Jump to content
ShakiraForum.de
imagine

[Parfum] Rock! by Shakira

Recommended Posts

Das ist nur noch unauthentisch und peinlich. Will sie nen Rekord brechen, braucht sie Geld, ist ihr langweilig?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Langsam wirds lächerlich.... :help:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Sogar ich hab aufgehört mich damit verarschen zu lassen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe es absolut nicht, warum Shakira ein Parfüm nach dem anderen herausbringt. Vor allem sind ihre Parfums ja nicht soo der Verkaufsschlager, oder? Ich kann da mittlerweile nur mehr noch den Kopf schütteln.. :stupid:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wird schon so sein, dass irgendwoher Geld reinkommen muss, weil's mit der Musik nicht so läuft :nailfile:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe es absolut nicht, warum Shakira ein Parfüm nach dem anderen herausbringt. Vor allem sind ihre Parfums ja nicht soo der Verkaufsschlager, oder? Ich kann da mittlerweile nur mehr noch den Kopf schütteln.. :stupid:

Sie hat einen Vertrag mit Puig, den sie auch erfüllen muss. Die Haupteinnahmequelle für Musiker ist das Touren, auch für die, die mehr verkaufen. Da Shakira seit 2011 nicht mehr Touren konnte, bleiben nur die Endorsements. Shakira ist ein Unternehmen, sie beschäftigt Angestellte, hat feste Kosten. Die Privatperson Shakira hat mit Sicherheit genug Geld, das Unternehmen Shakira benötigt regelmäßige Einnahmen, um die hohen festen Kosten zu tragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und woher weißt du wie genau dieser Vertrag aussieht, den sie da erfüllen muss?

 

Auch wenn diverse Kosten für Angestellte etc. abgedeckt werden müssen, rechtfertigt das meiner Meinung nach noch nicht das ständige auf den Markt werfen irgendwelcher Parfums, die ohnehin niemanden mehr interessieren - nicht mal mehr (zum Großteil) die Fans. Sie scheint das Projekt "Parfums" ja selbst nicht mal wirklich ernst zu nehmen, wieso sollten es dann andere tun und die ganze Scheiße kaufen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass es eine große Einnahmequelle ist bzw. dass es absolut keine bessere Einnahmequelle gäbe um ihre Kosten zu decken, vielleicht sogar mal eine, hinter der sie tatsächlich auch steht und man das Gefühl hat, es bedeutet ihr irgendwas und trägt nicht nur ihren Namen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und woher weißt du wie genau dieser Vertrag aussieht, den sie da erfüllen muss?

Auch wenn diverse Kosten für Angestellte etc. abgedeckt werden müssen, rechtfertigt das meiner Meinung nach noch nicht das ständige auf den Markt werfen irgendwelcher Parfums, die ohnehin niemanden mehr interessieren - nicht mal mehr (zum Großteil) die Fans. Sie scheint das Projekt "Parfums" ja selbst nicht mal wirklich ernst zu nehmen, wieso sollten es dann andere tun und die ganze Scheiße kaufen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass es eine große Einnahmequelle ist bzw. dass es absolut keine bessere Einnahmequelle gäbe um ihre Kosten zu decken, vielleicht sogar mal eine, hinter der sie tatsächlich auch steht und man das Gefühl hat, es bedeutet ihr irgendwas und trägt nicht nur ihren Namen.

Die Infos waren Bestandteil der Berichterstattung, u.a. waehrend des Prozesses, den Antonio angestrengt hat. Ich verstehe nicht, worüber Du Dich so aufregst. Die Parfüms werden in Lateinamerika und Spanien herausgebracht, wo Shakira ein großer Star ist und als Werbefigur absolut gefragt ist. Wie gesagt, 2M pro Jahr und 35M Umsatz pro Linie sind große Summen. Du tust so, als würde sie Waffen designen ;).

Ob sie nun Musik oder Parfüm verkauft, oder beides, macht fuer mich keinen Unterschied. Es sind Produkte, die Konsumenten für Geld erwerben. Wir beide interessieren uns vermutlich mehr für ihre Musik. Andere (jüngere) Fans kaufen halt alles. Wo ist das Problem? Schau Dir US-Stars an (Jennifer Lopez, Beyoncé usw.), die promoten alle Kosmetika/Fashion...Das ist Industrie-Standard fuer einen Popstar. Gwen Stefani hatte sogar ihr eigenes Modelabel, mit ihrer Musik verdient die wahrscheinlich gar nichts mehr.

Edited by Red Hot Moon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich reg mich nicht auf. Mir persönlich sind die Parfums egal. Ich kauf kein Parfum, nur weil Shakira drauf steht. Ich habe auch kein Problem mit (Musik-)Stars, die Parfums auf den Markt bringen. Die von Christina Aguilera & J.Lo. habe ich selbst schon öfter gekauft.

Was ich kritisiere, ist die Menge an Parfums, die Shakira auf den Markt schmeißt. Die Zahl ist zumindest gefühlt deutlich höher als bei vielen anderen Stars, womit sich für mich die Frage stellt, ob sie überhaupt auch nur irgendwie selbst Interesse an ihren Parfums hat. Da habe ich bei anderen Stars ein ganz anderes Gefühl. Teils fehlt mir auch die Glaubwürdigkeit. Wenn's nur reine Geldscheffelei ist... ja, schön, muss ich dann aber nicht gut finden.

 

Die 35 Mio Umsatz pro Linie stelle ich einfach mal in Frage. Das mag ja bei dem S by Shakira noch hingekommen sein (war das erste & hatte deutlich mehr Promo als alle anderen), aber bei den letzten Linien ganz sicher nicht. Es sei denn, du kannst mir da irgendwelche nachweisbaren Zahlen in Form von Links bieten.

 

Desweiteren kritisiere ich, dass sie die Parfums nur in Lateinamerika, Spanien und ein paar anderen Ländern rausbringt. Es ist nicht so, dass sich ein Parfum, was gut ist, sich hier nicht verkaufen lässt. Machen andere internationale Stars auch, nur bei Shakira geht das natürlich nicht. Man müsste unter Umständen ja sonst noch Promo in nem Land machen, was nicht Spanien ist. ;)

Und ja, ich weiß, man kann die Parfums auf Ebay und Co kaufen, das ist aber nicht der Punkt.

Davon ab, dass ich kein Parfum kaufe, nur weil Shakira drauf steht und dann riecht's vermutlich noch total scheiße, was ich natürlich nicht beurteilen kann, weil man Düfte noch nicht über die Lautsprecher des Laptops/Smartphones als Probe mal eben rüberschicken kann. ;)

 

Wie gesagt, nur weil andere Stars dieses und jenes tun oder nur weil es irgendein Standard ist... muss es mir nicht gefallen, muss ich es nicht toll finden und kann ich hier meine Meinung dazu sagen. Wobei meine Meinung inzwischen hier ja eh die Meinung der postenden (was die Mitleser denken, mag ich nicht beurteilen) Mehrheit widerspiegelt. Beim ersten, zweiten Parfum fanden es noch alle toll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was die Anzahl der Parfüms angeht muss ich Nadine recht geben. Allein in den letzten 18 Monaten wurden drei Dürfte auf den Markt geworfen, seit dem S by Shakira in 2010 sind es sogar acht und in weniger als fünf Jahren. Macht eine Halbswertszeit von im Durchschnitt mit knapp über einem halbes Jahr. Man stelle sich mal vor, dass wäre bei ihren Alben so... hallo Rihanna... ;)

 

Das die Parfums nur bzw. hauptsächlich in Spanien/ Lateinamerika erhältlich sind... gekauft. Allerdings würde es gerade Shakira IMO sehr gut tun, wenn da es im restlichen Europa mal was geben würde, dass verhindert das sie in "Vergessenheit" gerät.

 

Wenn natürlich das Unternehmen Shakira das Risiko ernsthaft eingehen will bzw. eingeht, dann gehören die Verantwortlichen in Vertrieb, Marketing und Management mit sofortiger Wirkung gefeuert. :coffee:  (und die Meinung vertrete ich ja nicht erst seit gestern)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Und woher weißt du wie genau dieser Vertrag aussieht, den sie da erfüllen muss?

Auch wenn diverse Kosten für Angestellte etc. abgedeckt werden müssen, rechtfertigt das meiner Meinung nach noch nicht das ständige auf den Markt werfen irgendwelcher Parfums, die ohnehin niemanden mehr interessieren - nicht mal mehr (zum Großteil) die Fans. Sie scheint das Projekt "Parfums" ja selbst nicht mal wirklich ernst zu nehmen, wieso sollten es dann andere tun und die ganze Scheiße kaufen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass es eine große Einnahmequelle ist bzw. dass es absolut keine bessere Einnahmequelle gäbe um ihre Kosten zu decken, vielleicht sogar mal eine, hinter der sie tatsächlich auch steht und man das Gefühl hat, es bedeutet ihr irgendwas und trägt nicht nur ihren Namen.

Die Infos waren Bestandteil der Berichterstattung, u.a. waehrend des Prozesses, den Antonio angestrengt hat. Ich verstehe nicht, worüber Du Dich so aufregst. Die Parfüms werden in Lateinamerika und Spanien herausgebracht, wo Shakira ein großer Star ist und als Werbefigur absolut gefragt ist. Wie gesagt, 2M pro Jahr und 35M Umsatz pro Linie sind große Summen. Du tust so, als würde sie Waffen designen ;).

Ob sie nun Musik oder Parfüm verkauft, oder beides, macht fuer mich keinen Unterschied. Es sind Produkte, die Konsumenten für Geld erwerben. Wir beide interessieren uns vermutlich mehr für ihre Musik. Andere (jüngere) Fans kaufen halt alles. Wo ist das Problem? Schau Dir US-Stars an (Jennifer Lopez, Beyoncé usw.), die promoten alle Kosmetika/Fashion...Das ist Industrie-Standard fuer einen Popstar. Gwen Stefani hatte sogar ihr eigenes Modelabel, mit ihrer Musik verdient die wahrscheinlich gar nichts mehr.

 

Wenn ich auch was dazu sagen darf: Dass Shakira damit eine Menge Geld verdient bezweifle ich nicht. 

 

Aber ich bin selbst so ein Shakira Fan, der alles kauft wo Shakira drauf steht. Klar, ich bin auch älter geworden, aber trotzdem würde ich mich schon so verrückt nach Shakira bezeichnen wie die Fans in Lateinamerika und Spanien. Und selbst mir geht es langsam auf den Geist. Am Anfang habe ich mir noch jedes Parfüm gekauft, als ich noch dachte Shakira nimmt die ganze Sache ernst. Leider ist Glaubwürdigkeit eine sehr bedeutende Kennzahl für Erfolg und die hat sie definitiv verloren und sicher nicht nur bei mir, sondern auch in Lateinamerika etc. Wenn das der Fall ist kommen sich die Leute verarscht vor und es kommt oft zum Boykott.

Soo viel Promo wird dort übrigens auch nicht gemacht. Es kommt nicht mal eine offizielle Ankündigung für die meisten der Parfüms. Wie schon gesagt wurde, die werden einfach nur auf den Markt geschmissen, das hat nichts mehr mit Shakira selbst zu tun, ich bin mir nichtmal sicher, ob Shakira selbst alle ihre Parfüms aufzählen könnte. Vermutlich nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau dieses "hier isses und nun alles husch husch los und kaufen!" ist auf Dauer sogar eher kontraproduktiv, wenn das betreffende Objekt nicht gerade DAS große Ding der Dinge ist... und mit der Zeit um so nervender je öfter es gemacht wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Meinung dazu ist ähnlich wie eure.

Aber worüber ich mich auch wundere ist, dass es ja gar nicht wirklich viel Marketing bräuchte: Ein einziger Post auf Facebook von ihrem SocialMedia-Team der darauf hinweist oder sogar ein Bild in der sie das neue Produkt in der Hand hält und schon würden es weltweit viel mehr Fans kaufen bzw. sie würden überhaupt erstmal von der Existenz des Parfums erfahren.

Aber irgendwie wäre es ja schon eher ein Wunder, wenn sie in nächster Zeit irgendwas veröffentlicht, was ihr wirklich am Herzen liegt...vorallem bei Parfums als Sängerin. :kicher:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber ich bin selbst so ein Shakira Fan, der alles kauft wo Shakira drauf steht.

 

Aber ist nicht genau das das Problem? Denn dadurch, daß es solche selbstlosen Fans gibt, entsteht ja überhaupt die Nachfrage nach immer mehr Produkten der "Stars". Und wie immer, wenn Geld im Spiel ist, wird die Schraube irgendwann überdreht und einige Fans wenden sich gelangweilt oder angewidert ab.

So weit, so gut. Normalerweise würde man sich abwenden und sich auf das konzentrieren, was man mag.

 

Aber damit ist es ja nicht getan - plötzlich wird Kritik laut. Gerade eben hat man alles gekauft, auf dem Shakira stand, und jetzt regt man sich darüber auf, daß es so vieles gibt, auf dem Shakira steht und für das Shakira - scheinbar oder offenbar - selbst nicht mehr so viel Interesse zeigt.

 

Die Sache mit der Glaubwürdigkeit ist ganz richtig, würde ich sagen. Aber wie wichtig sind Parfüms bei der Beurteilung der Glaubwürdigkeit einer Sängerin? In meinen Augen überhaupt nicht wichtig - weil ich von Anfang der Meinung war (und diese auch ausgedrückt habe), daß sie sicher nicht mit Elan im Labor stehen und mitmischen wird - sondern einfach für schnelles und einfaches Geld ihren Namen hergibt. Wenn sie dann irgendwann das Interesse komplett verliert, kratzt nicht an der Glaubwürdigkeit - wenn überhaupt, dann würde ich die Glaubwürdigkeit schon zu Beginn der Parfüm-Geschichte als angekratzt betrachten, weil ich den offensichtlich unumgänglichen Zusammenhang "Sänger/Sängerin => Irgendwann Geld mit Mode/Parfüms/Kosmetikartikeln verdienen" an sich als völlig bescheuert und überhaupt nicht zwingend empfinde.

 

Zumal sich auch bei den Parfüms wieder das alte Problem zeigt, das Shakira hat: die fehlende Entschlossenheit, den letzten, nötigen Schritt zu gehen. Bei She-Wolf war sie fast so weit, daß sie sich als aufgeilendes Sexsymbol positioniert hatte... und dann kamen aber doch wieder halbgare Trippelschritte, bei denen man nicht wußte, was sie eigentlich will. Als Künstlerin ernst genommen werden... als Sexsymbol angesabbert werden... irgendeine andere neue Nische belegen? Für den maximalen Erfolg muß man leider Gottes maximale Entschlossenheit an den Tag legen - und dann auch noch Glück haben.

Bei den Parfüms ist es ja ähnlich, wie hier immer wieder kritisiert wird. Halbgare Geschäfte, keine oder keine richtige Werbung... unentschlossen halt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie du schon geschrieben hast, ist das deine Meinung. Ich habe ja gesagt, dass ich am Anfang dachte, dass sie dahinter steht und somit fand ich es wichtig das Parfüm zu haben. Für mich hat sie in dieser Sache die Glaubwürdigkeit verloren, was nicht heißt, dass ich sie nicht mehr mag. Den Zusammenhang zwischen Parfüms und Sängerinnen sehe ich eigentlich genau so wie du, nur eben nicht bei Shakira.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Post wird zu lang, wenn ich euch weiter zitiere:

1. Es wird Werbung gemacht (Werbespots, Aufsteller, Social Media, Gewinnspiele); gerade wurde der Launch von Rock für Argentinien angekündigt auf FB. Das findet ihr alles auf Shakiras Accounts.

2. Deutschland ist ein konservativer Markt, was auch eure Reaktionen zeigen. Wir haben hier mit Activia & Oral B genügend Produkte, für die Shakira wirbt. Hier auch noch die Parfüms auf den Markt zu werfen, wäre wohl zu viel.

3. Außerhalb Deutschlands spiegelt die Zahl der Werbevertraege den Marktwert eines Stars wieder. Sie ist keine Politikerin, deshalb verstehe ich den Einwand mit der Glaubwürdigkeit nicht. Sie verkauft Produkte (CDs, Merchandising, Parfüms etc.). Shakira hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass Geld und Erfolg für sie wichtig sind. Dass wir als Fans sie in den Himmel heben wie eine Heilige, als wäre sie kein normaler Mensch (und ein Wirtschaftsunternehmen), ist nicht ihr Problem, sondern unseres.

4. Wenn sich die Parfüms nicht verkaufen würden, würde Puig keine neuen Produkte auf den Markt werfen. Das Unternehmen gibt es seit 100 Jahren, die wissen, was sie tun. (Schaut einfach mal auf die Homepage.)

Edited by Red Hot Moon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 1.: schaut man sich mal an, fur wie viele große Marken Shakira schon Werbung gemacht hat, so ist die Oral B Kampagne fast zu vernachlässigen.

Und ist ja schön das es was fur Argentinien gibt, der Rest der Welt steht wieder doof dar und exakt das wird kritisiert.

Zu 3.: Es geht nicht mal zwangsläufig darum, was Shakira alles verkauft bzw. wofür sie Werbung macht. Es geht um die Außenwirkung. Und eben die sehen nicht nur Fans, welche i. d. R. uber viele Kleinigkeiten hinweg sehen. Es geht in größerem Maße um die allgemeine Wirkung. Und wenn da sowas herüber kommt wie "ach wir machen das jetzt einfach, die Leute werden schon kaufen. Und wenn nicht ist auch egal, kommt halt das nächste dran"... weiß nicht ob das so gut ist ohne das es auf andere Bereiche ausstrahlt. Meiner Meinung nach ist die Parfum-Kollektion in zwischen zu sehr auf den schnellen Euro, Dollar, etc. aus. (was man aber eher weniger Shakira + Team als Puig ankreiden müsste)

Zu 2.:

Ich würde zudem gerne auf Aktivia und Oral B Kampagnen verzichten, wenn es statt dessen was geben würde wo Shakira nicht nur schmückendes Beiwerk wäre sonder "sie selbst", wo jeder x-beliebige zu sehen sein könnte. Mit Masse statt Klasse wird das aber (auch) nichts werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und ist ja schön das es was fur Argentinien gibt, der Rest der Welt steht wieder doof dar und exakt das wird kritisiert.

Zu 3.: Es geht nicht mal zwangsläufig darum, was Shakira alles verkauft bzw. wofür sie Werbung macht. Es geht um die Außenwirkung. Und eben die sehen nicht nur Fans, welche i. d. R. uber viele Kleinigkeiten hinweg sehen. Es geht in größerem Maße um die allgemeine Wirkung. Und wenn da sowas herüber kommt wie "ach wir machen das jetzt einfach, die Leute werden schon kaufen. Und wenn nicht ist auch egal, kommt halt das nächste dran"... weiß nicht ob das so gut ist ohne das es auf andere Bereiche ausstrahlt. Meiner Meinung nach ist die Parfum-Kollektion in zwischen zu sehr auf den schnellen Euro, Dollar, etc. aus. (was man aber eher weniger Shakira + Team als Puig ankreiden müsste)

Das widerspricht sich doch. Auf der einen Seite wird beklagt, daß man von den ganzen Parfüms auf der Welt nix mitbekommt... auf der anderen Seite machst du dir Sorgen um die Außenwirkung von Shakira auf die Leute weltweit.

Abgesehen davon denke ich nicht, daß "Nicht-Fans" sich große Gedanken über solche Dinge machen... warum auch? Schließlich ist es nichts außergewöhnliches, daß eine Popsängerin z.B. ein Parfüm rausbringt oder für etwas anderes Werbung macht. Wer kein Fan ist, interessiert sich dafür im Allgemeinen nicht - ich habe z.B. keine Ahnung über die Werbeaktionen von Jennifer Lopez... und will auch nix darüber wissen. Ausnahme wären diejenigen "Nicht-Fans", die sich von Haus aus für Parfürms etwa interessieren und alle Entwicklungen auf dem Markt verfolgen. Die dürften jedoch in einer verschwindend geringen Minderheit sein und niemanden sonst interessieren.

Diese allgemeine Wirkung, die du als kritisch betrachtest, wird größtenteils bei den Fans auftreten... während der Rest der Welt sich auf andere Dinge konzentriert. Dort wirkt eine Sängerin naturgemäß dann mit ihren Sangeskünsten.

 

3. Außerhalb Deutschlands spiegelt die Zahl der Werbevertraege den Marktwert eines Stars wieder. Sie ist keine Politikerin, deshalb verstehe ich den Einwand mit der Glaubwürdigkeit nicht. Sie verkauft Produkte (CDs, Merchandising, Parfüms etc.). Shakira hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass Geld und Erfolg für sie wichtig sind. Dass wir als Fans sie in den Himmel heben wie eine Heilige, als wäre sie kein normaler Mensch (und ein Wirtschaftsunternehmen), ist nicht ihr Problem, sondern unseres.

Geld und Erfolg sind den meisten wichtig, das stimmt. Allerdings hatte ich bisher nicht den Eindruck, daß Shakira häufig über diesen Aspekt spricht... während sie mehr als häufig die Bedeutung der Musik und ihrer Fans für sie zum Ausdruck gebracht hat. Es mag die Marke "Shakira" geben, aber diese fußt zum größten Teil auf der Sängerin Shakira - und das ist also ihr "Kerngeschäft". Wenn sie neben diesem Kerngeschäft auch andere Dinge macht, ist das ihre Sache und ihr gutes Recht... aber wenn der Shareholder Value in diesem Kontext - also ihr Ansehen bei den Fans - darunter leidet, ist das kontraproduktiv.

 

Abgesehen davon, daß es einfach bescheuert klingt, über einen Künstler oder eine Künstlerin wie einen Konzern zu reden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Es wird Werbung gemacht (Werbespots, Aufsteller, Social Media, Gewinnspiele); gerade wurde der Launch von Rock für Argentinien angekündigt auf FB. Das findet ihr alles auf Shakiras Accounts.

 

Keine Angst ich verfolge Shakira mindestens genau so gut wie du ;) Ach nee, stimmt, du kennst sie ja persönlich... Na ja, wenn du sie schon so gut kennst, ist dir vllt auch aufgefallen, dass nur für einen Bruchteil der mittlerweile 9 Parfüms Werbung gemacht wird? (Also in einigen ausgewählten Ländern, in denen es nicht zu viel Aufwand ist)

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Diese allgemeine Wirkung, die du als kritisch betrachtest, wird größtenteils bei den Fans auftreten... während der Rest der Welt sich auf andere Dinge konzentriert. Dort wirkt eine Sängerin naturgemäß dann mit ihren Sangeskünsten.

 

Sofern es da welche gibt, nur die werden ja auch nicht promoted und wenn, dann mehr schlecht als Recht. Läuft also irgendwie auf's Gleiche hinaus. :coffee: Aber die Außenwirkungskritik von mir ist ja auch nicht mehr neu, wie du weißt, in sofern... passt schon.

 

3. Außerhalb Deutschlands spiegelt die Zahl der Werbevertraege den Marktwert eines Stars wieder. Sie ist keine Politikerin, deshalb verstehe ich den Einwand mit der Glaubwürdigkeit nicht. Sie verkauft Produkte (CDs, Merchandising, Parfüms etc.). Shakira hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass Geld und Erfolg für sie wichtig sind. Dass wir als Fans sie in den Himmel heben wie eine Heilige, als wäre sie kein normaler Mensch (und ein Wirtschaftsunternehmen), ist nicht ihr Problem, sondern unseres.

 

Geld und Erfolg sind den meisten wichtig, das stimmt. Allerdings hatte ich bisher nicht den Eindruck, daß Shakira häufig über diesen Aspekt spricht... während sie mehr als häufig die Bedeutung der Musik und ihrer Fans für sie zum Ausdruck gebracht hat. Es mag die Marke "Shakira" geben, aber diese fußt zum größten Teil auf der Sängerin Shakira - und das ist also ihr "Kerngeschäft". Wenn sie neben diesem Kerngeschäft auch andere Dinge macht, ist das ihre Sache und ihr gutes Recht... aber wenn der Shareholder Value in diesem Kontext - also ihr Ansehen bei den Fans - darunter leidet, ist das kontraproduktiv.

 

Abgesehen davon, daß es einfach bescheuert klingt, über einen Künstler oder eine Künstlerin wie einen Konzern zu reden...

 

 

:dito:

Share this post


Link to post
Share on other sites
2. Deutschland ist ein konservativer Markt, was auch eure Reaktionen zeigen. Wir haben hier mit Activia & Oral B genügend Produkte, für die Shakira wirbt. Hier auch noch die Parfüms auf den Markt zu werfen, wäre wohl zu viel.

 

 

Also, wie gesagt, nur meine persönliche Meinung: Ich hab weder Activia noch Oral B Produkte gekauft, nur weil Shakira dafür Werbung macht. Ihre Parfums würde ich kaufen, sofern sie gut riechen, dass kann ich aber nicht beurteilen... weil es ja keins davon hier gibt. Nicht mal eins davon. Dabei könnte sie dann noch sooo viel mehr Geld machen, wenn sie die weltweit vermarkten würde (wie Christina Aguilera und Co). Ihr neues Album kommt vermutlich auch nur in Spanien und Lateinamerika raus... wird ja eh spanisch, braucht man hier dann ja nicht. ;)

 

Zumal ich einen deutlichen Unterschied zu Werbegesicht für Oral B, Activia, Rotkäppchen etc. und eigenen Parfums sehe: Oral B/Activia (etc.) Produkte gibt es auch noch lang nachdem Shakira ihr Gesicht dafür in die Kamera gehalten hat und u.U. irgendwann jemand anderes dafür wirbt, oft gab's die Produkte bereits auch vorher schon. Ihre Parfums hängen (auch wenn sie nicht selbst dafür im Labor steht ;) ) unabdingbar mit ihr zusammen. Da steht ihr Namen drauf und nicht Activia. Insofern sehe ich was Promo, Veröffentlichungen, Glaubwürdigkeit etc. angeht da absolut einen Unterschied zu sonstigen Werbeverträgen.

Auch wenn ich jetzt wieder mit XTina komme, aber die Dame hat auch schon einige Düfte rausgebracht und veröffentlicht nun auch nicht grad Musik am Fließband, trotzdem hatte ich bei ihr nie den Eindruck, dass sie das macht um bloß Geld zu scheffeln oder weil das halt grad so hip ist und das ja jeder (weibliche) Star macht. Habe auch nie in Frage gestellt inwiefern sie dahintersteht, weil es auf mich immer irgendwie authentisch wirkte, dass sie halt eben auch Parfums rausbringt.

 

 

3. Außerhalb Deutschlands spiegelt die Zahl der Werbevertraege den Marktwert eines Stars wieder. Sie ist keine Politikerin, deshalb verstehe ich den Einwand mit der Glaubwürdigkeit nicht. Sie verkauft Produkte (CDs, Merchandising, Parfüms etc.). Shakira hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass Geld und Erfolg für sie wichtig sind. Dass wir als Fans sie in den Himmel heben wie eine Heilige, als wäre sie kein normaler Mensch (und ein Wirtschaftsunternehmen), ist nicht ihr Problem, sondern unseres.

 

 

 

Die Glaubwürdigkeit von Shakira wird vermutlich deshalb in Frage gestellt, weil viele Fans seit Jahren das Gefühl haben, dass Shakira alles nur halbherzig macht, auch viele, viele Dinge, die ihre Musik angehen, das wofür sie überhaupt so bekannt ist. Wenn dann noch zig Parfums nacheinander auf den Markt geschmissen werden, auf denen ihr Name steht, für die sie sich anscheinend selbst aber nicht interessiert, fragt man sich wozu. Wenn's nur wegen dem Geld ist, spricht's halt nicht wirklich für sie.

 

Ach ja... die Zeiten, in denen ich alles kaufe, wo Shakira drauf steht, sind laaaaange vorbei. Muss man aber auch nicht, wenn man keine 12-20 mehr ist. ;) Soll niemanden beleidigen, der älter ist und es trotzdem tut. :P Aber gerade Parfums könnten auch genug andere kaufen, die keine Fans von Shakira sind, je nachdem wie's halt riecht.

 

Mich nervt einfach diese "ich veröffentliche alles nur in Spanien/Lateinamerika"-Mentalität. Da kommt man sich vor wie Fan zweiter Klasse. Und dann soll man alles, was sie tut oder verkauft (wo auch immer) so hinnehmen, toll finden und geil finden. Nö, sicher nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stimme dir zu 100% zu Nadine!!

Und nein du beleidigst mich nicht, ich merke selbst wie sich dieses Verlangen immer mehr legt. Ich habe weder activia gekauft, noch die Zahnpasta mit ihrem Gesicht drauf :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

 noch die Zahnpasta mit ihrem Gesicht drauf :D

 

Du hast nur den Karton (mit ihrem Gesicht) geklaut. :kicher:  :D  :vomstuhlfall:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war erstens nicht geklaut, sondern ganz offensichtlich mitgenommen und zweitens habe ich das Produkt nicht gekauft :P :vomstuhlfall:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von den ganzen Perfüms die Sie bis jetzt raus gebracht hat, liebe ich S by Shakira und S eau de floral am meisten.

Es ist schon schade das es dazu überhaupt keine promo gibt und die Düfte einfach irgendwann im Verkauf sind und einer von uns das durch Zufall sieht.

Ich war gar nicht auf dem neustem Stand das es "Rock Love" gibt... Aber eben durch zu wenig Werbung passiert so was... Ich werds mit aber beim nächsten Gehalt kaufen :)

Trotzdem hab ich alle Düfte einzeln und als deluxe Packung Zuhause weil es mich freut das wir auch so was von Ihr haben. Aber an der Vermarktung haperts leider ja.

Ich verstehe auch nicht warum man die nicht in Deutschland kaufen kann? Damals auf Mallorca hab ich einen halben laden leer gekauft weil da alles voll war damit :)

Edited by ShakiraTeAmo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×