich kanns nicht abwarten!!! :will:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiß grad nicht wohin: Niki dein Messenger ist voll :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja das ist wieder so ne andere geschichte :kicher:

...und die spanier haben uns dafür gehasst... :D

aber ich möchte das güven`s Bericht nicht vorweg nehmen :vomstuhlfall:

Ich weiss gar nicht was du hast, wir sind ganz legal und auch fair dahin gekommen :P

Güven muss sich leider mit meinem Bilder/Videos-Hochlad-Problem rumschlagen :P :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Güven muss sich leider mit meinem Bilder/Videos-Hochlad-Problem rumschlagen :P  :D

Nicht nur das, auch dieser sehr umständliche Scan mußte erledigt werden ;) :

El Mundo (Spanien), 23. Juni 2006:

Posted Image Posted Image

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also nun endlich die Fortsetzung des Reise- und Konzertberichts. Vorab einige Erklärungen...

Ich habe am ersten Konzerttag, um den es hier gehen wird, einige Bilder gemacht. Einige Probleme haben allerdings dazu geführt, daß nicht alle scharf sind oder so schön, wie ich mir das vorstellen würde. Zum einen haben die Security-Leute vor der ühne relativ oft darauf hingewiesen, daß man ohne Blitz fotografieren soll. Als einer der wenigen habe ich mich daran gehalten. Allerdings kann man sich die Schwierigkeiten vorstellen, bei wechselnden Lichtverhältnissen Bilder einer bewegten Szenerie zu machen. Hinzu kamen noch meine relative Unerfahrenheit mit den Eigenheiten der Kamera (schon erwähnt) und die Eigenbewegung des Publikums und meiner Wenigkeit.

Kurz: Viele Bilder sind eher verwackelt. Aber naja... besser als nichts, würde ich sagen, und vielleicht kann ich durch den dazugehörigen Text ja den Eindruck verbessern. ;)

Bis sich jemand über die Bilderwurt beschwert, habe ich mich entschieden, die Bilder direkt an den passenden Stellen im Text zu plazieren. Wenn sich das als schlechte Idee herausstellen sollte, ändere ich das Layout gerne.

Der bisherige Nachteil ist, daß es so viele Bilder sind, daß ich den Beitrag in zwei Teilen posten kann. :D Und wegen des Auto-Merge-Features werde ich mit dem zweiten Teil dieses Tagesberichts mindestens drei Stunden warten müssen. :P

Los geht's...

22.06.2006:

Das Schöne am Hotel, in dem wir blieben, waren die Klimaanlagen im Zimmer. D.h. obwohl es draußen auch in der Nacht tropische Temperaturen von gefühlten 60°C gab, war es in den Zimmern bei entsprechender Einstellung der Anlage angenehm kühl bis fast schon winterlich kalt. Etwas störend waren die zu kurzen Betten... wenn ich nicht gerade in Embryonalstellung kauerte, waren meine Knie schon bedrohlich nahe am unteren Bettrand. Aber solch Unbill hält einen nicht davon ab, friedlich zu schlummern nach der wundervollen Begegnung in der letzten Nacht.

Mein Schlaf wurde allerdings um 9:00 Uhr jäh gestört, als mein Handy-Wecker los ging... wir hatten vereinbart, daß wir uns um 10:00 Uhr in der "Lobby" der Herberge treffen würden. Darüber kann ich eigentlich ganz froh sein, denn es waren ja noch weitaus schlimmere Uhrzeiten im Gespräch... gerade Joyce z.B. wäre gut und gerne auch um 8:00 Uhr da gewesen. Aber das Glück war mir hold und darauf wurde Gott sein Dank nichts.

Zuerst ging ich unter die Dusche, dann meine willige Zimmerpartnerin Niki... es mag an ein Wunder grenzen, aber wir schafften es dennoch, um 10:00 Uhr in der Lobby zu sein. Eigentlich war vorgesehen, daß wir was frühstücken und dann zügig zur Arena aufbrechen. Hier trafen wir auch die letzte der Runde, nämlich Alia. Die arme hatte einen lädierten Fußknöchel und war gestern im Hotel geblieben und konnte also im Gegensatz zu uns Erlauchten nicht am Treffen mit Shakira teilnehmen. Nach einer kurzen Begrüßung zählte ich mal durch und stellte fest, daß Steve schon unterwegs war, um seine Tickets zu holen, und die werte Joyce noch gar nicht erschienen war. Die Dame, die also schon um 8 los wollte, kam mit 15 minütiger Verspätung. Interessant.

Nach etwas Smalltalk - und merkwürdigerweise ohne Frühstück - brachen wir dann kurz vor 11:00 Uhr glaube ich auf in Richtung der Stierkampfarena. Ich allerdings mußte erst wieder zum FNAC-Shop... wegen meiner blöden Tickets. Denn wenn das nicht klappen würde, hatte ich fest vor, sofort abzureisen... oder zumindest einmal kräftig zu fluchen. Auf dem Weg zum Ticket-Shop hatte ich aber schon das erste positive Erlebnis des Tages: Im Tabak-Shop gab es rote Gauloises für 2 Euro nochwas! Verglichen zum Nepp hier in Deutschland ist das ein Traum!

Die zweite positive Sache war, daß es mit den Tickets klappte... die Dame im Shop meinte zwar, daß man 72 Stunden vorher kommen soll, aber 10 Stunden vor dem Konzert geht wohl auch... naja, die Spanier sind halt ein lockeres Völkchen und haben es nicht so genau mit den Stunden. Auf jeden Fall hätte ich die gute Frau sofort umarmen oder Schlimmeres machen können, wenn sie nicht hinter dickem Panzerglas gesessen hätte.

Forh wie selten zuvor schwebte ich also geradezu vom Ticket-Shop in das FNAC-Gebäude, um mir Ersatzbatterien für meine Kamera zu kaufen. Ich ging in die Kamera-Abteilung, wo auch einige Batterien waren, aber es waren aufladbare Akkus, die ich nicht wollte (es wären nur Notbatterien nötig gewesen). Also fragte ich einen adretten Herren, der dort arbeitete, ob ich hier "batteries" finden könne. Wir standen zwar direkt vor dem Stand mit den Batterien - Akkus sind ja immerhin auch solche -, aber der Mann meinte, daß es sowas hier nicht gäbe. Aha. Scheinbar haben es die Spanier mit dem Energiesparen weit gebracht... aber ich schweife ab!

Also keine Batterien gekauft, dafür aber auf dem Weg die erste Wasserflasche dieser Reise... es sollte nicht die letzte gewesen sein. Es war zwar noch vor Mittag, aber wir hatten wohl schon um die 30°. Ich fuhr also mit der Metro zur Arena und kam dann dort so gegen 12:00 Uhr an. So sieht das Ding von schräg vorne ungefähr aus:

Posted Image Posted Image

Also recht imposant und auch hübsch anzusehen. Scheinbar dachten das auch ein paar andere und so hatte sich also schon eine respektable Schlange vor dem Haupteingang gebildet, um genau zu sein, war es eine Doppelschlange, weil der Haupteingang aus zwei Einlasspunkten bestand. Wie sich herausstellte, waren diese Leute teilweise nicht nur seit 8:00 Uhr morgens da, nein, einige hatten dem Anschein nach auch dort übernachtet, um ihren Platz zu sichern. Aber uns ficht das ja nicht an... deswegen hatten sich also meine Freunde bei Ankunft nach 11:00 Uhr oder so einfach neben die beiden Schlangen an den Eingang gestellt bzw. gesetzt. Ich weiß nicht, wer diese an sich gute Idee hatte, denn ich war nicht dabei, aber man muß sie respektieren. Denn sie hätte klappen können.

Das Blöde ist, daß sie nicht geklappt hat. Kurz nach 12:00 Uhr fingen schon einige aus den eigentlichen Schlangen an, sich über unsere gerissene Taktik zu beschweren... sie seien schon den ganzen Tag dort und wir würden versuchen, ihnen den Platz weg zu nehmen. Das hatten sie durchaus richtig erkannt, das muß man ihnen lassen. Zu unserer Verteidigung sollte man aber sagen, daß der Eingangsbereich etwas verwirrend gestaltet war. Man konnte mit einigen Recht annehmen, daß es DREI Einlasspunkte gab; insofern hätte eine dritte Schlange gebildet werden können, ja eigentlich sogar müssen. Diese hätten wir dann dargestellt.

Aber von solchen Argumenten lassen sich die Leuten nicht einschüchtern. So ging der Streit weiter und nahm etwas an Fahrt auf... ich konnte leider absolut gar nichts machen, weil das Ganze auf Spanisch stattfand und damit meinen sprachlichen Horizont etwas überstieg. Die Auffordungen an uns, endlich ans Ende der Schlange zu gehen, wurden vehementer, es ging sogar soweit, daß ein besonders lustiger Zeitgenosse sich genötigt fühlte eine Wasserflasche über einigen von uns auszukippen - ich glaube, die Leidtragenden waren Niki, Jessie und Vivi, die übrigens tapfer bis zum Ende den Streit fortführte. Zum Glück hatten wir da schon in der Zwischenzeit ein paar besonder häßliche Regenschirme in einem Metro-Laden gekauft, so daß die Damen nicht allzu naß wurden. Der Wassergießer hat sich dann zwar danach bei Vivi entschuldigt glaube ich, aber die feine englische Art war das dennoch nicht.

Aber schauen wir der Wahrheit ins Auge: Wir hatten im Grunde genommen gar keine Wahl, denn die anderen hatten Recht. Wir waren außerhalb der Schlange und deswegen mußten wir da weg. Nur wohin? Ans Ende der Schlange, die langsam, aber stetig länger wurde? Dann wäre eine vordere Position beim Konzert utopisch... oder gab es eine andere Möglichkeit?

Natürlich gab es die. Es gab nämlich noch zwei weitere Eingänge, an denen sich niemand befand. Anfangs hies es zwar, daß diese Eingänge später geöffnet würden als der Haupteingang, aber nach hartnäckigerem Fragen durch Vivi (ich hoffe, ich vergesse niemanden dabei) sagte man uns, daß die Eingänge wohl gleichzeitig geöffnet würden. Der einzige Nachteil schien dabei der zu sein, daß man etwa 20-30 (oder waren es 10?) mehr Strecke zurücklegen müßte zu den Stehplätzen als vom Haupteingang aus. Aber das wäre dann immer noch besser als vom Ende der Hauptschlange aus hineinzugehen.

Also zogen wir uns gütigerweise aus der Kampfzone zurück und gingen zum Nebeneingang. Am frühen Nachmittag sah die Lage dann so aus:

Haupteingang (die Schlange fängt links an und zieht sich nach rechts kurvenförmig nach hinten hin):

Posted Image Posted Image

"Unser" Eingang (die Schlange sind im Grunde genommen nur wir und neben uns noch ein paar Spanier):

Posted Image Posted Image

---> Einschub <---

Dieser Streit hört sich zwar ganz lustig an, war aber dennoch etwas schade, denn somit war so gut wie keine Interaktion mehr zwischen uns und z.B. den Fans aus Frankreich, von denen einige sich auf Shakirarules herumtreiben, möglich. Adrian hatte den besten Job, er mußte teilweise im Streit übersetzen.

Dennoch hatten wir ein paar Minuten Zeit für ein bißchen Smalltalk und er hat es sogar gewagt, ab und an zu uns hinüber zum anderen Eingang zu kommen. Fotobeweis:

Posted Image

---> <---

An dem Eingang warteten wir also... stundenlang... bei 35°... ohne eine einzige Wolke, die sich vor die Sonne geschoben hätte. Die Regenschirme waren zwar nett, aber ohne eingebauten Ventilator machten sie die Warterei nicht entscheidend erträglicher. Manch einer hatte ganz absonderliche Ideen, um sich vor der Sonne zu schützen:

Posted Image

Aber naja... diese Nähe hielt nicht besonders lange. Eine Wasserflasche nach der nächsten wurde geleert...

Ein Eis nach dem anderen gegessen, das u.a. hier gekauft wurde (wie Joyce und Alia es wohl gerade tun):

Posted Image

Kurz vor 16:00 Uhr hieß es dann, daß wir doch mal an den Hintereingang gehen könnten... jemand hatte die Information erhalten, daß um jene Zeit wohl die Band eintreffen würde. Ja... Band Stalking! Warum nicht? Schließlich hatte ich auch mitten in der Nacht Shakira an ihrem Hotel aufgelauert, da kann ich doch auch mal die Band sehen, wenn sie zum Soundcheck kommt.

Also gingen einige von uns an den Hintereingang. Das Beste daran war der recht große Schatten dort... die Warterei war also sehr angenehm. Diese Bilder mögen das belegen, oder aber nicht... je nach Interpretation:

Posted Image Posted Image

(von links wieder: Niki, Jessie, Vivi, Peter)

Alia und Steve spürten wohl, wie toll es uns dort hinten ging, und kamen behäbigst nach:

Posted Image

Die Band machte es ihnen bald nach und trudelte auch kurz nach 16:00 Uhr ein... Fotos habe ich da leider keine, denn das Treffen war relativ kurz und ich fand irgendwie nicht die beste Position für nette Bilder. Zudem kam ich mir etwas blöd vor, unvermittelt jemanden frontal zu fotografieren, der gerade zur Arbeit geht.

(oder habe ich es falsch in Erinnerung, daß z.B. Tim noch kurz Hallo oder so sagte, bevor er reinging? - vielleicht verwechsle ich das auch mit der Nacht nach dem Konzert... bitte verbessern, wenn ich Unsinn schreibe, aber mein Gedächtnis läßt micht in dem Punkt im Stich)

Danach ging es wieder zurück nach vorne zu unserer Schlange. Es war ja nicht mehr lange... nur noch mehr als 3 Stunden, bis der Eingang geöffnet würde. Bei immer noch gut über 30° kann man das aushalten. Das taten wir auch... liegend, sitzend, stehend, trinkend... ich hatte mir zwar vorgenommen, was zu essen, aber bei der Hitze hatte ich irgendwie keinen Hunger und ging also auch nicht weg von der Arena. Wir warteten.

Kurzzeitig gab es in der Warterei eine gewisse Aufregung, als es hieß, dieser Eingang wäre nur für die Sitzplätze auf den Rängen und man würde keinen Einlaß haben, wenn man Stehplatz-Karten hatte. Das wäre natürlich nicht nur bitter, sondern katastrophal gewesen, aber einer der Spanier neben uns gab nach einigen Diskussionen Entwarnung... es hieß, daß der Eingang tatsächlich nicht für Stehplätze wäre, man aber dennoch eine Ausnahme machen wolle, weil wir nun so lange angestanden seien. Ja, der Spanier an sich ist ein netter Zeitgenosse.

Jetzt mußte nur noch geklärt werden, was wir mit den Kameras machen sollten. Mancher sagte, daß man sie nicht ohne weiteres mitnehmen könne, andere meinten, das wäre kein Problem. So kamen also interessante Ideen zum Vorschein, wie man die Kamera hineinschmuggeln wollte... es war alles geboten, von im Schritt über unter dem Hut bis zu in der Socke. Ich persönlich habe meine ganz einfach in meiner seitlichen Hosentasche verstaut und darauf gehoftt, daß sie nichts dagegen haben würden. Wenn doch, hätte ich mir ganz schnell was einfallen lassen müssen... wie z.B. "Da! Ein Elefant!" zu rufen und am verdutzten Kontrolleur vorbeizurennen. Hätte bestimmt geklappt.

Kurz nach 20:00 Uhr war es dann endlich so weit - die Eingänge wurden (in der Tat gleichzeitig) geöffnet. Die Meute stürmte hinein und rannten dann nach einer kurzen Kontrolle zum Bühnenbereich. Auch wenn ich nicht in unbedingt in die erste oder zweite Reihe wollte, hätte ich es wohl dennoch geschafft, wenn nicht Alia und Liam vor mir gestanden hätte in der Schlange... denn diese hatten scheinbar endlos geräumige Taschen und wurden dementsprechend gründlich durchsucht... einiges mußten sie dabei draußen lassen, aber nicht ihre Kameras. Ich wurde nicht durchsucht... ich habe dem Typ einfach meinen Regenschirm unter die Nase gehalten und gefragt, ob ich ihn mitnehmen darf. Er winkte dann genervt ab und ließ mich durch... ohne meine voll aussehenden aber relativ leeren Hosentaschen zu durchsuchen.

Jetzt also nach einer kleinen Verzögerung nur noch etwas rennen und dann warten... ich landete in der vierten oder fünften Reihe, leicht rechts von der Mitte. Mit diesem Platz war ich zufrieden, denn ich hatte guten Blick auf die Bühne und die Leute um mich herum waren relativ klein, so daß mich kein großer Wasserkopf oder sowas stören konnte. (Die Damen hinter mir werden Anderes über mich gedacht haben, aber naja...)

Etwas verwackelter Blick auf die Bühne und das Drumherum:

Posted Image Posted Image Posted Image Posted Image Posted Image

Das Warten ging hier natürlich weiter... das Konzert sollte um 22:00 Uhr beginnen, also in zwei Stunden. Da um mich herum nur kleine Menschen waren, hatte ich keine Probleme mit der Zufuhr frischer Luft. Anderen erging es in der Zwischenzeit nicht so gut. Mindestens ein halbes Dutzen Leute kippten um und mußte rausgetragen werden... das lag daran, daß es zum einen doch recht warm und stickig war, vor allem, wenn man mitten im Getümmel stand und eben etwas kleiner war oder - wie manche ganz Schlauen - sich auf den Boden setzte, wo gar keine Luft hinkommt. Zum anderen herrschte akuter Wassermangel. Viele hatten wohl gar kein Wasser mitgenommen (ich auch nicht, weil ich nicht daran gedacht hatte), und der Nachschub war fast nicht-existent. Vereinzelt wurden von den Verantwortlichen Wasserflaschen in die Menge geworfen, das war aber bei weitem nicht ausreichend. Ein paar Cola-Verkäufer waren zwar auch unterwegs, aber ob Cola die beste Idee ist, den Durst längerfristig zu löschen, bleibt zweifelhaft. Also waren Ohnmachtsanfälle nichts Seltenes dort... eine hat sich wohl direkt in der resten Reihe übergeben... während zwei andere sich sogar genötigt fühlten, in eben jener Reihe dem Drang der Blase nachzugeben. Wirklich nett.

Abgesehen davon war das Publikum mittelprächtig aktiv während der Wartezeit... mehrer LaOla-Versuche, zahlreiche "Agua! Agua!"-Schrei und dergleichen versüßten uns die Zeit. Um 21:30 Uhr herum kam dann die Vorband auf die Bühne. Es handelte sich um die spanische Band "Pereza" (Webseite), die durchaus stark von den Leuten begrüßt und dann auch begleitet wurde. Ich persönlich fand die Lieder nicht gerade schlecht... normaler Gitarren-Rock auf Spanisch würde ich sagen. Das Interessanteste war noch der Gitarrist (wieder leicht verwackelt, in Zukunft werde ich nicht mehr erwähnen, was verwackelt ist, da ihr ja hoffentlich ein paar Augen habt und es selbst seht):

Posted Image

Kurz nach 22:00 Uhr war aber auch das vorbei... wieder Warten. Schließlich um 22:40 Uhr war es dann aber soweit. Es war mittlerweile leidlich dunkel geworden und die Lichter gingen aus... ein halbdursichtiger Vorhang fiel...

Posted Image

... dann ging auf der rechten Seite ein rötliches Licht an und man sah Ben Peeler, wie er an seinem Instrument spielte...

Posted Image

... danach einen riesigen Shaki-Schatten auf dem Vorhang...

Posted Image

... ein paar nette Lichtspiele...

Posted Image

... und nach diesem beeindruckenden Intro, das musikalisch natürlich mehr oder weniger identisch ist mit Rock in Rio, ging es dann mit den eigentlichen Lied "Estoy Aqui" weiter.

Posted ImagePosted Image

Wenn ich ehrlich sein soll, ist Estoy Aqui nicht eines meiner Lieblingslieder... es ist mir zu alt mittlerweile, schon tausend Mal gehört. Die Unplugged-Version liebe ich zwar abgöttisch, aber ansonsten, naja. Dennoch war es in diesem Fall eindrucksvoll. Das lag mit Sicherheit am audio-visuell faszinierenden Intro, den mitsingenden Fans und der Tatsache, daß es das erste Lied ist, daß ich Shakira live singen erleben durfte.

Danach ging es mit meinem Lieblingslied von Laundy Service weiter... Te Dejo Madrid!

Posted Image

Wenn ich daran denke, daß wir zu TOTM-Zeiten alles, wirklich alles daran gesetzt hatten, irgendeine Aufnahme dieses Liedes in die Hände zu bekommen - vereinzelt hatte sie es ja gesungen - so wundere ich mich eigentlich selbst, daß ich nicht in Tränen ausgebrochen bin, als ich es nun live zu sehen bekam. Keine großen Veränderungen am Lied, aber die Madrinelen und der ganze Rest des Publikums gingen laut und freudig mit. Sie spielte sogar die Mundharmonika. Traumhaft für mich persönlich.

Dann kam die Begrüßungsrede... da diese in Spanisch war, muß ich andere bitten, hier übersetzerisch tätig zu werden.

Posted Image

Das nächste Lied war an der Reihe... sie hängte sich eine pinke E-Gitarre um... man wunderte sich, was jetzt käme. Ich rechnete mit Inevitable, aber dann fing das intensive Intro an, das man schon von Rock in Rio kennen dürfte: Don't Bother war an der Reihe.

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Abgesehen vom Intro gab es keine allzu großen Änderungen, würde ich sagen. Da ich das Lied so schon sehr gerne höre, gibt es auch hier nichts auszusetzen. Besonders nett war das kleine Gitarren-Solo von Shaki anzuschauen:

Posted Image

Und selbst gegen die Sprecheinlage hatte ich nichts einzuwenden... wie auch, wenn sie einem fast direkt in die Augen schaut beim Reden? Das Publikum war zwar nicht ganz so frenetisch wie bei TDM etwa, aber es war dennoch unterhaltsam.

Danach war schon das Lied dran, an dem ich mich ja schon im Vorfeld gerieben hatte... Antologia. Sie erzählte einiges darüber, daß sie es mit 17 geschrieben hätte und darüber sprach, wie sie sich mit 15 verliebt hätte (laut Ady). Dann kamen Archie, Tim, Ben und Sie vorne auf die Bühne und die sozusagen Unplugged-Version von Anatalogia begann...

Posted Image

Nettes Lied, aber ich werde wohl kein Fan davon. Nein, das wird nix. War aber trotzdem schön vorgetragen.

Viel, viel besser in meinen Augen und Ohren war da schon das nächste Lied... das zweite von OF2 und das mit den interessantesten Moves auf der Bühne: Hey You!

Posted ImagePosted ImagePosted Image

Wieder keine Änderungen... aber ihre Bewegungen auf der Bühne waren überaus erfrischend. Das beste war wohl, wie sie mit dem Hintern den Mikrofonständer umschmeißt. Abgesehen war der Song sehr gut vorgetragen und gehört sowieso zu meinen Favoriten auf OF2... insbesondere während des Refrains ging das Publikum auch richtig mit.

Beim nächsten Song wurde es noch lauter und das Publikum sang unisono mit... denn es war Inevitable (mit blauer E-Gitarre):

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

War zwar die bekannte Version und unverändert, aber es war dennoch beeindruckend, dieses schöne Lied das erste Mal live zu sehen. Insbesondere das langgezogene "Inevitableeeeeeee" gegen Ende (die Unplugged-Version davon war mein erster animierter Avatar... aber ich schweife ab) und das Gitarrenspiel danach waren die Höhepunkte für mich bei diesem Lied.

Als Nächstes war ein weiterer "Klassiker" dran, der leider zu selten live gespielt wird... Si Te Vas!

Posted ImagePosted ImagePosted Image

Keine Änderungen, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, aber es war kraftvoll und intensiv vorgetragen und das Publikum sang kräftig mit. Da es eines meiner Favoriten auf DELL ist, war ich zudem besonders glücklich.

Nach so viel Energie war es wieder Zeit, etwas zu Atem zu kommen... eines der ungewöhnlicheren Lieder von FO1 war dran, Obtener Un Si:

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Sie stand im Rampenlicht vorne auf der ansonsten dunklen Bühne, hinter ihr war wieder der Vorhang unten, auf dem man im Schattenriß die Band sah (es wurde die Vermutung aufgestellt, daß die Band zu der Zeit sich eine Pause gönnte oder zumindest nicht live spielte... aber egal). Sie sang das Lied auf bekannte Art und Weise, was es nicht weniger schön macht. Ihre Bewegungen waren sehr schön anzusehen, der Engelsflügelschlag sehr süß. Ich erinnere mich gar nicht, ob viele Leute mitgesungen haben, aber es war als kurze Verschnaufpause sehr angenehm.

Danach band sie ihr T-Shirt hoch und man wußte natürlich, daß La Tortura dran war. Sie fing dann auf Spanisch wohl über Freund und wichtige Menschen zu sprechen... und rief schließlich Alejandro Sanz auf die Bühne. Es war wohl kein großes Geheimnis, daß er kommen würde, denn die Menge brach in erwarteten Jubel aus, als er auf die Bühne trat. Er hatte als "Überraschungsgeschenk" für Shakira ein Trikot der spanischen Fußballmannschaft mit der Nummer 7 (Raul) und ihrem Namen drauf. Das haben sich die beiden also ganz nett ausgedacht. Danach sie legten auch recht zügig mit dem Song los...

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Was soll man dazu sagen? Das Lied ist gut, die Chemie zwischen den beiden auf der Bühne war fast schon besorgniserregend gut und das Publikum sang frenetisch mit. Es war also alles in allem eine mitreißende Performance und ich bin froh, daß ich jetzt auch mal Sanz live erleben konnte. Nicht daß ich jetzt zu seinen Konzerten gehen werde, aber zwei Künstler zum Preis von einem hat doch was, oder?

Nach La Tortura zog sich Shakira kurz zurück, der Vorhang ging wieder runter und es wurde ein Video gezeigt, in dem Shakira mit einer anderen Dame eine Art Ballett-Tanz vorführt:

Posted ImagePosted Image

Sehr schön gemacht und auch musikalisch gekonnt in Szene gesetzt, erinnerte naturgemäß etwas an die Panasonic-Werbung von ihr. Auf jeden Fall sieht man, daß sich die Frau sehr geschmeidig bewegen kann. Alle Achtung. Was allerdings danach kam, war meiner bescheidenen Meinung nach der visuelle Höhepunkt der Show... sie sang No, in einem wallenden, roten Kleid...

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Am Lied selbst war glaube ich alles bekannt, aber ich hatte irgendwie dennoch einen sehr intensiven emotionalen Eindruck von dieser Performance; das muß wohl an der umwerfenden Optik gelegen haben, oder vielleicht hat sie besonders intensiv gesungen, ich erinnere mich ehrlich gesagt nicht mehr so gut, vielleicht haben die anderen ein besseres Gedächtnis in dem Punkt. Als sie dann gegen Ende des Liedes, wenn es an Fahrt zunimmt, hinter sich griff und ein Paar riesige "Flügel" an ihrem Kleid zum Vorschein brachte, wurde es noch schöner...

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Sie wirbelte herum mit und in den Flügeln und solche Sachen, die man schwer erklären kann. An sich recht simple Bewegungen, aber in Verbindung mit der vor allem in dieser energischeren Phase des Lieds druckvollen Musik war es beeindruckend. Ich hätte nicht gedacht, daß mir dieses Lied jemals so sehr gefallen könnte. Hut ab!

Danach wieder ein schneller Kostümwechsel, und nun kam sie im Bauchtanzkostüm zurück, silbernes Top, lila Hosendings über der eigentlichen Schwarzen Hose. Sie legte mit einer Art Seilakrobatik los und das war das Intro zu Suerte!

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Auch dies war sehr schön und mal was Neues für das altbekannte Lied. Der Song an sich war natürlich fast schon Routine für Shakira... man schaue sich Rock in Rio oder sogar TOTM an, um eine ungefähre Ahnung davon zu haben. Machte aber dem Publikum selbstverständlich nichts aus, das munter mitsang und die bekannten "Nachsing-Elemente" bei diesem Lied mitmachte. Gegen Ende begab sich Shakira dazu auf einen Ausläufer der Bühne auf der rechten Seite, der ins Publikum ragte. Den Jubel kann man sich in der Nähe dieses Ausläufers vorstellen.

Einige Bilder dazu:

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Anschließend zog sie sich wieder um kam in schwarzer Hose und rotem Oberteil zurück, um sogleich die Band vorzustellen.

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Als letzter wurde Albert Menendez am Klavier vorgestellt, an das auch Shaki sich letztlich setzte und mit der Akkustik-Version von La Pared anfing:

Posted ImagePosted ImagePosted Image

Ich habe bisher nicht verstanden, warum überhaupt die Akkustik-Version von La Pared _überhaupt_ besteht... die normale Version ist ein sehr schönes Lied, musikalisch ist es für mich auf FO1 eine Art Brückenschlag zwischen den alten Alben und dem nachfolgenden OF2. Aber nein, es mußte diese Piano-Version geben... und ausgerechnet diese muß sie beim Konzert singen. Recht nett, aber ich mag es nicht; hätte also von mir aus durch ein anderes Lied ersetzt werden können. Allerdings bringt es für das Auge auf der Bühne durchaus Abwechslung, denn sie sitzt am Klavier, Albert wird etwas ins Rampenlicht gezogen... insofern ist es nicht allzu dumm, das Lied dabei zu haben. Aber egal.

Daraufhin fing sie an, vom Januar zu berichten... und es war klar: Dia De Enero war dran. Ich glaube, es war u.a. Vivi, die mindestens hier lauthals Antonio schrie; ich könnte mich aber auch irren, und vor allem könnte das auch am zweiten Konzert gewesen sein. Man möge es mir verzeihen und mich ggf. verbessern.

Posted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted ImagePosted Image

Nettes Lied, angenehm vorgetragen. Besonders die recht hübsche Bühnenbeleuchtung hat mit hier gefallen.

... to be continued ...

EDIT [Merged by script at [mergetime]1151384813[/mergetime]]

...

Ohne große Pause oder Erläuterungen ging es mit dem nächsten Lied weiter... einem wirklichen Klassiker aus alten Zeiten: Pies Descalzos.

Posted Imagehttp://img221.imageshack.us/img221/6677/img03328un.th.jpg http://img135.imageshack.us/img135/1455/img03354yd.th.jpg http://img216.imageshack.us/img216/9595/img03371do.th.jpg http://img216.imageshack.us/img216/5888/img03388db1.th.jpg

Wieder eines der Lieder, auf die ich im Vorfeld gerne verzichtet hätte, aber es war deutlich besser als erwartet. Shakira trug das lied energiegeladen vor und das Publikum sind wieder lauthals mit. Also kein Widerwort mehr von meiner Seite aus mehr gegen dieses Lied in der Setlist, aber ich wäre dennoch nicht am Boden zerstört, wenn es in Deutschland z.B. rausfallen würde.

Ganz anders sieht es da schon mit dem nächsten Song aus, nämlich Ciega Sordomuda!

http://img221.imageshack.us/img221/3568/img03415xb.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/9016/img03462jm.th.jpg http://img221.imageshack.us/img221/7623/img03476if.th.jpg http://img135.imageshack.us/img135/7110/img03502sb.th.jpg http://img216.imageshack.us/img216/8567/img03527mu.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/820/img03555zh.th.jpg http://img135.imageshack.us/img135/8717/img03578ty.th.jpg

Das Publikum wurde noch aktiver und noch mehr Leute sangen hier mit. Da der Song einer der Höhepunkte von DELL ist, kann man kaum etwas daran aussetzen. Die Performance war stark und gut, die Musiker gaben noch einmal alles, Shaki hängte sich ebenfalls voll rein... und dann war das Konzert zu Ende, leise sagte sie Adios Madrid:

http://img225.imageshack.us/img225/6174/img03604pd.th.jpg

Die Leute wußten natürlich, daß das nicht alles war... denn warum sonst sollten sie nicht vehementer nach einer Zugaben rufen, als sie es taten, und stattdessen erneut mit "Agua! Agua!" nach Wasser schreien? Wie dem auch sei... es vergingen und schon erschien Shakira wieder. Erneut im Bauchtanzkostum, in lila Licht gehüllt, vor dem heruntergelassenen Vorhang und mit einer Art großem Seidentuch als "Hilfsmittel". Damit legte sie dann einen Intro-Tanz für Ojos Asi hin, der wohl nicht nur für mich neu war und zudem noch sehr schön!

http://img141.imageshack.us/img141/6806/img03618ip.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/2262/img03642fr.th.jpg

Nach dieser kurzen, aber sehr hübschen Einlage ertönte der Gong und Ojos Asi fing vollends an. Ich habe ja mehrfach gesagt, daß die Performance von Ojos Asi bei den Latin Grammys mein Lieblingsvideo ist... und daran kommt dieser Auftritt an diesem Tag heran. Sie hatte das gleiche Lächeln auf den Lippen, wenn sie mit dem Bauchtanz loslegt, man spürte eine ähnliche Energie... und ich muß ehrlich sagen und zugeben, daß sie wirklich verdammt gut aussieht in Natura! Sie ist eigentlich nicht ganz mein Frauentyp, so habe ich bisher gedacht, aber da bei Ojos Asi auf der Bühne mußte ich schon eingestehen, daß sie zumindest den Eindruck erweckt, einen nahezu perfekten Körper zu haben. Alle Achtung!

http://img225.imageshack.us/img225/7952/img03650qq.th.jpg http://img217.imageshack.us/img217/3060/img03669ic.th.jpg http://img216.imageshack.us/img216/9159/img03679dr.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/6045/img03686br.th.jpg http://img225.imageshack.us/img225/1550/img03700pa.th.jpg http://img152.imageshack.us/img152/3104/img03712uu.th.jpg http://img152.imageshack.us/img152/6940/img03727vl.th.jpg http://img216.imageshack.us/img216/2152/img03739en1.th.jpg http://img225.imageshack.us/img225/5474/img03746qm.th.jpg http://img133.imageshack.us/img133/917/img03750ba.th.jpg http://img225.imageshack.us/img225/3716/img03760ad.th.jpg http://img48.imageshack.us/img48/8678/img03777aw.th.jpg

Nach diesem erneuten Höhepunkt der Show kam dann das wirklich letzte Lied, und das war natürlich Hips Don't Lie. Ich meine schon mehrfach gesagt zu haben, daß ich das Lied nicht mag; die Gründe wurden schon mehrfach durchgekaut. Aber wenn man das Ganze live sieht, kann man kaum unbeeindruckt bleiben, das muß man schon zugeben. Insbesonder Albert Menendez ging ganz schön ab und es schien mir ein würdiger Abschluß für das Konzer zu sein, vor allem da das Publikum auch mächtig mitging.

http://img59.imageshack.us/img59/791/img03907zp.th.jpg http://img216.imageshack.us/img216/2780/img03915ne.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/7358/img03922be.th.jpg http://img235.imageshack.us/img235/7185/img03932hr.th.jpg http://img157.imageshack.us/img157/3607/img03945lf.th.jpg http://img157.imageshack.us/img157/6356/img03975za.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/6434/img04004jw.th.jpg http://img235.imageshack.us/img235/2850/img04023ao.th.jpg http://img235.imageshack.us/img235/2315/img04044ep.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/1165/img04060bu.th.jpg http://img211.imageshack.us/img211/6120/img04088nz.th.jpg http://img157.imageshack.us/img157/7507/img04138kd.th.jpg http://img141.imageshack.us/img141/4042/img04140qz.th.jpg http://img235.imageshack.us/img235/4869/img04188qn.th.jpg

Am Ende ging der obligatorische Riesen-Konfetti-Regen los... und das Publikum ging in den finalen Jubel über...

http://img157.imageshack.us/img157/4233/img04200ar.th.jpg http://img161.imageshack.us/img161/1133/img04219vu.th.jpg

... während Shaki sich von der Bühne machte...

http://img161.imageshack.us/img161/2069/img04225mq.th.jpg http://img161.imageshack.us/img161/5214/img04237pz.th.jpg

... und die Band noch kurz weitermachte und schließlich das eine oder andere Hilfsmittel ins Publikum warf...

http://img221.imageshack.us/img221/4762/img04247ln.th.jpg http://img161.imageshack.us/img161/6143/img04267jh.th.jpg http://img50.imageshack.us/img50/4828/img04273iv.th.jpg http://img153.imageshack.us/img153/6576/img04282ju.th.jpg

Das war es. Um fast 0:20 Uhr, also nach insgesamt 100 Minuten, war das Konzert zu Ende Es gab keine Zugabe mehr... die Menge löste sich dann langsam auf. Ich persönlich war so gut wie tot, meine Beine fühlten sich an wie Betonblöcke, mein Rücken brach schier auseinander vor Schmerzen... die Arme waren taub... aber egal, es war überwältigend... nach etlichen Jahren endlich mal ein Shakira-Konzert erlebt zu haben, ist sogar für einen elaborierten Klugscheißer wie mich nicht in Worte zu fassen. Durch all das Fotografieren hatte ich mich zwar nicht wirklich ausschließlich auf die Show konzentrieren können, aber das, was ich mitbekommen hatte, war genug. Die Strapazen bis dahin hatten sich gelohnt.

Nach einiger Zeit waren wir dann draußen (einige hatten noch Merchandise-Artikel gekauft, wenn ich micht nicht ganz irre), holten zügig was zu trinken, um der Verdurstung vorzubeugen, und mußten das erst Mal verdauen, nehme ich an. Nach einige Minuten hieß es dann, daß wir doch zum Hinterausgang gehen sollten, um Shaki oder die Band noch zu sehen... mir persönlich war alles egal, denn ich war körperlich am Ende und emotional in einem schwer beschreibbaren Zustand. Aus meinem Mund bzw. meine Fingern klingt das vielleicht allzu unglaubwürdig, aber ich war dennoch ziemlich glücklich nach dem Konzert.

So gingen wir also zum besagten und bekannten Hintereingang, warteten dort noch eine Weile auf die Band. Die kam dann auch... es wurden wiederum einige Worte gewechselt und Fotos gemacht. Z.B. diese:

Albert Menendez auf dem Weg in den Tourbus:

http://img216.imageshack.us/img216/5835/img04315by.th.jpg

Tim Mitchell mit zwei Fans, die ich nicht kenne; dazu noch Olgi im Hintergrund:

http://img216.imageshack.us/img216/9176/img04355vv.th.jpg

Tim Mitchell mit Jessie und Vivi:

http://img216.imageshack.us/img216/6945/img04361zj.th.jpg

Tim Mitchell mit Joyce:

http://img216.imageshack.us/img216/5900/img04373fl.th.jpg

Erwähnt werden sollte noch, daß Vivi Tim das Versprechen abnahm, ihr am nächsten Tag eines seiner Plektren zu geben... sie bat ihn an diesem Abend um eins, aber er meinte, er hätte keine mehr und würde ihr morgen eines geben. Mal schauen, ob er dieses Versprechen einhalten konnte.

Shakira trafen wir da mal ausnahmsweise nicht. Nachdem das alles erledigt worden war, machten wir uns auf dem Heimweg. Wenn ich bei Sinnen und Kräften gewesen wäre, hätte ich selbstverständlich vehement dagegen protestiert, daß wir laufen, aber Joyce meinte, sie kenne den Weg und es würde nur 20 Minuten dauern.

Sie kannte den Weg tatsächlich mehr oder weniger (auch mit Hilfe einer Karte) von der Arena zu unserem Hotel. Allerdings wurden aus den 20 Minuten ca. 45 Minuten, wenn ich mich recht erinnere. Der Höhepunkt des Spaziergangs waren zwei leicht angetrunkene Spanier, die Vivi abschleppen wollten. Verständlich... wäre ich betrunken gewesen, hätte ich das auch getan. Aber ich glaube, Vivi wollte nicht so recht mit denen mitgehen. Zum Glück waren sie dann einsichtig und es kam zu keinen häßlichen Szenen.

So kamen wir dann irgendwann zwischen 2:30 und 2:45 Uhr im Hotel an... und einigten uns am Ende darauf, daß wir uns diesmal um Mittag in der Lobby treffen würden. Wir wollten am nächsten Tag wieder an den Nebeneingang gehen und unser Glück erneut auf die Probe stellen. Deswegen mußten wir also nicht schon um 8:00 Uhr morgens dort sein... oder gar zumindest einen Teil von uns über Nacht dort lassen, wie Joyce mal ganz wagemutig zur Diskussion gestellt hatte.

So fiel ich dann ins Bett und damit in einen tiefen, todesähnlichen Schlaf.

Zusammenfassung: Das Warten in der Hitze war unterträglich... ich habe mehr Wasser getrunken als ein gewöhnlicher Fisch in seinem Leben... irgendwie kam ich wieder nicht dazu, etwas zu essen... das Fotografieren beim Konzert hat die Konzentration gestört - aber es war dennoch ein grandioses Erlebnis.

P.S.: Ich hab es mal dennoch versucht, die Fortsetzung gleich zu posten... das Auto-Merge-Dingens hat die beiden Beiträge zusammengefaßt, und die Bilder werden alle angezeigt, obwohl es eigentlich nicht erlaubt ist. ;) Wenn ich jetzt diesen Beitrag editieren will, kommt dann die Meldung, daß es zu viele Bilder sind. Deswegen werde ich jetzt mal die Finger davon lassen und ins Bett gehen. Ist ja auch schon reichlich früh...

Edited by Cassini-Huygens

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe ich mich entschieden, die Bilder direkt an den passenden Stellen im Text zu plazieren. Wenn sich das als schlechte Idee herausstellen sollte, ändere ich das Layout gerne.

Nee, gute Idee! ;)

Wieder ein sehr guter und anschaulicher Bericht! Ist echt interessant zu lesen! :up:

...und eine wahre Bilderflut! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mensch Güven, du hast echt eine SUPER-Schreibe! :applaus: Many Thx, Muchas Gracias !!

You saved my day :) - das hat mich jetzt etwas aufgemuntert.

(obwohl ich den report nicht mal zuende lesen konnte - naja heut abend dann...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss gar nicht was ich sagen soll, der Bericht ist echt hammermässig geil geschrieben. :knee: Ich konnte das ganze Konzert nochmal Revue passieren lassen! Jetzt bin ich echt froh, dass nicht ich den Bericht geschrieben hab, die Geduld, das Ganze so ausführlich zu schreiben, hätte ich wohl nicht gehabt http://shakiraforum.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/blush.gif

Ich musste einge Male wirklich schmunzeln, wenn ich mich an dein Gesicht erinnere, wie du dich mit der Hitze und der Warterei rumgequält hast :D

Der Höhepunkt des Spaziergangs waren zwei leicht angetrunkene Spanier, die Vivi abschleppen wollten.

Gott sei Dank hatte ich Bodyguard Güven mit :D

(oder habe ich es falsch in Erinnerung, daß z.B. Tim noch kurz Hallo oder so sagte, bevor er reinging?

Ja, er hat noch kurz Hallo gesagt, so auch Brendan :)

Wenn doch, hätte ich mir ganz schnell was einfallen lassen müssen... wie z.B. "Da! Ein Elefant!" zu rufen und am verdutzten Kontrolleur vorbeizurennen. Hätte bestimmt geklappt.

:lmao:

Vielen Dank für den tollen Bericht! :kiss:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, also ehrlich! Ich muss auch sagen dass das einer der besten Berichte ist den ich je gelesen habe!

Ein ganz großes Lob an Güven! Alle Achtung! :knee: :applaus: :up:

Vielen Dank! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss gar nicht was ich sagen soll, der Bericht ist echt hammermässig geil geschrieben. :knee:

Danke für diese und auch die anderen positiven Worte. http://shakiraforum.de/public/style_emoticons/<#EMO_DIR#>/blush.gif Aber man muß ja das Erlebnis irgendwie rüberbringen. :)

Ich musste einge Male wirklich schmunzeln, wenn ich mich an dein Gesicht erinnere, wie du dich mit der Hitze und der Warterei rumgequält hast :D

Hrmpfl! :gnash:

Ja, er hat noch kurz Hallo gesagt, so auch Brendan :)

Gut, dann war das also nicht im Delirium phantasiert. :kicher:

Im übrigen habe ich über eine politisch recht brisante Begegnung am 21. Juni nicht berichtet, weil ich da nicht dabei war. Vielleicht könnte das jemand derer übernehmen, die vor Ort (also dem Hotel) waren... Vivi z.B.? :D

Edited by Cassini-Huygens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah ja, haha. Das hätte ich beinahe auch vergessen :D

Als wir am ersten Abend, also am 21. Juni vor dem Hotel auf Shakira gewartet haben, passierte da was ganz lustiges. Wir wurden einige Male darauf hingewiesen, dass wir uns nicht direkt vor dem Hotel setzen sollen, sondern etwas abseits. Verständlich, da wir doch alle wie Penner aussahen. Nach einigen Stunden, sahen wir dann plötzlich die Polizei anfahren und zwar genau in unsere Richtung. Erst dachten wir, dass der Hotelmanager evtl. wegen uns die Polizei gerufen hat, was sich dann später glücklicherweise als Irrtum herausstellte :D

Die Polizei begleitete einen Wagen, welcher dann direkt vor dem Hotel und auch vor uns geparkt wurde. Das Ganze sah ziemlich "Top-Secret" aus, wir hatten natürlich keine Ahnung wer sich in dem schwarzen Wagen befand :D Neugierig wie wir waren, musterten wir den Mann, der aus dem Auto stieg und zu uns rüber kam. Er dachte wohl, dass wir uns wegen ihm vor dem Hotel niedergelassen hatten (was natürlich nicht der Fall war :P ). Wir wechselten ein paar Worte mit ihm, er fragte uns woher wir sind und was wir hier machen, wobei wir ihm unter anderem entgegneten, dass Shakira in diesem Hotel abgestiegen ist und wir auf sie warten etc. Er schien überrascht zu sein, auch hatte ich den Eindruck, dass er Shakira mag :D

Bei dieser Gelegenheit, stellte ihm jemand die Frage (Niki?), wer er eigentlich ist, wobei sich herausstellte, dass er der Präsident von Cataluña ist, Pasqual Maragall, und welcher am nächsten Tag auch in der Zeitung erschienen war. Ganz schön peinlich war das :D

Mehr zu ihm hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Pasqual_Maragall

Nur so nebenbei :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D Ich wußte ja gar nicht, daß ihr den armen Mann tatsächlich gefragt habt, wer er denn ist. :kicher: Das ist in der Tat peinlich. ;) Gut, daß ich noch nicht da war, denn ich hätte ihn auch nicht erkannt... :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Güven: Sehr schöner Bericht und auch ein paar zum schmuzeln bringende Dinge drin :D

@ Vivi: Na da habt ihr ja wirklich einige "hohe Tiere" getroffen :D (Ich hatte nur mal die "Gelegenheit" vor 5-6 Jahren den ehemaligen thüringischen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel aus so 8-9 Schritte Entfernung zu sehen :vomstuhlfall:)

Edited by imagine

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh man wenn cih das so lese dann bezweilfle ich es doch sehr dass ich es in die 1. reihe schaffe, da cih erst um halb 3 oder so an der halle sein kann :ohno: :sniff:

super bericht übrigens güven.. :up:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Güven: Toller Bericht :up: Ohne Vivi's Qualitäten als Autorin in Frage zu stellen, denke ich, dass es besser war, dass du den Bericht geschrieben hast. :kicher:

Das mit der Schlange kann doch nur nen Witz sein.... wollt ihr mir ehrlich verkaufen, dass die so brav in zweier Reihen auch später noch gestanden haben? Ich meine, dass Shakira Fans recht diszipliniert sind, habe ich auf den Deutschlandkonzerten schon gemerkt, aber so harmlos können sie doch gar nicht sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

many, many thx für den sehr ausführlichen Madrid-Bericht.

Hatte schon heute früh Teil 1 (u. wenig später Teil 2) mit Spannung verfolgt, komme aber erst jetzt dazu, mich zu bedanken. :)

PS: Wenn ich bedenke, dass in Barcelona demnächst vor/in dem Konzert ähnliches ablaufen wird, bedaure ich meine family schon jetzt, denn die muss nun (ohne mich: Job geht vor! :wall: ) ebenfalls da durch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.

By continuing to browse this website or creating an account you also agree to our Privacy Policy.