Jump to content
obispo

Der Film-Thread

Created

Last Reply

Replies

Views

obispo -
Fijación Oral -
1273
101566

Top Posters


Recommended Posts

Ich hab gestern Harry Potter gesehn. War ziemlich cool und spannend. :up: Vielleicht schau ich mir den Simpsons Film auch mal an, obwohl ich in meinem ganzen Leben nur eine Simpsons Folge gesehn hab. :kicher: In der 11 im Englischunterricht. Aber meine Mutter meinte vorhin erst, dass sie den Film auch gern sehen würde. Komisch, eigentlich steht sie nicht auf solche Filme. Aber dann hab ich wenigstens schonmal jemanden, mit dem ich reingehen kann. Ich finde ja diese eine Szene mit dem Schwein an der Decke toll, die man auch im Kino Trailer sehen kann. Voll niedlich, dass kleine Schweinchen. :D

Edited by Senem

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schau mir den Simpsons Film auch heute Abend an. Die Trailers waren ja mal vielversprechend, wird bestimmt ganz lustig! Die Serie schau ich übrigens nicht, früher ab und zu mal schon, aber jetzt nicht mehr. Freu mich so...!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe eine gute Nachricht für alle Horrorfilm-Fans. (wozu ich mich jetzt nicht unbedingt zählen würde :kicher: )

Anfang nächsten Jahres (07.02.2008) kommt ein vierter Teil der SAW-Reihe in die Kinos. Für alle Fans wird dies bestimmt ein Höhepunkt im Kinojahr 2008 werden, für mich eher nicht... das ist mir zu krass, schon beim dritten Teil bin ich nach 15 Minuten rausgerannt. :will:

Quelle: http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=14107

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe eine gute Nachricht für alle Horrorfilm-Fans. (wozu ich mich jetzt nicht unbedingt zählen würde :kicher: )

Anfang nächsten Jahres (07.02.2008) kommt ein vierter Teil der SAW-Reihe in die Kinos. Für alle Fans wird dies bestimmt ein Höhepunkt im Kinojahr 2008 werden, für mich eher nicht... das ist mir zu krass, schon beim dritten Teil bin ich nach 15 Minuten rausgerannt. :will:

Quelle: http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=14107

Cool, die Saw Reihe find ich ganz cool.

Teil I und II haben mir sehr gut gefallen Teil III war aber entäuschend sowohl von der Story als auch von den Splatterszenen. Naja, ich denke aber Saw 4 wird wieder beser werden.

Edited by Shak-Attack

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin zwar auch ein großer Filmfreak und hab mir auch frühere Teile von Saw oder anderen horrorfilmen angeguckt, aber den nächsten werde ich mir wahrscheinlich nimmer ansehen, weil mir dieb Ticketpreise einfach zu teuer geworden sind. Und jetzt wird jeder denken "Mensch, such dir och arbeit" ja das mach ich, aber ich kenne auch Leute die schon ne Ausbildung oder so machen und trotzdem das gleiche sagen. Und wo ich noch inner Schule war da war alles billiger und da hab ich mir das auch mir leisten können ohne dass ich schon Geld verdient hab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

da wir gerade beim Thema sind... :kicher: In letzter Zeit schau ich mir verstärkt Horrorfilme an, was ich sonst eigentlich gar nicht mache. Genauergesagt, ich bin ihnen immer aus dem Weg gegangen.

Jetzt bin ich mir aber überhaupt nicht sicher, ob ich mir mal einen im Kino anschauen sollte, da es ganz anders wirkt, wie jeder Film nun mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

auf horrorfilme stehe ich auch, auf saw und auf hostel, sonst mag ich aber fast jedes genre, nur comedy ist nicht so unbedingt meines,fantasy und science fiction müssen auch nicht sein, schauas mir aber immer mit mädels an, die drauf stehen, sonst mag ich noch action, thriller, psychothriller, melodram, musicfilme, mystery, historische sachen, buchverfilmungen (praktisch, weeil man mit büchern immer gut bei den mädels ankommt :applaus: ) und manchmal sogar liebwestragödien, katastrophenfilme oder liebesfilme, abert auch hier gefällt mir nicht alles!

meine lieblingsfilme sind: alle sawfilme, alle hostelfilme, die alientriologie, passwort swordfish, titanic (mein allererster lieblinhgsfilm, den hab ich mir sicher 5x im kino angeguckt und fast jeden tag, als er auf video rauskam :knee: und das ca ein jahr lang, kein wunder, dass ich die 5. klasse wiederholen musste), scream (nur der erste teil), ich weiß, was du letzten sommer getan hast, schweigen der lämmer, alle sachen mit hannibal lecter, ammerican history x, natural born killers, butterfly effect, bourne identität, tomb raider, triple x, 8ball, american beauty, after the sunset, pearl harbor, the sixth sense, sieben, fast&furious, nur noch 60 sekunden, kill bill, alle dokus von michael moore, supersize me, ähnliche sachen und noch fast alles andere, nur kein herr der ringe harry potter oder was noch wiederlich ist, ist brokeback mountain (ps: buchverfilmungen mag ich sonst aber wirklich gerne). meinabsoluter lieblingsfilm ist aber fight club, ist ja auch ne romanverfilmung, oder eigentlich nicht ganz, weil das ende im film ja anders ist. den film hab ich schon unzählige male gesehen, ich weiß nicht wie oft, schau ihn mir jetzt noch mindestens 5. im jahr an, im kino gesehen hab ich ihn aber nur 2 mal, weil er nicht so lange gelaufen ist. das buch habe ich auch 2 malgelesen und es ist auch ganz cool geworden, ist auch gar nicht mal so schwer geschrieben oder so, darum gehts jetzt aber nicht.

zum filmfreak wurde ich erst in der 4. klasse grundschule, vorher hab ich immer lieber serien gemocht, aber durch einen kumpel, den ich hier irgendwo schon mal erwähnt habe, nämlich thilo, dfer hat echt die ganze zeit NUR über filme geredet, dann bin ich mit ihm mal ins kino gegangen, da war son film, aber der hat mir nicht wirklich getaugt, keine ahnung richtig zu dem thema kam ich erst ein paar tage dárauf in der schule:jeden montag durfte nämlich sich nämlich jeder schüler im deutschunterricht ein thema aussuchen und drüber referieren, diesmal war mein damals bester freund thilo an der reihe und 3x dürft ihr raten, welches thema er dann gewählt hat: FILM. da ging es auch um diese ganzen stunts, techniken und tricks die in einer produktion stecken! und dahat er mich mit dem filmvirus infiziert und er hat es geschafft, das thema rüberzubringen wie ich es noch nie gesehen habe. wow, dann war auch noch gerade titanic so in (von vielen wegen seiner filmfehler und nacktszenen verspottet, von mir gerade deswegen vergöttert), ich musste den film dann auch sehen, ich wollte von thilo ab diesem zeitpunkt alles über filme ausquetschen und als ich ihn fragte, welcher film gerade in ist, meinte er eben titanic, also sind wir gleich malö ins kino gegangen und ich fand den film so super, dass ich ihn noch 4 weitere male gucken musste und ihn mir jedentag auch vc (das waren noch zwten) anschauen musste. dann kamen noch weitere filme, die liebe zu horror und psychofilmen kam bei mir erst 2002, ich konnte die mir nicht früher anschauen, klar, da war ichb aber auch so hyperfasziniert, ich kam durchs fernsehen auf dieses genre, durch scream oder ich weiß was du letzten sommer getan hast, dass sind eher 'leicht verdauliche horrofilme, aber trotzdem echt cool

@marc-alexander: wieso glaubst du, dass filme im kino anders wirken? ich merke da fast keinen unterschied!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war gestern mit einer Freundin in dem Film "Whisper", der im Rahmen des sogenannten "Midnight Movies" gezwigt wurde. Hat mir gut gefallen. ein gut gemachter, spannender Psycho-Horror-Thriller. Ein kleiner Junge wird entführt. Zuerst schient es wie ne ganz normale Entführung eines normalen Kindes auszusehen, aber dieser Junge kann sich in die Köpfe seinr Mitmenschen einklinken und ihre Gedanken lesen und ihnen befehlen andere Menschen oder sich selbst zu töten. Ein richtiger Teufel halt. Der Film hat mcih zwar nicht total umgehauen, aber war dennoch gut. Also kann man sich mal anschauen, wenn man grad nix besseres zu tun hat. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir letzthin I Am Legend mit Will Smith angesehen. dabei ist der hauptdarsteller, ein wissenschaftler, der einzige überlebende einer weltweiten katastrophe, und auf der suche sowohl nach einem heilmittel, als auch nach anderen überlebenden.

ich hatte vorher keine erwartungen an den film - zum glück! ich fand ihn nämlich nicht so toll. die geschichte ist zwar sehr interessant, und die darstellung einer von den menschen verlassenen welt war wirklich gut, aber insgesamt war die handlung wenig zusammenhängend, und die meiste zeit wurde nicht die suche nach überlebenden gezeigt, sondern relativ blöde actionszenen... ich finde man hätte mehr aus dem stoff machen können.

der film ist übrigens bereits die dritte verfilmung des romans von Richard Matheson (1954) - nach The last Man on Earth (1964) und Der Omega-Mann (1971).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe eine gute Nachricht für alle Horrorfilm-Fans. (wozu ich mich jetzt nicht unbedingt zählen würde :kicher: )

Anfang nächsten Jahres (07.02.2008) kommt ein vierter Teil der SAW-Reihe in die Kinos. Für alle Fans wird dies bestimmt ein Höhepunkt im Kinojahr 2008 werden, für mich eher nicht... das ist mir zu krass, schon beim dritten Teil bin ich nach 15 Minuten rausgerannt. :will:

Quelle: http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=14107

Cool, die Saw Reihe find ich ganz cool.

Teil I und II haben mir sehr gut gefallen Teil III war aber entäuschend sowohl von der Story als auch von den Splatterszenen. Naja, ich denke aber Saw 4 wird wieder beser werden.

Die Filme sind einfach krank :stupid:

@marc-alexander: wieso glaubst du, dass filme im kino anders wirken? ich merke da fast keinen unterschied!

Genau du solltest das doch wissen, wenn du dich oft im Kino rumtreibst^^

Im Kino isses ein ganz anderes Flair...wenn du die Filme daheim anguckst, dann kannste dich nicht ganz auf den Film konzentrieren und wirst bestimmt oft abgelenkt...so ists auf jeden Fall bei mir. Wenn du im Kino bist, haste die große Leinwand vor dir und jeder guckt gespannt darauf (falls es ein guter Film ist :kicher: )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe mir letzthin I Am Legend mit Will Smith angesehen. dabei ist der hauptdarsteller, ein wissenschaftler, der einzige überlebende einer weltweiten katastrophe, und auf der suche sowohl nach einem heilmittel, als auch nach anderen überlebenden.

ich hatte vorher keine erwartungen an den film - zum glück! ich fand ihn nämlich nicht so toll. die geschichte ist zwar sehr interessant, und die darstellung einer von den menschen verlassenen welt war wirklich gut, aber insgesamt war die handlung wenig zusammenhängend, und die meiste zeit wurde nicht die suche nach überlebenden gezeigt, sondern relativ blöde actionszenen... ich finde man hätte mehr aus dem stoff machen können.

der film ist übrigens bereits die dritte verfilmung des romans von Richard Matheson (1954) - nach The last Man on Earth (1964) und Der Omega-Mann (1971).

hab den film auch samstag gesehen. und ich muss sagen er hat mir sehr gut gefallen. ich finde gerade die " langweiligen " szenen werden durch will smiths schauspielerische leistung sehr interessant. klar die story hat einige lücken - bzw stellen wo fragen aufkommen. aber ich seh das einfach so: es ist ein horro- bzw gruselfilm und dafür ist er echt gut. also er hat jedenfalls ordentlich schockpotential- ich bin desöfteren im kinosessel zusammengesunken :eek2: :eek:

doch fand ihn gut. im vergleich zu filmen wie 28 days later- im prinzip fast die selbe story - fand ich i am legend um einiges besser :applaus:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, 28 Days Later war auch nicht ganz so toll, aber 28 Weeks Later umso besser! :up:

Und daran kommt "I am Legend" meiner Meinung nach nicht heran - nicht weil ich mich in den "langweiligen" Szenen gelangweilt hätte, denn ich habe den Film ja gerade in der Hoffnung auf einen Endzeit-Thriller angeschaut. Insofern fand ich die erste Hälfte sogar gut, die Einsamkeit der Hauptfigur wurde relativ gut vermittelt, wenn sie auch etwas durch die Flashbacks gestört wurde.

Bei Will Smith muß ich allerdings widersprechen. Ich fand ihn wirklich gut in dem Film, aber er paßt nicht perfekt zu der Rolle, wie ich finde. Der Mann steckt voller Energie, so daß er am besten in Rollen ist, in denen er diese Energie auch umsetzen kann. Die Szenen, in denen er in "I am Legend" jedoch den einsamen, verzweifelten und dem Wahnsinn nahen Überlebenden darstellt, sind nicht ganz so optimal... was mich erstaunt, denn in "Das Streben nach Glück" hatte er eine ähnliche Rolle, die er sehr gut gemeistert hat.

Zum Film selbst:

Eher nicht berauschend. Die Effekte sieht man zum Teil sehr deutlich und sie sehen nicht immer gut aus. Die Story wird besonders gegen Ende recht öde... und verschenkt dabei sehr viel Potential meiner Meinung nach.

Click here to read the spoiler - Hier klicken um den Spoiler zu lesen!
Das Buch zeichnet sich meines Wissens dadurch aus, daß die Rollenverteilung umgetauscht wird - Neville wird als die eigentliche Gefahr dargestellt, während die Zombies ganz einfach zu überleben versuchen, was der manische Neville erschwert. Dieser ungewohnte Ansatz - daß nämlich die Zombies eigentlich keine Zombies sind, sondern lediglich unschuldig vom Virus befallen wurden und nun auf ihre Art überleben wollen - kommt im Film niemals richtig zur Geltung. An zwei Stellen habe ich gehofft, aber wurde enttäuscht. Zum einen in der Szene, wo Neville selbst in die Falle tappt... meiner Interpretation nach stammt die Falle von den Zombies, was ein deutliches Zeichen ihrer Intelligenz darstellt. Aber stattdessen wird die Aufmerksamkeit von diesem Aspekt auf den sterbenden Hund gezogen und dann ganz vergessen. Die andere Szene ist, als die Frau die Bilder der ganzen Versuchskaninchen sieht, an denen Neville sein Serum probiert hat... da hätte ich erwartet, daß wenigstens eine zarte Kritik an seinem Vorgehen laut wird, aber auch da passiert nichts.

Hinzu kommt noch der unnötige Heldentod am Ende des Films... der noch enttäuschender ist, wenn man bedenkt, daß im Buch solch eine heroische Tat nicht vorkommt.

[Close]

Alles in allem ein nett gemachter Endzeit-Film, der vor allem gegen Ende in ein eher belangloses Zombie-Geplänkel mündet, dabei teilweise störende Story-Schwächen offenbart und nicht wirklich überzeugende Computereffekte zur Schau stellt. Dennoch vergebe ich 7 von 10 Punkten, weil die erste Hälfte des Films trotz allem die Endzeit-Stimmung gut vermittelt und Will Smith trotz meiner Kritik an ihm eine gute Leistung abliefert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern kam auf 3sat David Lynchs Mulholland Drive. hat ihn wer gesehen? ich kannte ihn vorher nicht, nur Inland Empire und Lost Highway vom gleichen Regisseur. ich fand den film ziemlich gut, wenn ich ihn auch immer noch nicht völlig verstanden habe. ;)

Er ist ziemlich mysteriös und verstörend. Letztlich ist es ein Mystery-Thriller, aber es steckt viel mehr drin. Auch das Hauptdarstellerinnen-Duo Naomi Watts und Laura Harring macht den film sehenswert, insbesondere naomi watts spielt hervorragend! Es geht um eine Frau, die einen Autounfall überlebt, aber dabei ihr gedächtnis verliert. die junge naive betty, die in hollywood als schauspielerin ihr glück versucht, hilft ihr dabei, das geheimnis ihrer identität zu lüften. aber offenbar sind killer hinter der namenlosen brünetten her...

post-309-1203241900_thumb.jpg mulhollanddrivelynchxk3.jpg

die crew: Naomi Watts, David Lynch, Laura Harring und Justin Theroux (quelle: wikipedia)

der film hat übrigens die goldenen palme für beste regie 2001 in cannes gewonnen.

im vergleich zu den beiden anderen filmen die ich vorher von d. lynch kannte ist mulholland drive allerdings der "normalste", und auch von der qualität her macht er einen besseren eindruck (obwohl ich ihn zugegebenermaßen nur im tv, die anderen kino gesehen habe). gerade bei inland empire ist mir die digitale kameratechnik negativ aufgefallen.

eigentlich sollte der film ja eine fernsehserie werden, die dann aber nie fertig produziert wurde. aus den bruchstücken und neu gedrehten szenen wurde der film dann vervollständigt. vielleicht auch ein grund für seine eigentümlichkeiten?

kennt den film jemand von euch? wenn nicht würde ich ihn schon empfehlen, aber auch vorwarnen: er kann ziemlich verstörend sein!

edit: hab nochmal das bild als anhang beigefügt, falls der link oben ned geht.

Edited by lubnan

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab gestern zwei Filme geschaut, die aber beide sehr bescheiden waren. Zum einen war es ein Film mit dem aussagekräftigen Namen "Room" und zum zweiten "Wrong turn 2". Hab ihr diese Filme vielleicht schon mal gesehen, haben sie euch gefallen??? Dabei fand ich "Wrong turn 2" ziemlich durchschaubar, es gab irgendwie keine überraschenden Handlungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gestern kam auf 3sat David Lynchs Mulholland Drive.

[...]

kennt den film jemand von euch?

Ja, ich kenne den Film. :) Habe ihn vor ein paar Jahren einmal gesehen...und richtig...er kann ziemlich verstörend sein!

Eine Szene hat sich seltsamerweise bei mir eingebrannt, hat mir einen wirklichen Schrecken versetzt: :eek2:

Click here to read the spoiler - Hier klicken um den Spoiler zu lesen!

In einem Schnellrestaurant erzählt ein angsterfüllter Mann einem anderen Mann von einem Albtraum, in dem er ein furchtbar aussehendes Gesicht hinter dem Schnellrestaurant sieht, in dem sie sich gerade befinden. Der Andere will dem Mann seine Angst nehmen und gehen hinter das Gebäude. Doch dort taucht das Gesicht aus dem Traum hinter einer Mauer dann wirklich plötzlich auf. Der Mann mit dem Traum bricht bei dem Anblick zusammen...

Und mir wäre fast das Herz stehen geblieben! :eek2: :kicher:

[Close]

Zu David Lynch im allgemeinen hier noch ein Hinweis zu einem älteren Beitrag von mir aus diesem Thread, als Matthias den Namen David Lynch aufgrund des Films "Inland Empire" ins Spiel brachte:

http://shakiraforum.de/index.php?s=&sh...st&p=137818

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mulholland Drive hab ich vor ca. 2 Jahren im Fernsehen angeschaut. Den Anfang hatte ich aber verpasst, so dass ich bis zum Ende nie richtig verstanden habe, was uns der Film eigentlich sagen will. Aber so wie es aussieht, ist er auch sonst nicht gerade "leichte Kost". Naomi Watts und Laura Harring waren wirklich sehr geheimnisvoll und faszinierend schön.

Andere Frage: Wer hat von euch schon Rambo 4 gesehen und kann erste Erfahrungen berichten? Wie ich gehört habe, ist er in Deutschland geschnitten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ihn in der Vorpremiere gesehen... und ja, er ist geschnitten. Wenn man die ersten beiden Trailer kennt, kann man die Schnitte sehr deutlich erkennen. Sonst wohl auch relativ einfach.

Zum Film selbst: Die Story erinnert teilweise an den dritten Teil bzw. baut auf dem gleichen Gerüst auf. Nur diesmal ist es nicht sein Ziehvater, der in Schwierigkeiten gerät, sondern eine Gruppe christlicher Typen aus den USA. Rambo hilft ihnen, nach Birma zu gelangen, wo sie den unterdrückten Menschen helfen wollen... sie geraten in Gefangenschaft... ein paar Söldner werden angeheuert, sie zu reten... Rambo geht mit.

Die Dialoge sind teilweise sehr kümmerlich, die Schauspieler überzeugen kaum. Dennoch hat mir der Film gefallen, weil ich zum einen ein alter Rambo-Fan bin ;) und zum anderen Sly Stallone doch recht überzeugend ist. Seine Dialogzeilen und ein Monolog sind gut, seine darstellerische Leistung gewohnt gut, es gibt Action satt und trotz der Schnitte ist der Film einer der härtesten Filme der letzten Zeit - und das gibt einem einen kleinen Eindruck über die Zustände dort. Auch das Ende finde ich recht nett, da es einen guten Abschluß der gesamten Serie bietet.

Alles in allem extrems subjektive 8 von 10 Punkten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe ihn in der Vorpremiere gesehen...

Alles in allem extrems subjektive 8 von 10 Punkten!

Danke für das kleine Review. Auf sueddeutsche.de wurde auch geschrieben, dass der Film eigentlich die Zustände, die in manchen Gegenden auf unserer Welt herrschen, recht gut darstellt. Ich muss noch überlegen, ob ich ihn vielleicht in Österreich anschaue (a. ungeschnitten, b. Kinobesuch billiger), aber letztendlich ist er wohl in O-Ton am besten und den gibts bei mir um die Ecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab john rambo gesehn, nicht empfehlenswert.....nur geballer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ganz davon abgesehen, daß es nicht ganz nur geballer ist, würde mich mal interessieren, mit welchen Erwartungen du in einen solchen Film gehst...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mal ganz davon abgesehen, daß es nicht ganz nur geballer ist, würde mich mal interessieren, mit welchen Erwartungen du in einen solchen Film gehst...

mir war schon klar das es so werden wir aber ich habe mir dann doch ein kleines bisschen mehr handlungen versprochen......die vorgänger haben da etwas mehr zu bieten.

wie ist den deine einstellung zum film.

neben uns ist auch einer erstma voll abgedreht weil wir mal kurz gelabert haben, der wollte auch unbedingt jeden schuss feuern hören :aufsmaul:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe meine kleine Rezension ja hier schon gepostet. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

hab grad SWEENY TODD im kino geschaut. also ich bin ja sooooo begeistert . wieder ein typischer depp - film. ein bisschen skuril , verrückt und abartig. :vomstuhlfall:

und er ist ja ne musical-verfilmung , sprich 80% des films wird gesungen. die schauspieler haben die lieder selbst aufgenommen und ich kann nur sagen echt beeindruckend. haben alle hammer stimmen. also wer auf musicals und horror steht - unbedingt ansehen!!!!

allein der besetzung wegen ist der film der hammer: johnny depp + die hälfte des harry potter casts :applaus: ( helena bonham carter :sabber: , "snape"...)

mein neuer lieblingsfilm :knee:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich geh vielleicht heute Abend rein. Aber ich weiß noch nicht, ob ich nicht zu faul bin. Aber nächste Woche Samstag spätestens werde ich ihn mir mal anschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch gerade Sweeney Todd gesehen. Echt ein seltsamer film! Wobei ich allerdings sagen muss dass ich ihn etwas platt fand, sowohl was die handlung betrifft, vor allem aber die darstellung der einzelnen figuren. alles blieb an der oberfläche und "hölzern". vielleicht eine folge des musical-anteils?

die einzige rettung war der kleine junge, der wirklich gefühl in die handlung gebracht hat. wobei der film ja gegen ende tatsächlich (nach einem ziemlich verhaltenen auftakt) durchaus noch mitreißend wird!

allerdings fand ich den freund von sweeney todd (den vom schiff) völlig fehlbesetzt. das war eher ein milchbubi als ein seemann... :stupid:

und als warnung: der film ist streckenweise ziemlich brutal ;)

Edited by lubnan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.

By continuing to browse this website or creating an account you also agree to our Privacy Policy.