Welcome to ShakiraForum.de!

Welcome to ShakiraForum.de, like most online communities you must register to post in our community, but don't worry this is a simple free process that requires minimal information for you to signup. Be a part of ShakiraForum.de by signing in or creating an account.

  • Start new topics and reply to others
  • Subscribe to topics and forums to get email updates
  • Get your own profile page and make new friends
  • Send personal messages to other members.

Red Dragon

Offizieller Chart-Thread

2168 posts in this topic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir wünschen, dass sie mit ihren neuen Songs ne längere Zeit lang sämtlich so richtig floppt.

Vielleicht bringt sie das zur Besinnung und sie macht wieder gute Songs wie früher. Obwohl ich das bezweifle. Und es gibt wohl einfach zu viele, die alles gut finden, was sie macht, solange nur ihr Name dabei steht.

Offenbar ist ihre “Ära“ einfach Vergangenheit. *heul* :-(

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 2103   Posted (edited)

Ich glaube, dass eher das Gegenteil eintreten würde: entweder noch schlechtere Songs oder einfach gar keine Musik mehr. Wobei letzteres sogar noch das kleinere Übel wäre :ohno:

Edited by imagine
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
6 hours ago, shaki-isa said:

Ich würde mir wünschen, dass sie mit ihren neuen Songs ne längere Zeit lang sämtlich so richtig floppt.

 

1 hour ago, imagine said:

Ich glaube, dass eher das Gegenteil eintreten würde: entweder noch schlechtere Songs oder einfach gar keine Musik mehr. Wobei letzteres sogar noch das kleinere Übel wäre :ohno:

 

Interessant ist, daß solche "Wünsche" von Fans kommen. Ich verstehe ja, daß ihr vielleicht mit den letzten musikalischen Ergüssen nicht zufrieden seid... aber einer Künstlerin deswegen Mißerfolg oder die Einstellung der Musikerkarriere zu wünschen... geht das nicht ein bißchen zu weit? Immerhin wird niemand gezwungen, irgendwelche Lieder zu hören oder zu kaufen. Dann hört halt einfach die alten Sachen und erfreut euch daran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Letztendlich geht es glaub ich darum, dass wir und als langjährige Fans verarscht fühlen. Die nicht Fans könnten vielleicht die neuen Songs mögen, aber ich vage zu bezweifeln, dass sie sich das Album holen oder zum Konzert gehen. Da gibt es andere, die so ähnliche Musik machen und auch schon länger und "besser" und nicht so aufgesetzt. Wir langjährigen Fans, die ihre Musik vorher mochten, wir haben sie sozusagen zu dem gemacht, was sie ist. Wir kaufen ihre Platten und gehen zu den Konzerten. Ich kenne einige Leute, die Hips Don't Lie oder Waka Waka toll finden. Niemand von denen interessiert sich auch nur annährend für sie. Die Songs gehen durch die Decke, aber wenn der Rest nicht klappt, was bringt es? Ich weiß nicht ob, klar wird was ich meine, aber ein Stück weit geht es wohl darum sich betrogen zu fühlen. Den Unmut kann ich dann schon verstehen und auch den Wunsch, dass alles floppt, auch wenn es sicher übertrieben ist. Aber da sprechen wohl eher die Emotionen. ;)

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
16 minutes ago, Senem said:

Ich weiß nicht ob, klar wird was ich meine, aber ein Stück weit geht es wohl darum sich betrogen zu fühlen.

 

Es wird schon klar... macht es aber nicht besser. Denn es sollte uns allen doch klar sein, daß das eine recht dämliche Vorstellung ist... daß sie uns irgendwie bewußt oder unbewußt verarscht. Und wir reden nicht von irgendwelchen Teenagern, die nicht zu vernünftigem Denken in der Lage sind, sondern von "alten Fans" - also mindestens über 20.

Es sollte uns doch allen klar sein, daß es in dieser Frage keine Besitzrechte oder was auch immer gibt... und daß Shakira - wie die meisten anderen Künstler auch - nicht was tut, um Leute zu verarschen, sondern um Leute mit ihrer Arbeit zu unterhalten oder gar glücklich zu machen.

Da liegt es an jedem Einzelnen, zu wissen, ob man nun unterhalten wird... und wenn nicht, ist es nicht so schwer zu sagen: OK, dann soll es halt nicht länger sein. Bis irgendwann später vielleicht, liebe Shakira.

Emotionen hin, alte Fans her... man sollte auch ein bißchen reflektieren, was man so alles von sich gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 2107   Posted (edited)

Das Shakira und ihr Team ihre Fans verarschen/betrügen wollen (un/absichtlich bzw. un/bewusst) kann ich mir auch nicht vorstellen.

 

Die Erwartungshaltung insb. der langjährigen Fans, an deren Erfüllung sie musikalisch nicht das erste Mal gescheitert (es ist falsch, von gescheitert zu sprechen, wo sich die Richtung des kommenden Albums ja nicht abschätzen lässt, aber mir fällt gerade kein besseres Wort ein) ist bzw. deren Nicht-Erfüllung nichts Neues mehr ist, ist glaube ich das Hauptproblem. Die einzige Lösung ist da: (sehr) niedrige oder gar keine Erwartungen haben. Klappt aber glaube ich auch nur richtig, wenn man gar keine Infos aus'm Studio bekommt. Und das uns ja dann auch wieder nicht recht. Schwere Kiste :dilemma::ssschnuck:

 

Das es überhaupt dazu kommt ist vermutlich dem möglicherweise entstehenden Eindruck geschuldet, dass jegliche Meinungen aus (mittlerweile) nicht mehr wichtigen Teilen der Welt ignoriert werden. Das führt dann leider irgendwo zu dem Punkt, den u. a. wieder Seni angesprochen hatte und bei (langjährigen) Fans (denen der Erfolg von Shakira im jeweiligen Land selbstverständlich nicht minder wichtig) irgendwann die Emotionen hochkochen lässt.

 

5 hours ago, Cassini-Huygens said:

Da liegt es an jedem Einzelnen, zu wissen, ob man nun unterhalten wird... und wenn nicht, ist es nicht so schwer zu sagen: OK, dann soll es halt nicht länger sein. Bis irgendwann später vielleicht, liebe Shakira.

 

 :melodramatic: :heulklinex::lalalanixhor:  :frustrated:  :schild_alt:  Leider nicht so leicht :D

 

 

Edited by imagine
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 hours ago, imagine said:

Das es überhaupt dazu kommt ist vermutlich dem möglicherweise entstehenden Eindruck geschuldet, dass jegliche Meinungen aus (mittlerweile) nicht mehr wichtigen Teilen der Welt ignoriert werden. Das führt dann leider irgendwo zu dem Punkt, den u. a. wieder Seni angesprochen hatte und bei (langjährigen) Fans (denen der Erfolg von Shakira im jeweiligen Land selbstverständlich nicht minder wichtig) irgendwann die Emotionen hochkochen lässt.

 

Das verstehe ich nicht ganz. Meinst du, daß die Meinung der Fans/Hörerschaft aus nicht mehr wichtigen Teilen der Welt ignoriert wird?

Wenn ja, muß ich die Frage stellen: Soll sie eine Musik machen, die möglichst jedem Teil der Welt gefällt? Dann würde wieder die Kritik der Weichgespültheit aufkommen.

Zumal das alles ja kein Wunschkonzert ist... es ist ja nicht so, daß Fans sich was wünschen und die Künstler erfüllen diese Wünsche. Sie machen ihren Scheiß... und wem's gefällt, hat Spaß daran. Wem's nicht gefällt, hört halt was anderes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 2109   Posted (edited)

Ich meine nicht, ich weiß das es so ist :P;)

 

Um deine Frage zu beantworten: das passiert doch in gewissem Rahmen schon und darum diskutieren wir das Thema ja schon zum x-sten Mal. Und wenn alle dann "halt was anderes" hören, sind wir wieder beim Ausgangspunkt der heutigen Diskussion. Cui bono?

Edited by imagine
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Cassini-Huygens:

 

 

Interessant ist, daß solche "Wünsche" von Fans kommen. Ich verstehe ja, daß ihr vielleicht mit den letzten musikalischen Ergüssen nicht zufrieden seid... aber einer Künstlerin deswegen Mißerfolg oder die Einstellung der Musikerkarriere zu wünschen... geht das nicht ein bißchen zu weit? 

 

Dahinter steht, wie @'shaki-isa' ausführlich dargelegt hat, der Wunsch, Shakira wieder "auf Spur" zu bringen. Insofern hat das mit Missgunst zunächst nichts zu tun und geht daher erstmal in Ordnung. ;-)

 

 

 

 

vor 14 Stunden schrieb Cassini-Huygens:

Zumal das alles ja kein Wunschkonzert ist... es ist ja nicht so, daß Fans sich was wünschen und die Künstler erfüllen diese Wünsche. Sie machen ihren Scheiß... und wem's gefällt, hat Spaß daran. Wem's nicht gefällt, hört halt was anderes.

 

Natürlich ist sie nicht vertraglich an ihre Fans gebunden, trotzdem ist es durchaus sinnvoll, die eigene Fanbase hinter sich zu wissen: Es sind nicht nur die Unterstützer (oder sogar Ermöglicher?!) der bisherigen Karriere, sondern auch potentielle Käufer eines weiteren, hochwertigen Albums - auch wenn es nicht on heavy rotation bei den Radiosendern, oder in der Spotify-Werbung sein sollte. Man könnte weiterhin hier philosophisch werden, über Ziel & Zweck des Künstlerdaseins, aber belassen wir es zunächst hierbei  :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, imagine said:

Um deine Frage zu beantworten: das passiert doch in gewissem Rahmen schon und darum diskutieren wir das Thema ja schon zum x-sten Mal. Und wenn alle dann "halt was anderes" hören, sind wir wieder beim Ausgangspunkt der heutigen Diskussion. Cui bono?

 

Der Ausgangspunkt der heutigen Diskussion war, daß gewünscht wurde, sie würde mal so richtig floppen oder ganz mit der Musik aufhören. Und warum? Weil man mit der Musik, die sie macht, nicht zufrieden ist. Solche Fans braucht wirklich jeder, ja.

 

 

47 minutes ago, Fijación Oral said:

Dahinter steht, wie @'shaki-isa' ausführlich dargelegt hat, der Wunsch, Shakira wieder "auf Spur" zu bringen. Insofern hat das mit Missgunst zunächst nichts zu tun und geht daher erstmal in Ordnung. ;-)

 

Wer sind wir denn, daß wir irgendjemanden "auf Spur" bringen sollten? Ist Shakira irgend ein verzogenes Teenager-Mädchen, das sich daneben benommen hat, und nun will man sie erst mal ganz unten sehen, damit sie dann zur Besinnung kommt und wieder die alte wird?

Das ist überhaupt nicht in Ordnung, denn das entspricht nur den ganz persönlichen Wünschen von uns "Fans".

 

 

30 minutes ago, Fijación Oral said:

Natürlich ist sie nicht vertraglich an ihre Fans gebunden, trotzdem ist es durchaus sinnvoll, die eigene Fanbase hinter sich zu wissen: Es sind nicht nur die Unterstützer (oder sogar Ermöglicher?!) der bisherigen Karriere, sondern auch potentielle Käufer eines weiteren, hochwertigen Albums - auch wenn es nicht on heavy rotation bei den Radiosendern, oder in der Spotify-Werbung sein sollte. Man könnte weiterhin hier philosophisch werden, über Ziel & Zweck des Künstlerdaseins, aber belassen wir es zunächst hierbei  :-)

 

Werden wir doch philosophisch... denn darum geht es letztendlich: Wer meint, daß Kunst in letzter Instanz nur dazu da ist, die Massen (oder: die ursprünglich begeisterten Massen) zu begeistern, der hat ein recht fades Bild von Kunst, finde ich. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: Ein Künstler macht die Kunst, die er in dem Moment machen will/muß. Und begeistert damit unter Umständen die Massen, die zu dem Zeitpunkt davon begeistert werden. Daraus entsteht nicht die Verpflichtung für den Künstler, diese Leute immer wieder zu begeistern - und ebensowenig für die Leute, sich immer wieder für den Künstler zu begeistern.

 

Es gibt auch diejenigen, die von Anfang an etwas machen, um die Massen zu begeistern... und DAS ist für MICH keine Kunst. Und das war Shakira im Großen und Ganzen auch nie.

 

Wir haben es zig Mal durchgekaut: Jeder Mensch ändert sich. Und mit dem Menschen seine Vorlieben und Motivationen. Wenn "Fans" langsam einsehen würden, daß sich auch Shakira ändert und sie einfach nicht mehr dieselbe Shakira ist, die sie vor 20 Jahren war, wäre alles ein bißchen einfacher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 2112   Posted (edited)

vor 47 Minuten schrieb Cassini-Huygens:

Werden wir doch philosophisch... denn darum geht es letztendlich: Wer meint, daß Kunst in letzter Instanz nur dazu da ist, die Massen (oder: die ursprünglich begeisterten Massen) zu begeistern, der hat ein recht fades Bild von Kunst, finde ich. [...]

Es gibt auch diejenigen, die von Anfang an etwas machen, um die Massen zu begeistern... und DAS ist für MICH keine Kunst. Und das war Shakira im Großen und Ganzen auch nie.

 

:lmao:
Das obige Zitat von Dir bringt genau die Argumente, die auch von der Fan-Fraktion um Stefan, Senem, mich & Co. angeführt wurden und werden, allerdings für die entgegengesetzte Position  :kicher:.  Kurz ausgeführt: Wir empfinden Shakira neuen künstlerischen Einschlag zunehmend als zu kommerziell, dem Massenmarkt zu anbiedernd und zu wenig kreativ und mit mangelnder persönlicher Note. 

 

Zitat

Wir haben es zig Mal durchgekaut: Jeder Mensch ändert sich. Und mit dem Menschen seine Vorlieben und Motivationen. Wenn "Fans" langsam einsehen würden, daß sich auch Shakira ändert und sie einfach nicht mehr dieselbe Shakira ist, die sie vor 20 Jahren war, wäre alles ein bißchen einfacher.

 

In der Tat hast Du das schon öfter geschrieben, aber ganz ist uns das wohl nie eingeleuchtet ;): Wie Du selbst schriebst, war Shakira "im Großen und Ganzen auch nie" die Sängerin, die nur den Massenmarkt erreichen wollte (obwohl ich ihr zumindest Ambitionen in die Richtung unterstellen würde). Inzwischen haben wir aber genau das Gefühl, dass sie das sein könnte - und eine solche Änderung ihrer grundlegenden Prinzipien sollte nicht nur durch den "Lauf der Zeit" erklärt werden, meine ich.

*Wir/Uns = alle Fans, die sich hier auch angesprochen fühlen :)

Edited by Fijación Oral
3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Shakira will und wollte immer den Massenmarkt erreichen, die Art und Weise wie das geschieht haben sich im Laufe der Zeit verändert (eben auch weil sie sich als Mensch verändert hat).

Share this post


Link to post
Share on other sites
47 minutes ago, Fijación Oral said:

Kurz ausgeführt: Wir empfinden Shakira neuen künstlerischen Einschlag zunehmend als zu kommerziell, dem Massenmarkt zu anbiedernd und zu wenig kreativ und mit mangelnder persönlicher Note.

 

18 minutes ago, imagine said:

Shakira will und wollte immer den Massenmarkt erreichen, die Art und Weise wie das geschieht haben sich im Laufe der Zeit verändert (eben auch weil sie sich als Mensch verändert hat).

 

Sie will also den Massenmarkt erreichen und deswegen wird ständig darüber gemeckert, daß die armen deutschen/europäischen Fans ja so stiefmütterlich behandelt werden? Wie sollte man den Massenmarkt erreichen mit irgendwelchen südmarikanischen Klängen, die alles sind, nur eben nicht massenmarkttauglich?

 

Aber halt, ich kann die Antwort vermuten: Sie will den Massenmarkt erreichen, aber das bekommt sie nicht hin. Weil sie es nicht drauf hat... bzw. ihr Team so Scheiße ist (auch das haben wir in der Vergangenheit ja mehr als einmal diskutiert).

 

P.S:

53 minutes ago, Fijación Oral said:

:lmao:

 

Ich weiß zwar nicht, was dich so amüsiert, aber es freut mich, daß du deinen Spaß hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr gut gesagt. Das kann ich so unterschreiben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann ich ebenfalls nur zustimmen. Fasst das ganze für und wieder sehr gut zusammen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schweiz:

  • Chantaje: #62 (-7)
  • La bicicletta: #77 (-11, aber immerhin 15 Wochen)

Quelle: http://swisscharts.com/charts/singles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

:melodramatic:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nadine Vielen, vielen Dank für Deinen tollen Beitrag oben! ;) Man sieht schon an der Menge an Likes, dass sich dadurch viele vertreten fühlen! 
 

vor einer Stunde schrieb Nadine:

Aber die Hauptsache ist doch....

https://www.facebook.com/shakira/posts/10154879739664560

 

;)


Bestätigt alles, was Du schon geschrieben hast. Ich möchte noch ein bisschen gehässig sein und anmerken, dass die Auszeichnung "meist gehörter Latin-Artist" zur Zeit auch wegen mangelnder Konkurrenz an sie geht :P. Weil's mir gerade zu "Latin"-Awards einfällt: Ich fand die Latin Billboard Awards, die sie 2010 für SW (bzw. Loba) bekam, ein wenig lächerlich - besonders "Latin" war der Song nämlich nicht gerade.

Ihr scheint allgemein das Etikett der "Latin-Sängerin" inzwischen wenig auszumachen, strebte sie sehr progressiv zur Fixations-Ära noch gegenteiliges an... :egal: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ID: 2121   Posted (edited)

Ich wollte vorhin schon "Hach... schön ;)" schreiben, habe es dann aber doch vermeiden können.  :dito: zu deinem Post Manu. Wer weiß, vielleicht isses in zehn Jahren ja wieder anders herum :kicher:

Edited by imagine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da musste man vorher aber kräftig Schwung holen :rolleyes:;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now