Jump to content
ShakiraForum.de
Sign in to follow this  
Cassini-Huygens

Oberhausen (Deutschland), 21.03.2007

Recommended Posts

Oh, Mann, war das ein geiles Konzert!!! :applaus: :happy: Ich glaub's nicht! Nach so vielen Jahren hab ich sie endlich wieder live gesehen! :happy: :happy: :happy: So, jetzt aber mal der Reiher nach: Ich bin mit meinem Vater so um drei Uhr an der Arena angekommen. Es war noch nicht allzu viel los, die Schlange war noch nicht sehr lang, deswegen haben wir uns erst mal auf eine der Bänke gesetzt. Ich glaub wir sind zweimal durchs Centro gelaufen, um uns aufzuwärmen, da es schweine kalt war. Dann, so um halb fünf oder so, haben wir uns dann angestellt, um nicht Gefahr zu laufen zu wiet hinten zu stehen. Da standen wir dann noch ungefähr zwei Stunden in der Kälte und bei leichtem Regen. Also, ehrlich, dass diese "Türsteher" oder wer auch immer dafür verantwortlich ist, uns hat so lange in der Kälte stehen lassen. Da sollte man meinen, dass sie ein kleines Herz haben, aber nein. :egal: Wie dem auch sei, kurz nach halb sieben wurden dann die Türen geöffnet und ich auch wenn ich nicht sooo weit vorne stand in der Schlange, stand ich beim Konzert dann aber ganz vorne. :applaus: Relativ weit rechts und zwischen erster und zweiter Reihe, also ich stand nicht ganz an der Absperrung, aber nur ein paar wenige Zentimeter davon entfernt. Das nennt man dann wohl Glück. :D Mein Vater stand etwas weiter hinter mir. Wurde dann aber von nem Vollidioten ein kleines Stück zurückgedrängt, aber dazu komme ich gleich noch. Jedenfalls standen wir dann da so rum und die Wartezeit wollte und wollte einfach nicht vergehen. Irgendwann so um sieben (oder war es doch schon etwas später? :gruebel: ) kam dann ein DJ und es war nicht einer von Cut Chemist, sondern es war Jan-Christian Zeller von Einslive, dem "Jugend-Radiosender" in NRW. Der war zwar jetzt auch nciht so der Renner, aber der hat uns hin und wieder schon mal hin und wieder gefragt: Seit ihr bereit für Shakira? und sowas. Auch wenn der nicht schlecht war, war ich froh, als wir das hinter uns hatten. Danach hieß es noch ungefähr ne Stunde warten. Und kurz bevor es losging, gab es einen kleinen Streit zwischen mir und noch so ein paar anderen. Direkt vor mir stand so ne Familie und die beiden Töchter waren die ganze Zeit am nerven. Die meinten die müssten extra ihre fetten Ärsche so weit nach hinten strecken, dass alle hinter ihnen noch weniger Platz haben. Ich hab sie dann fruendlich darauf hingewiesen, dass sie das doch bitte lassen sollen, weil es sonst noch enger wird. Und als ich dann mal versucht einen halbwegs sicheren Stand zu kriegen, meinte die eine mich noch doof anzumachen, von wegen ich solle nicht so drängeln und drücken. Wahrscheinlich als Rache, dass ich zurecht gewiesen habe. Und es mag wie ein Vorurteil klinge, aber bis jetzt hab ich immer die Erfahrung gemacht, dass besonders solche starkt geschminketen, dummen Tussen so schnell am rumzicken sind. Na ja, die können ja nur das und sich schminken. :nailfile: Dann hat mir halt eine holländische Frau, die mit ihrer Tochter da war und mit ich im vorm Konzert auch schon gequatscht hatte, recht gegeben. Da hatten die sie natürlich auch aufem Kicker. Dieser Volltrottel, den ich vorhin erwähnte, gehörte auch zu denen und meinte dann sich einmischen zu müssen und einen auf dicke Hose zu machen. Als ich ihm dann gesagt hab, dass er ja selbst gedrängelt hat, wegen meinem Vater, hat der das natürlich abgestritten. Aber was soll man von solchen Leute erwarten. Dem hätte ich nur zu gern eine reinghauen, war nur leider zu wenig Platz. Das war aber auch das einzige unerfreuliche gestern. Das Konzert war echt super!! :knee: Als die ersten Töne vom Intro anfingen, klopfte mein Herz schon wie bescheuert. Dann sah man Shakira auf einmal hinter dem Vorhang singen und ich hab da schon angefangen mir die Seele aus dem Leib zu schreien. :kicher: Als sie dann tatsächlich auf der Bühne stand und mit "Estoy Aquí" anfing, bin ich noch mehr durchgedreht. Ich glaub ich hab noch nie so lange und so laut geschrien, wie gestern. Ich war selbst schon überrascht von mir. :D Ich hab am Anfang und immer mal während des Konzerts mein Plakat in die Luft gehalten und ich glaube sie hat es auch gesehen. Und mich auch, da sie mich ein paar mal angeschaut hat. :wub: Aber Shakira war den ganzen Abend so verdammt süß und sexy, wie immer also. Sie hatte echt Spaß und hat immer mal wieder mit der Band rumgealbert und bei "Si Te Vas" hat sie mit Tim geflirtet. :D Albert war bei "La Tortura" echt lustig; hat die ganze Teit Faxen gemacht. Irgendwann nach "La Pared" hab ich meine Blume auf die Bühne geworfen. Eigentlich wollte ich es machen, während sie die Band vorstellt, aber ich musste erstmal kramen. Sie hat sie zwar nicht gesehen, aber einer der Männer, die beim Auf-und Abbauch der Bühne geholfen haben, hat nach Ciegea Sordomuda die Blumen mitgenommen und ich denke, dass sie es nach dem Konzert bekommen hat. :wub: Also, ich weiß echt nicht, was gestern das Highlight war, denn ein Higlight jagte eigentlich das andere. Stimmlich war alles echt perfekt. :up: Ich muss sagen, besser als bei der letzten Tour. Und tänzerisch war es atemberaubend. Diesen Hüftschwung, und all ihre Bewegungen von so nahem zu sehen ist nochmal was ganz anderes. Stellenweise bei so Songs wie WW, oder HDL wusste ich nicht, ob ich auf ihre Hüften, ihren Bauch oder ihr süßes, konzentrietes und lächelndes Gesicht schauen soll. :D Sie macht's einem aber auch nicht einfach. Und die Stimmung vom Plubikum war gestern fantastisch, also zumindestens so um mich rum. Alle waren am schreien, jubbeln und springen. Aber ich glaube die anderen hatte auch viel Spaß. Die Setlist war die selbe, soweit ich weiß. So kurz vor elf war dann Schluss, und ich ging völlig von den Socken und sprachlos richtung Ausgang. Ich hab mir dann natürlich noch ein Poster gekauft. Muss ja sein. Tja, der gestrige Abend hat mir mal wieder gezeigt, was mir schon 2002 nach dem Konzert klar war: Shakira ist live einfach eine Wucht. Ein gesangliches, tänzerisches und musikalisches 5 Sterne Menü. :up:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war auch gestern Shakira bewundern :wub: :wub: :wub: ...

Wahnsinn, diese Frau ist wirklich großartig! Und wie ich finde live noch viel besser als auf den CDs, obwohl das eigentlich gar nicht mehr geht.

Die Setlist war allerdings nicht genau die gleiche, sie hat nämlich ein Lied weniger gesungen und "hey you" ausgespart... :sniff:

Dafür war der Rest aber einfach Hammer :sabber: .

Ich stand weiter hinten und muss sagen, dass das Publikum aus dieser Entfernung betrachtet, hinter mir und auf den Rängen, schon etwas ruhiger war, was ich ein bißchen schade fand, besonders zu Beginn.

Wie wars denn vorne, als sie das Mikro ins Publikum gehalten hat? Hat man da viel mitsingen hören? ich hoffe es ja, hinten kam das leider nicht so an...

Seltsam war auch, dass vor der Zugabe total viele gegangen sind. Hallo??? Kann man sich nicht denken, dass sie nochmal kommt?

Aber, wie gesagt, Shakira war unglaublich, hach... :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Setlist war allerdings nicht genau die gleiche, sie hat nämlich ein Lied weniger gesungen und "hey you" ausgespart... :sniff:

Das Lied läßt sie leider schon einiger Zeit weg... zum Glück hat sie diesmal wenigstens nicht PD weggelassen, wenn ich es richtig verstanden habe. ;)

Danke für die Berichte soweit. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab am Anfang und immer mal während des Konzerts mein Plakat in die Luft gehalten und ich glaube sie hat es auch gesehen. Und mich auch, da sie mich ein paar mal angeschaut hat. :wub:

:applaus:

Tja, der gestrige Abend hat mir mal wieder gezeigt, was mir schon 2002 nach dem Konzert klar war: Shakira ist live einfach eine Wucht. Ein gesangliches, tänzerisches und musikalisches 5 Sterne Menü. :up:

Das hast du echt schön gesagt! :wub:

Danke auch schon mal für eure Berichte, aber kommen sicher noch ein paar :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Senem ich glaube, wir haben dich gesehen...standest du rechts von der Bühne...2.Reihe?

Hab noch zu Kathi gesagt...ich glaub, dass is sie...aber du hast uns ja keines Blickes gewürdigt :P :D

Auf jeden Fall...sehr schön...danke für die Berichte :up:

---------------

Ich bin gegen 12 Uhr an der Arena angekommen...nachdem ich Marc-Alexander zweimal anrufen musste :kicher:

erst weil nen schwerer Autounfall war und meine Autobahn gesperrt war und dann noch in der stadt :irre:

Ich brauch dringend nen Navi-System :D

Wir waren nur nen kleines Häufchen...darunter auch Ady und noch einer ausm Rules...:D

Güven du wirst es mir sicher gleich sagen :P

Danke für den Gruß, Ady hat ihn ausgerichet...

Dummerweise haben die Security die Gates irgendwie erst gegen 16 Uhr (?) aufgebaut...ihr hättet mal die Leute sehen müssen...wie sie alle auf der Pirsch waren um danach schnellst möglich an die Gänge zu kommen :vomstuhlfall:

Es waren letztlich nur 2 Eingänge... :happy:

Im Vergleich zu Arnhem (16 Eingänge)...also ein Spaziergang :D

Der Eingang war sehr niedlich...wir mussten alle nacheinander, wirklich wie in der Schule einen langen Gang herunter gehen...und erst da wurde unser Ticket begutachtet...ja und dann war natürlich kein Halten mehr :D

Drin angekommen, hatte ich mir gleich meinen altbewerten Platz gesichert...Kathi klopfte mir irgendwann auf die Schultern, drehte mich wohl zu spät um, denn al ich mich umdrehte war sie weiter nach links gegangen...letztlich kam sie doch wieder zuürck und Marc und ich, haben sie zwischen uns gelassen :D

Auch für mich war es suuuuuuuuper schön, dich kenngelernt zu haben!!!

post-302-1174564763_thumb.jpg

Man erkennt nich viel...aber immerhin...

Knapp hinter uns standen Anni und Sari...also irgendwie haben wir uns alle gefunden :D

die "Vorband" bzw. der einslive DJ...war ganz lustig...sehr geile Frisur :aha:

Die Bühne erschien mir nach Arnheim wieder so heimisch und persönlich....awwwwwwww...ich freute mich schon so :blush:

Irgendwie gab es 2/3 Songs vor der Show noch Probleme mit der rechten lampe an der Bühne...letztlich haben sie sie einfach aus gelassen...aufgefallen is es nich :kicher:

Dann gings los...sie kam, sah und siegte :happy:

Es gab so viele schöne Momente während des Konzerts...awwwwwwwww...hätte sie abknutschen können :D

Mein Fave Moment des Konzerts war wohl gleich zu Beginn...ich hab irgendwie unbewusst die Hand gehoben und sie gegrüßt...also irgendwie nur die Finger so nen bissel bewegt :kicher:

und sah mich an und machte das gleiche :vomstuhlfall: :wub:

awwwwwwwww...

Sie war sehr gut drauf, ist immer wieder zum Publikum hat die Hände der fans berührt, zig Blickkontakte wurden gewechselt...klaaaassse :blush:

'No' war wieder mein Fave...sie schafft es immer wieder mich soooooo zu "touchen"

Naja mein Fazit ist...neben Leipzig sicher eines meiner Fave Konzi's :wub:

Hier mal meine beiden Lieblingspics vom Konzi:

post-302-1174565322_thumb.jpgpost-302-1174565372_thumb.jpg

Und zum Schluß...nochmals ein super fettes DAAAAAAAANKESCHÖN an Marc...meinen Lebensretter...ohne dich wäre ich wohl nicht nach hause gekommen :blush:

Und kann mir mal einer verraten wieso gerade gestern nacht der winter nochmals einbrechen musste?

Anstatt 2 Std. bin 4 Std. gefahren :irre:

Und dass obwohl ich todmüde war...und ich teilweise echt dachte ich überleb dass nich... :ohno:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wir waren nur nen kleines Häufchen...darunter auch Ady und noch einer ausm Rules...:D

Güven du wirst es mir sicher gleich sagen :P

Das müßte Biloo aka David gewesen sein. :)

Danke für den Gruß, Ady hat ihn ausgerichet...

:kicher:

Man erkennt nich viel...aber immerhin...

Ohhh, schönes Bild. :)

Edited by Cassini-Huygens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Senem ich glaube, wir haben dich gesehen...standest du rechts von der Bühne...2.Reihe?

Hab noch zu Kathi gesagt...ich glaub, dass is sie...aber du hast uns ja keines Blickes gewürdigt :P :D

Ja, da stand ich. Hmm...ich hab euch glaube ich nicht gesehen. So während des Konzerts, als Shakira halt so nach links gegangen ist und ich mich natürlich auch dahin gewendet hab, hab ich mal kurz gedacht, das könnten sie sein, war mir dann aber auch nicht so sicher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Berichte! :)

Ich kann immer so schön mitfühlen und mich in die Situation versetzen :blush: :D

---

Niki, die zwei Pics sind wirklich sehr geil! :applaus: :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie schon gesagt war das Konzert echt super!

Ich war erstaunt wie wenig Leute bis kurz vor Anfang des Konzerts da waren. Das war wirklich überschaubar :D Während des Konzerts find irgendeine an an meinem Rücken rummzufummeln. :eek2: Da ich aber zum einen hetero bin und zum andern nicht zum kuscheln beim Konzert war bin ich ihr dann ausgewichen und dann war auch Gott sei Dank Schluss damit.

Blöderweise fuhren die züge nach dem Konzert sehr doof so das ich erst eine gute Stunde später aus Oberhausen wegkam und für die Rückfahrt das dreifache an Zeit brauchte wie für die Hinfahrt. Ich hatte also letzte Nacht nur knapp 4,5 Stunden Schlaf und wurde darum heute fast von einem Bus überfahren... Aber es wars definitiv wert :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Konzert Berichte! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
wurde darum heute fast von einem Bus überfahren... Aber es wars definitiv wert :)

:lmao: Na, das nenne ich einen Hardcore-Fan... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gehörte bis jetzt zu denen, die in diesem Forum nur gelesen haben (bin sonst mehr im Rules unterwegs), aber ich folge mal dem Aufruf von Niki, hier mal was reinzuschreiben ;)

Also ich war gestern auch in Oberhausen. Ich kam so kurz vor 14 Uhr am Innenraumeingang an, wo schon Marc-Alexander, Niki und ein paar andere (auch einige Holländer) gewartet haben.

Das Wetter hat ziemlich oft gewechselt, anfangs war es sonnig, dass wir sogar unsere Jacken ausziehen konnten, dann wurde es wieder kalt und es hat ein bisschen geregnet... am Ende war es richtig kalt, meine großen Zehen waren schon total abgefroren, erst als Shakira kam, waren sie wieder im Normalzustand :D

Als wir gewartet haben, kam zuerst eine Reporterin von Antenne Ruhr, der wir dann erzählen durften, was wir an Shakira toll finden usw. Dann durften wir noch singen. Und weil wir ja kreativ sein wollten und nicht etwa WW oder so singen wollten, haben wir uns halt für Ciega Sordomuda entschieden (hat das jemand im Radio gehört???)

Dann kam noch eine Reporterin von EinsLive (schien nicht so ganz hell zu sein, weil sie mir total bekloppte Fragen gestellt hat. "Warum bist du hier?" und "Was findest du an Shakira geil?"... Oh Mann, typisches Teenieniveau... hinterher hat sie's dann nochmal mit ner anderen Frage aufgenommen... einer meiner Arbeitskollegen hat's gehört :wall:

Dann haben die so um halb 5 glaub ich die Gitter zum Eingang aufgebaut... der Typ, der das gemanaged hat, kam sich scheinbar ziemlich wichtig vor, ein echter Kotzbrocken... na ja, mit dem hatten wir zum Glück sonst nichts zu tun ;)

Um 18:30 war dann Einlass. Wir gingen (ok, wir rannten :D ) in den Innenraum zur Bühne hin... und siehe da, erste Reihe perfekt gemacht :up:

Um halb 8 kam dann ein DJ von EinsLive (also nicht Cut Chemist), sondern Jan-Christian Zeller (kannte den zwar nicht, aber wie Niki schon sagte, hatte er ne lustige Frisur... so ein wasserstoffblonder Extrem-Wuschelkopf :D ), um uns für Shakira aufzuwärmen. So toll fand ich den aber nicht, insbesondere seine ersten Tracks fand ich furchtbar, hinterher ging's dann eigentlich. Hinterher sagte er dann: "Wer mit Shakira eine Nacht verbringen möchte, hebt bitte einen Fuß!" (konnte natürlich keiner...) also war sein Kommentar: "Ok, dann muss ich wohl..." :D

Kurz vor der Show kamen dann noch Shakiras Eltern, sie auf so einer Bank seitlich zur Bühne saßen. Antonio war wohl auch da, ihn hab ich aber nicht gesehen.

Um kurz nach 9 kam dann Shakira. Ich hatte in Köln 2002 nen Sitzplatz, also hab ich sie das erste Mal aus nächster Nähe sehen können. Mann, ist die hübsch! Aber wirklich alles an ihr... diese Augen, diese Hüften... :wub: Wahnsinn... und dann natürlich diese Mörderröhre ;)

Bis auf Hey You war es die Standard-Setlist für die Konzerte in Europa... Klar war es kurz, aber für uns Fans kann ein Shakira-Konzert ja sowieso nie zu lang sein :sabber:

Meine Lieblingssongs waren No und Ojos Así, wo sie ihre Stimme so richtig entfalten konnte (ok, bei den anderen Liedern auch, aber da eben extrem). Aber es waren alle Songs genial!

Allerdings fand ich das Publikum ein bisschen lahm, ich hab kaum einen neben mir singen gehört, bei den spanischen Songs kam sowieso kaum was vom Publikum, das merkte man besonders bei Si te vas und Ciega sordomuda, wo sie jeweils das Mikro zum Publikum gehalten hat.

Nach Ciega Sordomuda haben schon einige Leute auf den Rängen den Saal verlassen... wie blöd kann man bitte sein??? :wall:

Neben mir standen, wie ich heute mittag erst erfahren habe, Ady und Biloo aus dem Rules mit einer kolumbianischen Flagge. Shakira berührte ihre Hände, da hab ich's natürlich auch versucht, aber sowohl sie als auch ich mit meinen 1,70m waren wohl zu klein :sniff:

Na ja, shit happens, so ist das Leben ;)

Die Akustik in Oberhausen fand ich übrigens besser als in Köln 2002. Shakira war total nett und hat wirklich mehr als die 110 % gegeben, die sie uns versprochen hatte, als sie sich für den Konzertausfall im Februar entschuldigt hat. Die fegt ja echt über die Bühne und hat noch bis zum Ende diese Wahnsinns-Stimme, man hatte nie das Gefühl, dass sie aus der Puste war.

Alles in allem war es ein megageiler Abend und da sind mir die fast 70 € für das Ticket auch echt scheißegal, Shakira ist es wert :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dem hätte ich nur zu gern eine reinghauen, war nur leider zu wenig Platz.

Das wäre die Gelegenheit gewesen dem Plakat zu einem vorzeitigen Einsatz zu verhelfen :lmao:

Wiedermal tolle Berichte von euch :up:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend :)

Jetzt wird es wohl endlich Zeit, dass auch ich mich mal hier im Forum zu Wort melde! Vorab geht aber ein kurzes "Gracias" an all die Leute hier, die uns alle vor den Konzerten mit vielen Infos versorgt haben. Dadurch konnte ich zum Beispiel ganz gut abschätzen, wie das Programm abläuft und wann ich da sein muss.

Daraus lässt sich schon schließen: Ja, es war mein erstes Shakira-Konzert!

So gegen 17.30 Uhr war ich mit einem Freund an der Halle, leider standen wir erst am Sitzplatz-Eingang und haben so 15 Minuten vertrödelt, dann haben wir aber die richtige Warteschlange gefunden. Ich fand das eigentlich alles ganz angenehm, ging schnell und problemlos mit dem Einlass. Eine Chance, ganz nach vorne zu kommen, hatten wir leider nicht mehr, wir hatten dann einen Platz in der neunten oder zehnten Reihe. Das war auch absolut okay, wir sind beide recht groß und konnten direkt auf die Bühne gucken.

Der DJ war meiner Meinung nach gar nicht so schlecht, zumindest am Anfang gefiel mir die Musik auch echt gut. Mit der Zeit hat es dann aber echt gereicht, wir standen ja auch mittlerweile schon ein paar Stunden und waren nicht unbedingt für Jan-Christian Zeller da (auch wenn er als Radio-Moderator sonst ganz gut sein mag). Hätte er eine halbe Stunde gespielt, wäre er gut angekommen. Nach einer Stunde kamen dann verständlicherweise die ersten Pfiffe. Dann hat der Umbau noch einmal eine halbe Stunde gedauert (da ist doch garantiert hinter der Bühne irgendetwas schief gelaufen...) und dann so gegen 21.15 Uhr ging es tatsächlich los.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass das dann schon ziemlich gekribbelt hat. Wie gesagt: Ich habe sie noch nie live gesehen, wir haben gewartet und gewartet, als sie dann endlich zu sehen war, sind fast alle um mich herum ausgeflippt und haben gejubelt. Okay, ich war wohl auch nicht gerade leise! Mein erster Eindruck: Ach nee, ist die klein... und süß. *g*

Die Playlist hat sich von der, die hier gepostet wurde, echt nicht unterschieden. Sie hat auf jeden Fall gleich mit einem meiner Lieblingslieder angefangen ("Estoy aqui", aber das muss ich hier wohl nicht schreiben). Was dann kam, war absolut genial: Sie klingt live besser als auf jeder CD und hat mit ihrer Bühnenshow und den Bauchtanzeinlagen definitiv alle Fans verzaubert. Zwischendurch hat sie erzählt, dass sie "Inevitable" am Strand in Kolumbien geschrieben hat, bei "No" konnte ich endlich die kleine Choreographie mit den roten Tüchern live sehen. Am besten beim Publikum angekommen ist definitiv das Finale mit "Ojos así", "Hips don't lie" und der Ladung Konfetti von oben.

Hier ist ja vorhin mal die Frage aufgekommen, bis wo die Stimmung klasse war und ab wo (von der Bühne weg) es in der Halle ruhiger wurde. Ich stand natürlich auch noch recht weit vorne, da war die Stimmung unglaublich schön und wir haben einige Leute kennengelernt, mit denen wir dann später auch noch etwas Trinken waren. Weiter hinten muss es wohl nicht mehr ganz so mitreißend gewesen sein, habe ich auch gehört. Vorne standen aber natürlich auch mehrheitlich die richtigen Fans, die anderen Leute hinten waren zum Teil wahrscheinlich nicht so besonders textsicher (ist ja auch schwer mit dem Spanisch, aber ich lerne!). Vielleicht kannten einige sogar nur die Songs, die im deutschen Radio laufen. Das sind dann eben die englischen Lieder und die sind meiner Meinung nach nicht ihre Besten. Da sie fast nur Spanisch gesungen hat und auch viele ältere Stücke, war das eher ein Programm für die echten Fans, die alles von ihr Kennen. Meiner Meinung nach war das perfekt ausgewählt, weiter hinten könnte das aber Probleme gemacht haben.

Zusammenfassend kann ich nur sagen: Das Konzert war unglaublich schön und der Abend absolut geil. Es war vielleicht mein erstes Shakira-Konzert, aber ganz bestimmt nicht mein Letztes. Irgendwie habe ich jetzt 24 Stunden später immer noch so ein Lächeln auf den Lippen... Und vielleicht hole ich mir ja doch noch Karten für Köln!

Also dann: Hasta pronto!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dem hätte ich nur zu gern eine reinghauen, war nur leider zu wenig Platz.

Das wäre die Gelegenheit gewesen dem Plakat zu einem vorzeitigen Einsatz zu verhelfen :lmao:

Stimmt. :D Allerdings hätte das Plakat wahrscheinlich mehr darunter gelitten. Spästestens nach dem Konzert war's eh schon ramponiert genug. :kicher:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt. :D Allerdings hätte das Plakat wahrscheinlich mehr darunter gelitten. Spästestens nach dem Konzert war's eh schon ramponiert genug. :kicher:

Das würde ich ja zu gerne jetzt auch nochmal sehen, zum Vergleich :lmao:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann ja mal am Wochenende oder so, ein Foto davon machen und dir dann mal schicken. Sieht schon schlimm aus. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich belasse es mal bei einer kurzen Zusammenfassung aus meiner Sicht, denn vieles ist schon gesagt worden.

Es war einfach ein wunderschöner Tag. Alles hat gepasst. Die Zeit bis zum Einlass verging recht schnell, obwohl wir schon morgens an der Arena waren.

Der Einlass verlief problemlos, ein kleines Minus muss ich aber den Veranstaltern bescheinigen. Warum bauen die die Schleusen soooooooooooo spät auf. :ohno:

Ich war auch einer der Glücklichen, die in der ersten Reihe waren. Aber das hab ihr bestimmt schon aus den anderen Beträgen erfahren. :kicher: Wahrscheinlich auch wer neben mir in der ersten Reihe war. :kicher: (links von mir stand Amy, und Niki und rechts von mir stand Marc).

Das Konzert war einfach klasse. Shakira war super drauf. Im Gegensatz zur Arnhem war sogar Platz zum Tanzen. Noch ein Wort zum DJ. Er war ok, aber ich hätte mir Cut Chemist gewünscht.

Meine Lieblingssongs Inevitable und Underneath your clothes waren mal wieder grandios. :knee: Shakira´s Stimme ist einfach unfassbar. Auch Illegal fand ich so was von klasse. Live finde ich diesen Song um ein Vielfaches emotionaler als auf CD.

Am Ende stand ich da, und wusste einfach nicht mehr was ich sagen sollte. Ich war einfach überwältigt.

Wo dieses Konzert in meiner persönlichen Rangliste landet, könnt ihr aus meiner Signatur erfahren. :kicher:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute war ein schöner Bericht zu dem Konzert in der Rheinischen Post :)

sadnessandsorrowseite00qv2.th.jpg

Edit: Ich hoffe bei euch klappt imageshack.us besser. Bei mir wird die Seite nämlich nicht anzeigt.

Edited by *Amy*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nee funktiniert super :D

Daaaaaanke für den scan...

Nen sehr schöner Bericht :blush:

"Shakira ist einfach nett" :kicher:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlich mal ne Review zum Konzert. Wurde auch langsam Zeit. Vielen lieben dank für's posten, Kathi. :hug: Richtig süß der Artikel. :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heute war ein schöner Bericht zu dem Konzert in der Rheinischen Post :)

Danke vielmals auch von mir. :kiss:

Ich war so frei und habe den wirklich sehr schönen Bericht auch im Rules-Forum gepostet. Danke nochmal. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

awwwwwwwwwwwwwww :happy:

Ich hab grad nen super Bericht bei einslive gefunden...und dazu noch suuuuuuper Bilder...hab die schon in der Gallery hochgeladen...

aber das beste ist...ich konnte nen Pic von Marc-Alexander, kathi und mir finden :applaus: :happy:

als hätten die gewusst wir gehören zusammen :D

zu geil...schaut mal:

post-302-1174751777_thumb.jpg

Marc schaut so "into it" aus :kicher:

hier der bericht:

Shake Your Hips!

Shakira live in Oberhausen am 21. März 2007

Von Yvonne Strüwing

In der Arena Oberhausen stand eine topfitte Shakira auf der Bühne und schwang ihre Hüften so energisch, als wenn sie zuvor fünf Liter reinen Echinaceasaft getrunken hätte. Von ihrer Bronchitis, wegen der sie den eigentlichen Konzerttermin am 5. Februar absagen musste, keine Spur mehr. Sie präsentierte sich gut gelaunt und luftig gekleidet, wie wir es von ihr gewohnt sind. In den rund eineinhalb Stunden Show folgte eine Achterbahn der gefühlten Temperaturen.

Die Arena in Oberhausen war gefüllt, doch Shakira machte es spannend bei ihrem 101. Konzert der Oral-Fixation-Tourund ließ auf sich warten. Dann der plötzliche musikalische Auftakt mit den orientalischen Klängen einer Sita. Kurze Zeit später ertönte aus der Dunkelheit ein tiefer, voluminöser Gesang. Shakira sang auf spanisch "Estoy aquí" (zu deutsch: "Ich bin hier"). Plötzlich erschien ihr Umriss: riesengroß auf einer Leinwand. Die Bühne wurde in orangefarbenes Licht getränkt, Shakira trat nach vorn. Langsam setzte sich das Publikum in Bewegung. Während sich die Fans erst mal den Frost von den Schuhsohlen tanzte, hatte Shakira schon Feuer unter ihren Füßen. Sie stand barfuß auf der Bühne, trug ein paillettenbesetztes, silberfarbiges Oberteil und dazu eine schwarze Baumwollhose. Ihre Lockenmähne trug sie wie gewohnt offen. Nach dem orientalisch-spanischen Auftakt folgte ihr Hit "Don't Bother". Die Sita wurde von einer pink-silberfarbig funkelnden Gitarre abgelöst, die Shakira selbst spielte. Sie warf ihre Lockenmähne hin und her und kreiste dazu ihre Hüften. Das Publikum zog zögerlich hinterher, auch wenn das nicht annähernd so aussah, wie das, was auf der Bühne passierte.

Das Bühnenbild kam ohne großes Tamtam aus. Lediglich bei dem Song "The Legal" erstreckte sich im Hintergrund eine Baum-, Wolken- und Mondlandschaft. Shakira saß vorne am Bühnenrand mit drei Bandmitgliedern und erzählte von ihrer ersten Liebe José, in den sie mit vier Jahren – ja genau, vier! – verknallt war. Das Publikum wedelte mit bunten Leuchtstäben durch die Luft, und hier und da roch es nach Wunderkerzen, die nach und nach angesteckt wurden. Die Luft erhitzte sich, Shakira streckte ihren Oberkörper nach hinten und sang mit geschlossenen Augen, vertieft in ihren Liebessong.

Die nächsten Stücke waren wieder auf Spanisch. Shakira kam nun zur Sache: Sie räkelte sich am Mikrofonständer, steckte sich das Mikrofon fast in den Mund, flirtete mit dem Gitarristen, tänzelte die Bühne entlang, spreizte die Beine nach vorn und schwang ihre Hüften, dass jede Bauchtänzerin bei diesem Anblick neidisch geworden wäre. Alles perfekt einstudiert und doch wirkte es nicht aufgesetzt. Sie setzte ihre Reize eben gekonnt ein - immer mit einem Lächeln, das sich zwischen unschuldigem kleinen Mädchen und Vamp bewegte. Als sie dann den Song "La Tortura" sang, rastete das Publikum zum ersten Mal aus. Shakira schrie: "Wir machen für you a dance! ", die Trommeln wurden immer schneller, Shakiras Hüften glichen einem Propeller, ihre Gesichtszüge nahmen ekstatische Ausmaße an, und die Halle war außer sich.

Nach so viel Rumgeturne stellte Shakira ihre Band vor. Jeder kommt aus einem anderen Land: USA, Kolumbien, Venezuela und Cuba. So international die Band ist, so international war auch das Publikum: Daniel war begeistert und erzählte: "Ich find's super, dass Shakira die Gruppe vorstellt und dass der Typ am Klavier aus Kuba kommt. Meine Frau kommt da auch her." Grinsend schwang er die kubanische Flagge in die Luft. Daneben stand Maria. Sie kommt aus Venezuela, und als Shakira den aus Venezuela stammenden Drummer vorstellte, rief sie begeistert auf Spanisch zurück. Susan kommt aus Kanada. Auch sie schwärmte von Shakira: "I love Shakira. She has such a beautiful, loud and strong voice." Dann zeigte sich Shakira publikumsnah, stieg von der Bühne, um unten mal "Hallo" zu sagen und animierte das Publikum dazu, die Tonleiter mit ihr durchzugehen. Klappte gut!

Danach übernahm die Band mit Gitarreneinlagen und wilden Percussions, Shakira verschwand kurz und erschien in einem knallroten Ballkleid mit Schleppe. Dessen Radius betrug mindestens drei Meter, Shakira hielt die Enden fest und drehte sich wie in einem Kokon eingehüllt so lang um ihre Achse, dass einem vom bloßen Hinschauen schwindelig wurde. Zu "Underneath Your Clothes " sang das Publikum wieder mit, bei den spanischen Songs war das nicht ganz so einfach. Bei "Whenever, Wherever" ging es richtig zur Sache. Shakira entblößte sich und zeigte sich in einem knappen Bauchtänzerinnenkostüm. Dazwischen legte sie Tanzeinlagen in einer Mischung aus Ballett und Ausdruckstanz ein.

Audio abspielen

Die Fans über ihre Konzert-Highlights

Als sie verschwand, forderte das Publikum Zugabe - und bekam sogar zwei. Auf den letzten Song hatten alle gewartet: "Hips Don't Lie". Sechs Bauchtänzerinnen erschienen in orangefarbenen, schleierhaften Gewändern, Shakira stand in der Mitte und - na was schon? - sie schwang ihre Hüften. Konfettibomben gingen hoch, die Halle tobte und alle Arme gingen in die Luft. Shakira sang "I'm on tonight, you know my hips don't lie..." – jawoll, liebe Shakira, das haben wir gemerkt! Vielen Dank, es war umwerfend!

http://www.einslive.de/musik/konzertberich..._oberhausen.jsp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach du Schande :D

Und ich hab noch gedacht, dass wir verschohnt geblieben sind :P

Trotzdem danke für den Bericht :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×